Deutschlands Prioritäten (China kriegt Lachanfälle)

5,3 Kilometer lang, rund 50 Millionen Euro teuer – das ist die neue Schnellstraße von Radeberg zur A4 bei Leppersdorf. Doch die erste Verkehrsfreigabe gibt es nicht für die Autofahrer, sondern für Fledermäuse! Ihre Flugbrücken stehen schon fix und fertig auf dem Feld, hohe Betonwände weisen ihnen bereits den Flugkorridor. mehr hier

6 comments

  1. Fugg Censors

    Fehlt nur noch ein Vogelschredder in 500 Meter Abstand. Dann können wie beim Kesseljagen die natürlichen Feinde der Insekten beseitigt werden, Insekten töten, das erledigen dann die verklebten Mühlenflügel. Wie üblich wird die Planung noch ein paar Mal umgeschmissen und mit X Millionen und 20 Jahren Verspätung, ein 4 spuriger Radweg eröffnet werden. Bis dahin werden weltweit ein paar Dutzent Kernkraftwerke gebaut.

  2. Cora

    Das ist aber schön, dass die Fledermäuse schon ihre Flugbrücken benutzen können, das wird sie auf das Allerherzlichste freuen – ich sehe sie schon hin- und herflitzen, darauf haben sie ja lange warten müssen. Hoch an der Zeit ists gewesen! Schnellstraße für Autos? Wer braucht die schon. Deutschland wird endlich zum Fledermausland und ist nicht mehr das Autoland Nummer Eins.

  3. Kluftinger

    Da schau her, die Deutschen! Sie können es doch das Bauen?
    Nur beim Berliner Flughafen tut man sich etwas schwer 😎

  4. Falke

    @Kluftinger
    Der Berliner Flughafen ist ja nicht (nur?) für Fledermäuse bestimmt. Da muss man schon etwas großzügiger sein: es sind ja bekanntlich behördliche Brandschutzmaßnahmen vorgeschrieben; das ist nicht so einfach 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .