Deutschlands Politpleite – in Amerika wäre das nicht passiert

Von | 27. März 2021

“… Wie konnte es zu der gegenwärtigen unerquicklichen Situation in der deutschen Politik kommen? Höchste Zeit, dass wir mal wieder einen Blick nach Amerika werfen. Dort hat schon der erste Präsident die Maxime vorgegeben, dass nach zwei Amtszeiten, also nach längstens acht Jahren Schluss sein soll. In Amerika wäre die Pleite, die sich hierzulande nun vor aller Augen abspielt, nicht passiert./ mehr

4 Gedanken zu „Deutschlands Politpleite – in Amerika wäre das nicht passiert

  1. GeBa

    Die 2 Regierungszeiten sollten überall gelten, gutes Beispiel dazu gibt es auch in Israel

  2. Gerald Steinbach

    Bei der Merkel stellt sich ja jetzt nicht die Frage, ob sie noch etwas bewegen kann, sondern eher wie viel Schaden sie noch weiter anrichtet , und da besteht mMn noch Luft nach oben.

    Da die Deutschen in ihrer Toleranzbesessenheit und“ wie kann ich es jetzt sagen, dass es kein Rassismus ist“ Delirium nicht mehr checken, ist leider nicht zu ändern,mittlerweile kann man den Anis Amri den Deutschen auch noch als herzigen und liebevollen Zeitgenossen verkaufen.

  3. LePenseur

    Cher GeBa,

    ähm … wie viele Regierungszeiten hat Bibi jetzt schon am Buckel …? Nur so mal nachgefragt …

  4. Falke

    Die Problematik ist zwar ähnlich, trotzdem vergleicht der Autor hier Äpfel mit Birnen: nämlich einen Präsidenten mit einer Kanzlerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.