Der verschwiegene muslimische Antisemitismus

Von | 21. Mai 2021

Arabischstämmige Demonstranten, die judenfeindliche Parolen brüllen, sind keine Antisemiten, und statt über Clan-Kriminalität sollen Journalisten lieber über den Klimawandel berichten: Der Antirassismus treibt in den Medien seltsame Blüten. NZZ, hier

4 Gedanken zu „Der verschwiegene muslimische Antisemitismus

  1. Wolfgang Brunbauer

    Dieser Zustand ist sehr besorgniserregend.
    Die Medien scheinen blind oder völlig verirrt.
    Wie kann man Fridays als Zukunft betrachten?
    Während Islamisten das Mittelalter herbei brüllen.
    Und sich und die Frauen von Bildung, Musik, Freude, Freiheit fern halten.
    Mit Allah Anrufungen.
    Bomben und Messern.

  2. bull

    na was hab ich gesagt…entfernt…soviel zur vielgepriesenen Meinungsfreiheit

  3. Sandokan

    Also ich sag einmal so, Barbara Lerner Spectre, US-amerikanische Philosophin, Dozentin für Philosophie und Gründungsdirektorin von Paideia – The European Institute for Jewish Studies in Sweden (Europäisches Institut für Jüdische Studien in Schweden)z, hat dazu ganz eigene Ansichten.
    Einfach nach ihrem Video googeln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.