Die ägyptische Revolution frisst ihre deutschen Kinder….

Von | 8. Juni 2013

Von Russland bis Ägypten werden die Auslandsrepräsentanten der großen deutschen Parteien verfolgt, ebenso wie die aus einigen anderen Ländern. Die Russen durchsuchen generalstabsmäßig die Büros der deutschen Stiftungen und registrieren sie als „Agenten“. Die Ägypter verurteilen sie überhaupt gleich dutzendweise zu jahrelangen Haftstrafen. Das Ärgerlichste daran ist (was einem aber auch mit ein wenig Schadenfreude füllt): Da wie dort sind die jetzigen Machthaber von Berlin – und fast allen anderem Staaten Europas – hofiert worden. Der Machtwechsel in Ägypten vom autoritären Mubarak zu islamistischen Fundamentalisten wurde von den Linken sogar laut bejubelt. Und auch die deutsche Regierung hat ihn erkennbar unterstützt. Jetzt sieht Deutschland und ganz Europa, welchen Stellenwert Rechtsstaat, Demokratie und Meinungsfreiheit in Russland wie Ägypten heute wirklich haben. Aber beschämt redet niemand von den eigenen Fehlern, ist aber auch zu schwach, um sich revanchieren zu können. (Tagebuch)

4 Gedanken zu „Die ägyptische Revolution frisst ihre deutschen Kinder….

  1. Mona Rieboldt

    Was macht eigentlich die Konrad-Adenauer-Stiftung in Ägypten? Und die vielen NGOs(ob in Russland oder sonst wo),die vom Ausland bezahlt werden, was bitte sind die anderes als so etwas wie Agenten? Sie werden sicher ihren Geldgebern Bericht erstatten.

    Und ich höre noch Herrn Westerwelle in höchsten Tönen vom “Frühling in Ägypten” schwärmen und er stellte finanzielle Hilfe in Aussicht.

  2. Ferguson

    @Mona Rieboldt
    Nicht nur das. Es ist sogar schon gelungen einer von ausländischer Regierung bezahlten NGO nachzuweisen, daß sie einen Spionage-Auftrag bekam.

    Sämtliche NOGs, die zum Beispiel streng geheim von der EU in anderen Ländern finanziert werden, müssen geschlossen wenigstens aber bestens von dem Land, in dem sie arbeiten, überwacht werden.

  3. Mona Rieboldt

    @Ferguson
    Ach, daher war wohl auch die EU bzw. Deutschland so empört über Putin, der diese NGOs, die aus dem Ausland finanziert werden, als Agenten registrieren lässt.

    Wie aber wird denn erklärt bzw. wie lautet die offizielle Version, was die Konrad-Adenauer-Stiftung in Ägypten gemacht hat?

  4. Ferguson

    @Mona Rieboldt
    Getroffener Hund bellt, gilt sehr wohl auch für aus dem Ausland finanzierte NGOs. Putin hat recht diese NGOs als Agenten fremder Staaten registrieren zu lassen.

    Was eine Konrad-Adenauer-Stiftung oder andere Stiftungen ausländischer, politischer Parteien in Ägypten wirklich tun, hätte ich gerne gewußt. So bin ich angewiesen zu raten, was aber nicht schwer fällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.