Der Vergleich macht Sie sicher (aber leider arm)

Die Finanzminister Deutschlands und Österreichs haben jüngst ihre Steuereinnahmen für das Jahr 2013 veröffentlicht. Berlin hat demnach von rund 80 Millionen Menschen 570,2 Milliarden Euro eingenommen, für Österreich wären angesichts der 8 Millionen Einwohner also rund 57 Milliarden angemssen – tatsächlich waren es aber happige 76,4 Milliarden, also um etwa 35% mehr, als dem bundesdeutschen Niveau entspräche. Und nein, das läßt sich auch nicht durch das etwas höhere pro-Kopf-BIP in Österreich erklären – der Staat ist einfach deutlich gieriger als bei den deutschen Nachbarn. Übrigens: in Deutschland sind derzeit 3 Millionen Arbeitslose registriert, in Österreich hingegen nicht 300.000, sondern 450.000, also um 50% mehr, als dem deutschen Niveau entspräche. So toll sind wir also in Wahrheit durch die Krise gekommen.

6 comments

  1. Reinhard

    Ich erinnere immer wieder ungern daran, dass, als die ersten Diskussionen um eine Währungstrennung in Nord- und Südeuro aufkeimten, einige Stimmen darlegten, dass Österreich dem Selbstverständnis, natürlich im elitären Nordeuro-Kreis zu sitzen, real nicht entspricht. Wir würden uns mit Italien und dem ganzen Balkan bis Griechenland herab in einem Club wiederfinden. Korrupte überbordende Bürokratie, ein mit Bezugsrechten überladenes Beamtenheer, politisch motivierte Verschwendung, Misswirtschaft und Unfähigkeit zu minimalsten liberalen Ansätzen verbinden uns mehr mit Südeuropa.
    Selbstbild und Fremdbild passen schon lange nicht mehr zusammen.

  2. S.M.

    Umso heilender wäre eine Einführung eigener Währungen oder eines “Nordeuro”, denn wenn wir dann nicht mehr im Exklusivclub sitzen, merken sogar die dümmsten Wiederkäuer, was es in Österreich geschlagen hat.

  3. Pingback: Der Vergleich macht Sie sicher (aber leider arm) | FreieWelt.net
  4. Nimbus59

    DAS nenne ich realen Sozialismus pur!!
    Um wieviel ineffizienter unsere österreichische Verteilungsmaschinerie arbeitet bzw eben nicht arbeitet, bekommen wir damit wieder einmal ebenso drastisch wie plastisch vor Augen geführt! DANKE!!! (insbesondere an unseren beratungsresistenten, abgehobenen “Entfesselungskünstler”).

  5. Nimbus59

    PS: Im Vergleich zu unserem grossen deutschen Nachbarn hatten wir keine Wiedervereinigung finanziell zu stemmen! Wohin bitte, geht also die ganze Marie?!?!?!?

  6. Thomas Holzer

    @Nimbus59
    Österreich brauchte keine Wiedervereinigung zu stemmen; hat dafür aber die “Landeshauptleutekonferenz” als “Realverfassung” zusätzlich Wien, NÖ, OÖ 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .