Der Westen macht sich im Jemen mitschuldig

85.000 Kinder sind seit April 2015 im Jemen verhungert oder an Seuchen gestorben. Doch Frankreich, die USA und Großbritannien befeuern den Bürgerkrieg weiter mit Waffenlieferungen an die Saudis. weiter hier

2 comments

  1. astuga

    Jein… Erstmal sind dort beide Seiten inhuman.
    Und es gibt ja immer noch so etwas wie Eigenverantwortung. Das sind dort ja alles keine unmündigen Kinder.
    Es ist ein Konflikt um Einflusssphären. Zwischen dem Iran und den Saudis samt Verbündeten. Zwischen Sunniten und Shiiten. Letztere leben nicht nur im Jemen sodern ua. auch im Süden von Saudi Arabien.
    Ich bin der letzte der die mieserablen Wahabiten verteidigt. Aber es ist eindeutig der Iran der eine aggressive Expansionspolitik betreibt. Übrigens auch im Libanon und im Gaza-Streifen. Noch gar nicht lange her da spekulierte ein hochrangiger iranischer Militär öffentlich, dass man gegebenenfalls ja auch Europa mit Raketen erreichen könnte.
    Den Saudis nicht zu helfen heißt leider auch, dass sie dann atomar aufrüsten würden (dank guter Kontakte nach Pakistan).

  2. Mona Rieboldt

    Es ist eindeutig der Iran, der die Vormacht haben will über andere arabische Staaten. Dagegen wehrt sich Saudi-Arabien. An Waffen kommen Kriegsparteien immer, selbst dann, wenn weder die USA noch andere europäische Länder liefern, dann kommen sie halt aus Russland oder China.
    Den Saudis nicht helfen, bedeutet Iran zu stärken in seiner Expansion.

    Ich sehe es wie astuga. Es gibt eine Eigenverantwortung im Jemen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .