“Deutsche Wirtschaft schrumpft schlimmstenfalls um 20%”

“….Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, rechnet mit Kosten in Höhe von Hunderten von Milliarden Euro wegen der Corona-Pandemie. Das Virus beschere der deutschen Wirtschaft Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit und werde den Staatshaushalt erheblich belasten, erklärte Fuest am Montag. Je nach Szenario schrumpfe die deutsche Wirtschaft um 7,2 bis 20,6 Prozentpunkte. Das entspreche Kosten von 255 bis 729 Milliarden Euro. mehr hier

3 comments

  1. ottomosk

    in den Kursen ist dies schon eingepreist. deshalb reagieren die Aktien auch nicht mehr auf schlechte nachrichten und steigen. und sie werden in den nächsten Monaten noch viel höher steigen.

  2. Gerald

    Das Problem ist, dass viele der Jungen, welche in Zukunft die Party bezahlen sollten, die 20% nicht ausrechnen können.

  3. Thomas F.

    Wie so gut wie alles, was ‘Wirtschaftsforscher’ so von sich geben, ist die Zahl, bzw. eine Annahme im Berechnungsmodell, wieder einmal einfach aus der Luft gegriffen – also erfunden.
    Wenn alles still steht, bricht die Produktionsleistung wohl um einiges stärker als 20% ein. Und wie lange die Räder noch still stehen, haben die ‘Experten’ genauso wenig Ahnung wie irgendein Passant auf der Straße.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .