Deutschland: AfD schon bei 9%

Von | 9. November 2015

“Der Höhenflug der AfD in der Wählergunst hält an. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag von „Bild am Sonntag“ erhebt, kann die Partei noch einmal einen Zähler zulegen und kommt auf neun Prozent. Damit erreicht die AfD dasselbe Niveau wie die Linkspartei, die hingegen einen Prozentpunkt abgeben muss. Besonders stark schneidet die AfD in Ostdeutschland ab: Hier kommt sie auf 14 Prozent. Bei den ostdeutschen Männern sind es sogar 18 Prozent. “(hier)

6 Gedanken zu „Deutschland: AfD schon bei 9%

  1. Fragolin

    Auch die geballte Nazikeule und die aufgeputschte Dauerempörung haben ihre Wirkung verloren. Die Enttäuschten lassen sich nicht mehr dadurch schocken, zu Parias erklärt zu werden.
    Alles wiederholt sich.

  2. Mona Rieboldt

    Die 9% sind aber nur diejenigen, die öffentlich sagen, sie werden AfD wählen. Die meisten werden es aber offen nicht sagen, da sie sonst von SZ, Spiegel-online, taz, als Rechtsextreme beschimpft werden. Warten wir mal im nächsten Jahr die Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und vor allem in Baden-Württemberg ab.

  3. Mario Wolf

    Na ja, Höhenflüge sehen anders aus, aber auch Zwerge haben klein angefangen. AfD wäre in Ordnung hätte man sich nicht selbst zerfleischt. Da freut sich Angela, divide et impera. Aber wo bleiben die anderen ? Die FDP hat zur Zeit eine Revival Chance, aber was machen die sogenanten liberalen Protagonisten, sie kuschen. Könnte diesen Leute jemand glaubhaft versichern, dass Liberalität nicht dass gleiche ist wie Feigheit

  4. MM

    Heute sind’s schon 10% (INSA) und 6% für die FDP. Was mich aber immer noch schockiert, ist, dass die mehr oder weniger offen kommunistischen Parteien (also Grüne, SPD und Linke) seit der Bundestagswahl in der Summe konstant bleiben +-2%.
    Die Parteien, die im Bundestag sitzen, würden immer noch 80% der Stimmen bekommen. Das will mir einfach nicht dazu passen, dass die Unzufriedenheit mit der Masseneinwanderung doch so hoch ist. Das wichtigste ist meiner Meinung nach, jeden offen damit zu konfrontieren: “Und, willst du wirklich immer noch eine der Parteien wählen, die dafür verantwortlich sind? Denkst du wirklich, so ändert sich was zum Besseren?” Denn, die machen sich wirklich genau das vor, weil die Grünen ja sagen, dass die AfD ja Nazi ist.

  5. MM

    Nota bene: Obwohl von diesen Personen inhaltlich (im Rahmen der Ungewissheit) mindestens die Positionen der AfD geteilt werden, wenn nicht sogar etwas weitergehende.

  6. Volker Seitz

    Heute sind es laut FAZ bereits 10%! Leider lässt inzwischen auch die FAZ keine Leserkommentare zu dem Thema “Einladungspolitik”mehr zu. Das ist sehr schade, weil gerade abgewogene Leserkommentare die Stimmung in der Bevölkerung weit besser wiedergeben als linkspopulistische Journalisten. Die einzige rechte Partei sollte mit Argumenten und nicht mit Diffamierung bekämpft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.