Die Abgründe des Sich-Gut-Fühlens

Von | 7. Mai 2021

(Vincent Czyrnik) Was einigen Moralisten vielleicht sauer aufstoßen mag: Es ist durchaus egoistisch, für eine moralisch wichtige Sache einzustehen, weil es einen sich selbst gut fühlen lässt. Den Kick des Gutfühlens brauchen – wie ein Junkie, der täglich sein Heroin braucht, rechtfertigt sogar andere niederzumachen, die vorgeblich nicht gut handeln. Und doch gilt es als moralisch überlegen./ mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.