Die Abschiebungs-Illusion

“…Drei Tage nach dem Lastwagen-Anschlag dringt Schwedens sozialdemokratischer Ministerpräsident Löfven auf eine konsequentere Abschiebepraxis. Das Land müsse die Möglichkeiten verbessern, Rückschaffungen durchzusetzen, sagte er am Sonntag. Nach Angaben der schwedischen Grenzpolizei sind rund 12 000 Personen nach abgelehnten Anträgen in Schweden nicht auffindbar. Alleine im Jahr 2015 erfolgten nur zwölf Prozent der verfügten Ausschaffungen…..” (hier)

35 comments

  1. Gerald Steinbach

    Das ganze Asylsystem und der zugehörige Rattenschwanz ist nur mehr auf Erpressung ausgelegt, bekommt er kein Asyl und müsste wieder zurückkehren, könnte er böse Dinge machen (Stockholm, Berlin,..), bekommt er weniger Geldleistungen verfällt er in die Kriminalität und von den Deal mit Erdogan möchte man gar nicht sprechen

  2. raindancer

    @Gerald Steinbach
    die Wahrheit ist, um aus dem ganzen Sumpf auszubrechen, müsste man aus der EU aussteigen

  3. Falke

    Wie man das macht, zeigt Orban in Ungarn: bevor eine Entscheidung über Asyl oder Rückweisung fällt, darf der betreffende Flüchtling überhaupt nicht ins Land. Daher gibt es in Ungarn auch keine Terrorangriffe mit Lastwägen, Macheten, Pistolen usw. Dafür wird Orban dann von der linken EU beschimpft, dass er die Flüchtlinge in “Käfigen” hält. Diese “Käfige” haben aber einen immer offenen Ausgang: zurück dorthin, von wo sie gekommen sind. Das ist aber natürlich “unmenschlich, fremdenfeindlich und rechtspopulistisch”.

  4. Christian Peter

    Verschärfungen der Abschieberegelungen bringen gar nichts, denn nur ein kleiner Teil der Terroristen sind abgelehnte Asylbewerber. Man muss die Ursache des Problems lösen und das ist der Islam. Man sollte dieser brandgefährlichen Sekte im ersten Schritt die Anerkennung als Religionsgemeinschaft und aller damit verbundenen Privilegien entziehen, wie staatlich finanzierter Islamunterricht an Schulen, Subventionen aus öffentlichen Mitteln, Steuerprivilegien und – Befreiungen, Privilegien in arbeitsrechtlichen und gewerberechtlichen Belangen. Sollte es danach immer noch Probleme mit gewaltbereiten Muslimen geben, sollt der Islam auf die Liste der terroristischen Vereinigungen gesetzt werden, wie dies bei anderen Glaubensgemeinschaften, die weit weniger Schaden anrichteten als der Islam, ebenfalls der Fall ist (z.B. die Glaubensgemeinschaft OM, heute Alpha).

  5. Christian Peter

    Korrektur : Heute Aleph. Zum Nachlesen : Die Glaubensgemeinschaft OM stand in der EU bis 2011 auf der Liste terroristischer Vereinigungen wegen eines einzigen Anschlags 1995 in Japan mit 13 Toten, in den USA noch heute. Wie kann es sein, dass eine Glaubensgemeinschaft wie der Islam, deren Anhänger jedes Jahr hunderte Terroranschläge mit tausenden Toten begehen, als anerkannte Religionsgemeinschaft unfassbare Privilegien genießt ?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Omu_Shinrikyö

  6. sokrates9

    Die Amerikaner und Australier schieben auch einfach ab, und da wird nicht hinterfragt ob der in seinem Geburtsland willkommen ist oder nicht!

  7. Christian Peter

    @sokrates9

    Was sollen Abschiebungen bringen, wenn Millionen Muslime bereits mit deutscher/österreichischer Staatsbürgerschaft ausgestattet sind bzw. ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht genießen ?

  8. Gerald Steinbach

    CPU
    wollen sie 1,6 Milliarden Menschen auf eine Terror Liste setzen?

  9. Christian Peter

    @Gerald Steinbach

    Warum nicht ? Geht von einer Glaubensgemeinschaft eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung aus, ist der Staat verpflichtet, entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Auf die Religionsfreiheit und andere Grundrechte kann man sich in diesem Fall nicht berufen.

  10. Christian Peter

    @Gerald Steinbach

    Glauben Sie, man sollte Terroranschläge an der zivilen Bevölkerung hinnehmen, bloß weil es sich um eine Glaubensgemeinschaft mit vielen Anhängern handelt ?

  11. Gerald Steinbach

    Da plädiere ich eher wie Trump für ein einreiseverbot und die Schädeln können sie sich wie gehabt in ihren Heimatländer einschlagen

  12. waldsee

    die wenigen Abschiebungen ,die dann sowieso nicht duchgeführt werden,sind nur Theaterdonner für eine erschöpfte,hilf- und führungslose Gesellschaft.Die heute Führenden
    finden gefallen daran,die Menschen jeglicher Herkunft so richtig durchzumischen ,damit das Regieren leichter von der Hand geht.Und die Betroffenen. sind auch noch froh und dankbar.
    Sie saufen also den Kakao durch den sie gerade gezogen wurden.

  13. Christian Peter

    @Gerald Steinbach

    In den USA ist mit 0,6 % der Anteil der Muslime an der Bevölkerung im Unterschied zu Deutschland und Österreich verschwindend gering.

  14. Christian Peter

    @Gerald Steinbach

    Außerdem : Würden sich Muslime in den USA so gebärden wie in Europa, würde es sehr rasch zu restriktiven Maßnahmen kommen. Interessanterweise gab es in den USA in den letzten Jahren praktisch keine von Muslimen begangenen Terroranschläge an der zivilen Bevölkerung.

  15. sokrates9

    Christian Peter@ Voll ihrer Meinung für Islam mit Religionsprivilegien auszustatten! da! Trotzdem sollte man zusätzlich hinterfragen ob jeder Neuankömmling integriert werden muss – überhaupt integrierbar mit moslemischen Glauben!

  16. raindancer

    http://www.achgut.com/artikel/die_krankheit_im_herzen_des_islam
    Von Hamed Abdel-Samad.

    Die Religion des Friedens hat wieder zugeschlagen. Am Palmsonntag sind zwei christliche Kirchen in Ägypten in die Luft gejagt worden! Dutzende Tote und zahlreiche Verletzte. Paris, Berlin, London, Stockholm, Alexandria. Ägypter, Tunesier, Somalier, Usbeken, Konvertiten; alles und alle haben mit dem Islam nicht zu tun! Diejenigen, die die Krankheit im Herzen des Islam lange geleugnet oder beschönigt haben, haben nun nichts Besseres zu tun als zu beschwichtigen. Diejenigen, die seit Jahren für die Islamisten, auch hier in Deutschland, Propaganda machen, nennen mich einen Hetzer. Statt die wahren Gründe der Gewalt anzusprechen, übernehmen sie lieber die Opferrolle und reden von Islamophobie. Leider werden sie dabei von einigen naiven Journalisten und senilen Politikern unterstützt. Ich verachte euch alle, ihr unverbesserlichen Demagogen und mache euch für die Misere mitverantwortlich!

  17. waldsee

    @raindancer 13:47
    die herausragende Leistung des Islam ist die erfolgreiche Expansion. Auch heutzutage in Europa. Ein Mittel dazu ist: Spiele immer das Opfer–Wiederhole das immer und immer wieder und die Leute werden es irgendwann glauben.
    Aus:Harry Richardson,Mohammeds Geschichte über Amazon erhältlich.kurz und bündig.

  18. Christian Peter

    @raindancerin

    Der Unterschied ist bloß, dass in den USA alle Glaubensgemeinschaften gleich behandelt werden und wegen strikter Trennung von Staat und Religion keine Privilegien genießen, in Österreich und Deutschland hingegen genießen anerkannte Religionsgemeinschaften wie der Islam unfassbare Privilegien (Religionsunterricht in Schulen auf Kosten der Steuerzahler, etc.).

  19. Christian Peter

    Völlig absurd : Völlig harmlose christliche Glaubensgemeinschaften wie z.B. die Zeugen Jehovas und viele andere sind in Deutschland und Österreich rechtlich weit schlechter gestellt als der Islam als anerkannte Religionsgemeinschaft.

  20. raindancer

    @Christian Peter
    mir wäre lieber (jede) Religion würde aus dem Bildungs- und Erziehungssektor komplett ausgegliedert. In den Schulen nur mehr Ethikunterricht. Ebenso keine Förderungen für religiöse Vereinigungen.
    Von mir aus auch was die Feiertagsthematik betrifft eine Woche mehr Urlaub, dafür keine relig. Feiertage mehr.
    Es sollte generell nicht von Staat religiöse Krankenhäuser, Kindergärten und Schulen subventioniert werden.
    Wer seinem Glauben leben möchte im Rahmen des Gesetzes ..der möge bitte in Kirchen und Moscheen (bezahlt von den Mitgliedern) gehen

    Aber ich habe nur eine Wahlstimme alle 4-6 Jahre ….und so gesehen wenig Einfluss 🙂
    Aktuell ist die islamische Religion die am meisten zurückgebliebene …viel mehr Buchstabengläubige als bei den Christen. Prinzipiell aber sehe ich beide als veraltet an und nicht mehr mit der modernen Welt vereinbar.
    Der Islam bringt Frauenverachter und Terroristen hervor, mehr und mehr.
    Die röm. kath Kirche ist ein Haufen alter Männer die denselben Unsinn predigen seit tausend Jahren.
    Gottseidank gab es im Westen die Aufklärung so kamen die Werte Nächstenliebe, Friede und soz. Empathie mehr in den Vordergrund, ansonsten würde die röm. kath Kirche heute noch die Menschen berauben.
    Von den Missbrauchsfällen der Pädophilenszene in der Kirche sprechen wir lieber nicht, ich empfehle aber die Dokumentation mea culpa mea maxima culpa.

  21. Christian Peter

    @raindancer

    Stimmt, aber das ist nicht das Thema. Die Frage ist, wie viele unschuldige Menschen noch auf Europas Straßen durch muslimischen Terror sterben werden müssen, bis die Politik endlich handelt.

  22. raindancer

    Viele weil selbst wenn es jetzt eine Schubumkehr gäbe, was sowieso nicht passiert, dann sind immer noch zuviele da.
    Viele meinen der radikale Islam ist eine Splittergruppe genannt IS, aber erstens gibt es viele radikale polit, Gruppen die bereits bekannt sind nicht nur in Syrien und zweitens,wenn man nach Bildungsgrad und Religion geht,, kann man annehmen, dass die Übergriffe auf Frauen mehr werden, ebenso die Attentate, und die Kriminalität allgemein.
    Der Islam ist frauenfeindlich und radikal, rückständig..speziell in den Bevölkerungsschichten die man hereingelassen hat. In Afhganistan ist die Analphabeten Rate zb über 50%. Dort sind die Frauen im Alltag total verhüllt und haben nichts zu sagen.
    Warum meinen unsere Politkasperln, dass sie nun in Österreich modern und tolerant werden?
    Vielleicht meinen sie das aber auch gar nicht und es ist ihnen egal wie es den westlichen Frauen bei dieser muslimischen Männerinvasion geht.
    Ich jedenfalls habe ein gutes Gedächtnis ..auf jeden Fall für die Wahlen in den nächsten 10 Jahren.

  23. raindancer

    und was soll das ganze Integrationsthema ..jemand der in Syrien Köpfe abgeschnitten hat, wird hier Hare Krishna im Sesselkreis singen und wenn einer einen Mohamed zeichnet ..zuckt er aus…toll ! echt toll!
    Er wird es auch sicher lustig finden, wenn man Frauenrechte zitiert.
    Ein Afghane der nur verschleierte Frauen kennt und weiss, wenn sich Frauen dort trotzdem hinter der KluKLuxClan Kutte schminken, werden sie verbrannt,
    der wird hier sicher super offen und cool werden in Schwimmbädern im Sommer.
    Amen to that.

  24. raindancer

    toll nun werden auch die Fussballer in die Luft gejagt….Ursache unklar ..aha

  25. Johannes

    Ich glaube nicht das die Rückreisen ins Herkunftsland jemals mehr sein werden als der Tropfen auf den heißen Stein. Das sind Aktionen die vor allem in Vorwahlzeiten, ganz Europa befindet sich in entscheidenden Vorwahlzeiten, hochgepusht und dann wieder ganz schnell einschlafen werden.
    Ein paar tausend Rückführungen sind kosmetische Aktionen ansonsten läuft alles auf die pseudoweltoffene Gesellschaft hinaus die sich verändern wird.
    Wenn das Ergebnis der sogenannten Weltoffenheit eine Islamisierung Europas zur Folge hat ist der Begriff von schicksalhaft tragischer Dummheit sondergleichen.

  26. mariuslupus

    Das ganze Geschafel über die Abschiebungen ist doch nur eine Sandstreuerei. Wozu hätte sich Merkel soviel Mühe gemacht ihre Gesinnungsgenossen in die EU zu schleusen, nur um sie wieder loszuwerden ?
    Aber, gleichzeitig Drohungen gegen die Visegrad Staaten sich der rechtsbrecherischen EU Politik unterzuwerfen, oder rausgeschmissen zu werden. Das zweite wäre ein segen für ganz Mitteleuropa. Aber Österreich wird wieder in Nibelungentreue mit dem Grossen Verbündeten, oder mit der Grossen Kanzlerin, entscheiden, gemeinsam unterzugehen.

  27. Dr.Fischer

    Warum sollte abgeschoben werden – das von Soros und seinen globalen Netzwerken betriebene Neuansiedlungs- bezw Umsiedlungsprogramm (EU-Pressereleases, UNO Beschlüsse) auf dem europäischen Kontinent läuft, ist trotz der zunehmend wie betäubt die Entwicklung erkennenden und daher ein bißl aufmuckenden Bevölkerung auf Schiene und wird auch nicht aufhören. Das bißl Abschieben ist doch bitte lediglich zum Beschwichtigen gedacht, und im übrigen zahlen wir diese uns kalmieren sollende Therapie auch selber.

  28. Christian Peter

    @Johannnes

    Ganz genau, es ist bekannt, dass nur etwa 2 % der Rückzuführenden tatsächlich abgeschoben werden. Wenn daraus tatsächlich 5 oder 10 % werden sollten ist nicht viel gewonnen. Außerdem leben bereits Millionen Muslime in Deutschland/Österreich, das Problem des Islamismus lässt sich daher nicht durch Rückführungen lösen.

  29. jaguar

    Hat der Ministerpräsident in den letzten Jahren durchgeschlafen? Die Situation war doch allgemein bekannt und müßte in einem funktionierenden Rechtsstaat ihm auch rapportiert worden sein. Hoher Grad an Scheinheiligkeit!

  30. mariuslupus

    jaguar
    Im Gegenteil, der Genosse Ministerpräsident war sehr, sehr wach und aktiv. Ausserdem hält er nichts, aber überhaupt nichts, von Demokratie.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .