Die Arbeit am islamischen Endsieg

Von | 22. Dezember 2015

“…..Wir erleben eine zweite Globalisierung: Die Islamisierung als weltweites Projekt. Die Installierung der primären Staatsangehörigkeit „muslimisch“. Die Proliferation der Scharia. Die Scharia ist die neue Utopie. Zur Verwirklichung dieser wie jeder Utopie gehört der Terror als Methode. Terror ist das irdische Fegefeuer. Er dient der Vervollkommnung der Menschheit und der Welt und ist darum notwendig…” (hier)

18 Gedanken zu „Die Arbeit am islamischen Endsieg

  1. Reini

    … denke eher das sich der Islam mit dieser Einstellung sich selbst im Weg steht und sich dadurch selbst vernichtet! …

  2. O.d.S.

    Man merkt, dass die Autorin wenig Ahnung von Geschichte hat. Der Vergleich mit dem Christentum hinkt wie ein angeschossener Ochs.
    Zum einen ist das kanonische Recht überhaupt nicht vergleichbar mit der Scharia. Denn schon immer galt in Europa kanonisches Recht, aber eben nur in kirchlichem Hoheitsgebiet. MaW: dort, wo die Kirche herrschte, galt kanonisches Recht. Einzig die Ehe wurde sehr lange der Kirche vorbehalten und dort wo weltliche Macht herrschte, galt weltliches Recht. Kristallisationspunkt dieser Aussage ist wohl die Zwei Schwerter Theorie. Gott schuf zwei Schwerter, eines gab er der Kirche, um zu herrschen, eines dem Kaiser.
    Dies ist ein essentieller Unterschied zwischen Christentum und Islam. Die Kirche, als Inbegriff des Christentums, beanspruchte niemals Herrschaft über andere, sie wollte immer nur Herrschaft in ihrem eigenen Bereich.

    Zum anderen ist die Inquisition wohl kaum mit dem Islamismus vergleichbar. Die Inquisition war eine institutionalisierte Organisation, die eine klare Hierarchie kannte und lediglich ein kurzzeitiges Phänomen darstellte, neuzeitlich räumlich stark beschränkt. Die Inquisition war schließlich nur gegen Individuen wegen bestimmter Verbrechen wie Häresie oder Hexerei gerichtet.

    Der Islamismus, der in Wahrheit nichts anderes als der Islam ist, hat eine über tausendjährige Geschichte des Mordens, Versklavens, Eroberns. Heutige gesättigte machtgeile Politiker haben natürlich keine Ahnung von (demonstrativ):
    Den brutalen Eroberungen der Mauren, der Sarazenen, der Türken, der Perser von Byzanz, dem Maghreb, der Levante, Spanien und den Donauländern.
    Der Versklavung Millionen von Menschen, die dann das Vergnügen hatten, als Mameluken ihre eigenen Nachfahren abzuschlachten oder zu sterben (Hindukusch=Hindutod weil die Sklaven auf dem Weg nach Fernost massenhaft starben).
    Den in die Millionen gehenden Morden bei Beutezügen quer durch Europa bis hin zu modernen Morden durch Palästinenser, IS, Al Quaeda usw.

    Dazu kommt, dass dem Islam nach jedes einmal eroberte Gebiet den Moslems für immer zusteht. Eigentlich sind wir Europäer sehr zuvorkommend. Hätten wir auch nur ein Viertel des Eroberungswahns der Moslems, wir würden uns Byzanz, die Levante und den Maghreb wieder holen.

  3. mariuslupus

    Die Förderung des Islams in Europa zeigt dass die Linke ein sehr nahes, fast inniges Verältnis zum Totalitarismus hat. Die Linken und die Grünen stört es überhaupt nicht dass im Namen von Mohammed, dem Gepriesen, täglich Verbrechen begangen werden. Die Trennung von Religion und Staat, eine Säkularisierung, hat es und wird es im Islam nicht geben. Der Islam ist keine Religion, der Islam ist eine totalitäre Ideologie. Die Linken Radikalinskis begrüssen die Unterdrückung der Frauen. Die duch die Gewalt der Männer eingepackte Frauen, sind für sie eine Offenbarung und Ziel des selbstbestimmten Frauenseins. Keine Religion verlangt von ihren Anhängern die Steinigung wegen Blasphemie, die Tötung der Töchter getarnt als Akt der Ehrenrettung. Die Scharia gibt es bereits in Europa. Urteil des Schweizer Bundesgerichts. Kopftuchverbot einer Schulbehörde wurde aufgehoben. Ein deutliches Zeichen. Versuche dich nicht zu integrieren, die Schweizer Gerichte sind dagegen.
    Aktuell zu Toleranz im Islam:Der Sultan von Brunei hat alle Weihnachtsfeiern verboten. Strafe 5 Jahre Gefängnis.
    Quelle:TASR

  4. Karl Markt

    Neoliberal? Oder rechtsradikal?
    Was ist der Unterschied überhaupt? Kann mir das mal wer erklären?

    oe24.at/oesterreich/politik/Identitaere-empoeren-mit-IS-Enthauptung-in-Wien/216989751

  5. astuga

    @OdS
    Korrekt.
    Außerdem gab es ohnehin auch im Islam eine Praxis der Inquisition (Mihna), auch Begriffe für Ketzerei gibt es seit jeher in der Sharia (Takfir bzw Kufr).
    So wie ja auch die Phänomene des Islamismus in Wahrheit nicht neu sind, sondern sich bereits bei Muhammed und den ihm nachfolgenden Imam Khalifa finden.
    Ebenso wie bei den Almoraviden und Almohaden, und anderen in späterer Zeit, bis hin zu den Wahabiten (= Salafiyya).
    Nichts davon ist wirklich neu, der heutige moderne Islamismus ist lediglich die zeitgenössische Ausprägung.
    Bzw der Begriff “Islamismus” ist eine rezente westliche Bezeichnung dafür.

  6. astuga

    @Karl Markt
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Sozialisten und islamischen Mördern?
    Google: Corbin (Labour) und Hamas

  7. O.d.S.

    Kommunistenkarli was gibts denn schon wieder? Brauchst ein paar Lehrstunden wieder? Geschmacklos ist diese Inszenierung allemal. Dass aber Vakuumköpfe wie du nicht begreifen, dass bald solche Enthauptungen nicht mehr nur dargestellt werden in Wien, soll kein Grund sein, um Menschen mit Restverstand bildlich darzustellen, was sie bei Nichtreaktion der Politik erwartet.

  8. O.d.S.

    @astuga

    Den Unterschied suchen Sie am besten gar nicht. Gulag, Prager Frühling, Ungarnaufstand, Mao, Che, Hitler. Islamisten haben nur noch nicht die Macht, es so systematisch zu tun, wie die Sozialisten.

  9. Enpi

    Pol Pot und Stalin nicht vergessen. Diese sind ja wohl die ärgsten sozialistischen Massenmörder überhaupt. Die beiden kommen mit den Anzahl der Opfer weit über die meisten von Ihnen genannten Beispiele.

    Übrigens nicht vergessen. Ab 1.1. 2016 gelten neue verschärfte Haßredegesetze (neuerdings auch mit Haftstrafe). Da könnten Typen wie Karl Markt bei einigen Postern hier auf dumme Ideen kommen und diese melden.

    http://www.heute.at/news/politik/art23660,1182948

  10. astuga

    Führt auch bloß dazu, dass sich die Menschen den Mund nicht verbieten lassen, aber sich wohl eher noch radikalisieren.

  11. Seerose

    @ enpi

    dann sag ichs halt jetzt noch schnell einmal:
    Der Islam ist soweit rechts, dass niemand mehr rechter (seltsames Wort) stehen kann. Nicht die Front National, nicht die Polen, nicht die Ungarn, nicht die FPOE, nicht irgendwas oder irgendwer…

  12. Heinrich Gruen

    >mariuslupus >> erlauben sie mir – mit verlaub – zu sagen, dass sie von den linken und deren einstellung zu den frauen absolut keine ahnung haben. DORT wird die völlige gleichberechtigung der frauen angestrebt, es sind die konservativen, die nicht begreifen wollen, dass frauen gleich viel wie männer verdienen sollten. ein linker wird die hausarbeit teilen, ein konsi lässt höchstens eine putzperle ihren bettel verdienen. dass linke frauen unterdrücken wollen ist so was von weit hergeholt, dass sie sich damit selbst ad absurdum geführt haben. schade, denn die übrige argumentation ist es wohl wert, beachtet zu werden.

  13. Fragolin

    @Heinrich Gruen
    Schön, dass Sie wissen, dass nur “Konsis” eine Putze zum Schinden brauchen, während alle “Linken” die halbe Hausarbeit machen. So viel Weisheit muss man haben, das Verhalten in den Privaträumen zu kennen.
    Nur weil die Sozen unter dem Vorwand der finanziellen Selbstbestimmung die Frauen in die Tretmühlen der Wirtschaft gedrängt haben, haben sie die Welt besser gemacht? Nur weil in den kommunistischen Staaten Frauen von den bösen Kochtöpfen weg an die dem sozialistischen Aufbau dienenden Fließbänder gedrängt wurden, war das System also frauenfreundlich? Weil Hausfrauen, die sich dem nicht unterwerfen wollten, als asozial beschimpft wurden, war das System also frauenfreundlich? Weil nach maximal 12 Monaten Karenz in der DDR das Baby in der staatlichen Krippe abgegeben werden musste, damit die Frau schnell wieder an ihr Fließband kommt, war das System also frauenfreundlich?
    Haben Sie in einem sozialistischen System schon einmal gelebt oder kennen Sie es nur aus seinen Parolen und den Dokumentationen von Guido Knopp?

    Und kaum ein “Konservativer” hat wohl ein Problem mit Gleichstellung der Frau. Nennen Sie mir bitte ein einziges Beispiel dafür, dass ein Kollektivvertrag für Frauen andere Gehaltsregeln aufstellt als für Männer. Vom aus der Wertschätzung gegenüber biologischen Besonderheiten entspringenden Vorrecht auf Karenz und Wiederaufnahme oder Pflegekrankenstände und -urlaube mal abgesehen. Oder dem Vorrecht, früher in Pension zu gehen, obwohl sie länger leben als Männer. Nennen Sie mir ein Gesetz; Sie müssen nicht einmal auf jene eingehen, die die Rechte der Männer im Sinne einer “positiven Diskriminierung” geringer stellen als jene der Frauen, das Frauen diskriminiert oder geringer stellt als Männer.
    Nur zu! Ich warte auf Beweise.

  14. mariuslupus

    @ Heinrich Gruen
    Habe es etwas anders gemeint. Stossend ist die Unterstützung der Feministinen, überwigend grün+links, für die Unterdrückung der Frauen in muslimischen Gesellschaften. Stossend ist auch, dass abgelehnt wird zu sehen dass die Zwangsverschleierung ein Instrument der Unterdrückung der Frauen im Islam ist. Keine Frau ist freiwillig bereit sich zu verschleiern. Diese Abneigung, oder Unfähigkeit die Tatsachen zu bennenen bedeutet, dass die Integrationsbereitschaft der Frauen die sich emanzipieren wollen, untergraben wird. Damit unterstützen sie auch dass enstehen von Parakllelgesellschaften. Welches Frauenbild kann ein Sohn entwickeln wenn er sieht wie sein Vater mit seiner Mutter umgeht. Wie soll ein Jugendliche vor Frauen Respekt haben ? Wie einige Beispiele zeigen vom sich Verschleiern sind hauptsächlich Konvertitinen begeistert.
    Wie die Grünen mit ihren Frauen umgehen ist ihre Sache, geht mich nichts an.
    Zu Stellung der Frauen in den sog. sozialistischen Staaten möchte ich mich hier nicht äussern. Aber Gleichberechtigung war es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.