12 Gedanken zu „Deutsche Pipeline-Heuchelei

  1. dna1

    Was phantasiert der “Gastschreiber” auf NZZ da, Deutschland soll nicht das Recht haben eine direkte Pipeline zu bauen, weil damit andere Länder Transitgebühren verlieren und das ist EU-feindlich? Am wenigstens verstehe ich wenn sogar Deutsche dagegen sind, unabhängig Gas beziehen zu können,…… außer bei diesem Schulz, den habe ich unlängst im Fernsehen gesehen und gehört, da verstehe ich es irgendwie.
    Wie ich das Mea-Culpa-Land kenne werden sie auf die Pipeline verzichten und lieber den Polen und der Ukraine Milliarden für nichts in den Hals werfen, dumm – dümmer – Deutschland.

  2. sokrates9

    Die Ukraine erpresst die EU mit dem Gastransit und dieser Zustand soll beibehalten werden! Außerdem kann man dazu noch die Russen sekkieren! klassische EU – Vision!

  3. Falke

    Deutschland (Merkel!) hat sich ja mit der plötzlichen und unbegründeen “Energiewende” ein böses Eigentor geschossen, da ja die (teilweise noch gar nicht existierenden) Wind- und Sonnekraftwerke die zwangsweise und zu früh abgeschalteten AKWs bei weitem nicht ersetzen können. Da hat Deutschland plötzlich massiven Energiebedarf, den es sich eben durch Pipelines aus Russland direkt und exklusiv, am EU-Recht vorbei, decken will. Bekanntlich waren aber EU-Recht und EU-Verträge für Merkel noch nie ein Hindernis für ihre absurden Ideen.

  4. dna1

    @Falke
    Können sie mir bitte erklären, an welchem EU-Recht genau die Pipeline vorbei gebaut wurde/werden soll.
    Vielen Dank.

  5. Falke

    @dna1
    Lesen Sie den Artikel in der NZZ (und zwar den ganzen, nicht nur die hier gezeigten 2 Zeilen) – dort steht alles ganz genau.

  6. dna1

    @Falke
    Beleidigen sie mich nicht mit inhaltsleeren Floskeln.
    Erklären sie mir, gegen welchen Paragraphen des “Europäischen Energierechtes” genau die Pipeline verstößt. Oder können sie das nicht?

  7. Falke

    @dna1
    Inhaltserfassendes Lesen und Verstehen hilft.

  8. mariuslupus

    Merkel und Gabriel sowie Steinmeier wollte die Sanktionen gegen Russland. Auch auf Kosten der eigenen Industrie. Effekt, Null. Aber Trump will auch Sanktionen gegen Russland. Jetzt ist man in Berlin gegen Trumps Sanktionen, aber für die eigenen Sanktionen. Das ist konsequent.
    Die gleiche Konsequenz zeichnet die Politik Merkels aus. Zuerst Erzeugung von Strom abwürgen, aber Elektroautos verlangen. Dafür wird sie gewählt.

  9. dna1

    @Falke
    Aus ihren Antworten entnehme ich: Sie wissen es selber nicht und haben nur blöd etwas nachgeplappert, was sie es selber nicht verstehen.
    Typisch Linker halt. Nichts im Hirn, strohdumm und dann bleiben nur noch Beleidigungen der Diskussionspartner übrig.

  10. Falke

    @dna1
    Offenbar haben Sie in der Schule nicht gelernt, sinnerfassend zu lesen. Ich erachte es nicht als meine Aufgabe, dieses Manko bei Ihnen auszugleichen. Vielleicht könnten Sie die Volksschule nochmals besuchen – vorausgesetzt, Sie haben überhaupt einmal eine Schule besucht, was angesichts iher dümmlichen Sprüche und Ihres sprachlichen und geistigen Unvermögens eher nicht anzunehmen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.