«Deutschland zerbricht an der Flüchtlingskrise»

Von | 5. April 2016

“…Der deutsche Historiker Jörg Baberowski kritisiert Angela Merkels Verhalten in der Flüchtlingskrise als unverantwortlich und sieht den sozialen Frieden in Gefahr….” (ein paar Monate alt, aber lesenswert, hier)

7 Gedanken zu „«Deutschland zerbricht an der Flüchtlingskrise»

  1. Falke

    Das alles ist ja längst bekannt und wurde hunderte Male thematisiert. Ist ja auch kein Wunder, der Artikel ist einige Monate alt und war damals bestimmt brandaktuell. Was ich aber immer noch nicht verstehen kann, ist die Tatsache, dass nur “die Merkel” all das getan hat. Sie ist ja in der deutschen Regierung und der CDU nur “prima inter pares”, es muss ja für alles einen Regierungs- bzw. Parteibeschluss geben; und wenn sie das tatsächlich in (nicht legitimer) Eigenverantwortung getan haben sollte, kann (und konnte) sie ja jederzeit von den Parteigremien zurückgepfiffen und auch abgesetzt werden. So gesehen, muss man die Verantwortung genauso auch der gesamten CDU/CSU-Führung und bzw. der Regierung zuordnen.

  2. wbeier

    Sehr richtig Falke!
    Darum wäre es wesentlich präziser von einem “System Merkel”, das sowohl den gesamten Apparat der Machtausübung bis zum letzten Sesselfurzer der unterstützenden Krake umfasst, zu sprechen. Sich an einer einzelnen Person abzuarbeiten ist infantil, billig und von den Marionettenspielern ganz sicher auch so gewollt.

  3. Thomas Holzer

    “Jetzt ist es zu spät, jetzt können Sie überhaupt nichts mehr tun. Wenn man es sich vorher überlegt hätte,………”

    Das ist der springende Punkt, “zeichnet” aber “unsere” Politikerdarsteller aus; sie “handeln” zuerst, und, bedenken, wenn überhaupt, erst nach der Veröffentlichung ihrer Entscheidung die Folgen; aber dann ist es natürlich in den meisten Fällen zu spät.

  4. Johannes

    Der Artikel bringt die Problematik auf den Punkt, die jetzige Vorgangsweise führt zwangsläufig zu einer Situation in der Zuwanderung und Flucht so miteinander vermengt werden das, wenn man den jetzigen Prinzipien treu bleibt, es zu einer kontinuierlichen Massenzuwanderung kommt. Jetzt kann man Merkel vertrauen und an das wir -schaffen das- glauben, die Frage die man sich aber ehrlicherweise stellen muß lautet : Was schaffen wir? Es wurde diesbezüglich von der Kanzlerin keine klare Auskunft gegeben und so strömen weiterhin die Menschen aus allen, meist aber islamischen Ländern nach Deutschland. Ich habe oft den Eindruck man hat resigniert, man ist in der humanitären Sackgasse gelandet, jede Änderung der Bestimmungen für Zuwanderer die natürlich unter dem Vorwand “Asyl“ kommen, weil es wie eine Garantie eines unantastbaren Privilegs ist, ist wie ein Verrat an den eigenen Prinzipien. Man weiß das man nicht die ganze Welt nach Deutschland holen kann ist aber unfähig es laut kund zu tun. Die Dinge treiben ohne Kontrolle solange bis wirtschaftliche und demographische Fakten die Verfehlungen dramatisch aufzeigen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.