Der untalentierte Mr. Obama

“….Barack Obama erschüttert Feind wie Freund. Der US-Präsident verhält sich außenpolitisch derart ungeschickt, dass er bereits als unbegabtester Außenpolitiker im Weißen Haus seit 100 Jahren gilt…” (“Welt“)

5 comments

  1. Thomas Holzer

    “….dass der Herr im Weißen Haus sein Konzept verloren hat.”

    Ich denke, Mr. Obama hatte noch nie ein außenpolitisches Konzept.
    Und in der Innenpolitik bestand sein “Konzept” schlicht und einfach in “Obamacare”, und das für 2 Amtsperioden….

  2. Reinhard

    Hätte er Syrien mit einem Bombenteppich überzogen, hätte man ihn Mörder und Kriegstreiber geschimpft und den Friedensnobelpreis zurückgefordert. Tut er es nicht und hilft der Al-Kaida nicht bei der Machtübernahme, wird er als Schwächling gescholten.
    Wie man’s macht ist falsch.
    Ob die Außenpolitik seiner diversen Amtsvorgänger von Vietnamkrieg bis Afghanistan auch nur einen Deut besser war, ist zu bezweifeln, sie war nur brutaler.
    Ich halte den hochgejubelten Messias des Boulevard für eine ausgemachte Flasche, mit Verlaub, aber ich sehe sein Scheitern eher in der Ungeschicklichkeit, mit der er seine Partner vor den Kopf stößt (Stichwort NSA-Affäre) oder mit realen Bedrohungen seiner Partner umgeht (China-Japan-Konflikt). Warum die europäischen Medienlümmel immer nur die Al-Kaida-Propaganda aus Syrien nachplappern und die mangelnde Verbrüderung Obamas mit Islamisten kritisiert ohne seine anderen, wirklich schwerwiegenden Versagen aufzuzeigen, bleibt mir unverständlich. Scheinbar ein Zeitgeist in den Redaktionsstuben, der ein Eigenleben entwickelt hat.

  3. Thomas Holzer

    @Reinhard
    Auch wenn es im Völkerrecht geregelt ist:
    Das Morden mit der Kalaschnikow etc. zu akzeptieren, beim Giftgas aber aufzuschreien, zeigt meiner Meinung nach einen evidenten Mangel an Intelligenz für eine vernünftige Realpolitik.
    Der FSA Unterstützung zuzusagen, und zu geben, wohl wissend, daß vieles bei noch Radikaleren versickert, detto.
    Von den Tötungen durch Drohnen gar nicht zu schreiben

  4. Behaimb

    @Reinhard
    Diesmal völlig daccord, Romney wäre wohl ein mindestens ebenso schwaches außenpolitisches Leichtgewicht wie Obama, selbst McCain war in dieser Beziehung nicht viel mehr zuzutrauen. Bei den Rep-Kandidaten fiel es halt schwer den Produktvorteil als Argument für ihre Wahl hervorzuheben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .