Die Anmassung des Herrn Soros

Von | 14. April 2013

“Der US-Multimilliardär George Soros maßregelt mit Vorliebe die Deutschen. Er, der gewiefte Pionier der Hedgefonds, ist gegen das Sparen in Europa und für eine Haftungsunion. Koste es, was es wolle. (Von Daniel Eckert, “Welt”)

2 Gedanken zu „Die Anmassung des Herrn Soros

  1. rubens

    Welch Büttel hat er den bei INET eingestellt?

  2. Turing

    Soros ist ein alter Quacker. Man sollte sich lieber an den viel erfolgreicheren und auch sympathischeren Warren Buffet orientieren. Wenn die Bundesrepublik Deutschland nur halb so gut geführt würde wie Berkshire Hathaway, dann wäre schon viel erreicht. Obwohl Buffet steinreich ist, leistet er sich keine Exzesse. Er entnimmt seiner Gesellschaft bedeutend weniger als 200000 $ für privaten Konsum, er fährt einen Gebrauchtwagen, er sollte das Vorbild eines jeden Finanzministers sein. Und Buffet überlegt sehr genau, welches seine nächste Investition ist. Und macht sich Gedanken über eine Investition, selbst wenn sie nur 1 % des Gesamtportofolios ausmacht, so, als machte sie 100 % aus.

    Unsere Politiker aber denken überhaupt nicht nach, versenken das Geld in unsinnige Projekte (Nürburgring, Space Center, Spaßbäder uvm.), sogar mit dem Argument der Wirtschaftsförderung und der Arbeitsplätze, dabei erkennt doch schon ein Kind, dass man nicht viel Geld am Nürburgring verdienen kann, oder mit einem “Space Park”, oder mit einem Spaßbad. Bestenfalls sind die Einnahmen mickrig, in der Regel aber denken Politiker nur an die Herstellungskosten, niemals an die Betriebskosten. Und dann beklagen Politiker ständig, dass kein Geld da wäre, gleichzeitig wird aber eine Elbphilharmonie finanziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.