Die Anerkennung Palästinas delegitimiert Israel

“…Das Europäische Parlament erkennt Palästina mit großer Mehrheit als Staat an. Was für eine absurde Entscheidung! Sie wird nichts bringen. Schlimmer noch: Sie könnte sogar den Palästinensern schaden….” (hier)

2 comments

  1. Thomas Holzer

    “Warum dann das Parlament über etwas abstimmen durfte, das nicht in seine Zuständigkeit fällt…………..”

    Das haben Parlamente anscheinend so an sich; im Wiener Stadtparlament werden ja auch alle (un)möglichen Resolutionen beschlossen; “unsere” Politikerdarsteller müssen ja tagtäglich Geschäftigkeit demonstrieren und beweisen 😉

  2. aneagle

    *aktionitis ist vielleicht ja lustig, solange z.b. ein (überge)wichtiger bürgermeister ungefragt das wasser “schützt”, oder eine grünInnentruppe heroisch den kampf mit dem pöhsen CO2 aufnimmt, allein was die “strategie” im mittleren osten betrifft, haben unserer politikdarsteller wohl nicht alle tassen im schrank:

    *Da erkennt der EUGH der hamas den einzigen status ab, den sie sich redlich verdient haben, den als terroristen. (scheinbar ist dem glühbirnengerichtshof fad)
    und ein unzuständiges parlament an- und aberkennt staatlichkeit, derzeit die von Palästina.

    Wenn das EU parlament sich, vom beschluß gegen die staubsauger mental überfordert, schon wichtig machen muß, sollte es ein symbolisches “solidaritätserdbeben” der stärke 3,5 z.B. in Gibraltar beschließen. Dort haben sie zwar auch nichts zu vermelden, aber territorial eventuell mehr als im mittleren osten und das eine ist so sinnvoll wie das andere.

    *und last and least:
    Pro israel strategien findet man in europa heute explizit ausgesprochen lediglich bei der FPÖ(sic!), frankreichs Le Pen und hollands Geert Wilders. Der rest der EU-politikdarsteller befindet sich, ohne helm und ohne gurt, auf der islam-abenteuer-tour. Hallo? Was wisst ihr, was wir nicht wissen?
    Deutschland england und frankreich schaffen sich vielleicht ab, aber die EU dreht total durch!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .