Die Befriedung der Welt durch die Islam-Germanisierung

Von | 5. Oktober 2016

“……Nun aber wissen wir, auch Mohammed hat seinen Meister gefunden: Wolfgang Schäuble. In der gestrigen „Welt am Sonntag“ ließ der Bundesminister der Finanzen die Katze aus dem Sack. Auf der Agenda, schrieb er in einem Gastbeitrag, stehe „die Entwicklung eines deutschen Islam“. Richten soll das die von ihm ins Leben gerufene „Deutsche Islam Konferenz (DIK)”. Die Moslems werden sich vor Freude über die frohe Botschaft gar nicht wieder einkriegen. Wolfgang Schäuble als der Reformator des Islam, was könnte den Gläubigen Besseres geschehen. Morgen für Morgen werden sie jetzt zur Moschee eilen, um zu sehen, ob der Minister über Nacht seine Thesen an die Tür geschlagen hat….” (weiter hier)

30 Gedanken zu „Die Befriedung der Welt durch die Islam-Germanisierung

  1. Fragolin

    Am deutschen Wesen…
    Ist es Größenwahn oder nur Nebelgranate?
    Beides traue ich dem Rollifahrer ohne zu zögern zu.

  2. Wanderer

    @Fragolin
    Wenn sich Deutschland plötzlich politische Vorbilder in den 30 er Jahren nimmt, ist das durchaus umsetzbar.

  3. Hausfrau

    Ein gemäßigten EUROISLAM zu machen, haben schon viele erfolglos versucht. Obwohl es offiziell keinen Oberhirten (wie den Papst bzw.Vatikan in der r.k.Kirche) gibt, so lehnen alle Islamagelehrten – besonders auch von der führenden Uni in Kairo – jede Änderung ab. Es gilt nur, was der Prophet Mohamamed gesagt und im Koran aufgeschrieben hat sowie die anerkannten und auserwählten Hadithen.
    Der Islam ist eigentlich keine Religion im westlichen Sinn, sondern vielmehr eine Weltanschauung, wo der ganze Globus zu beherrschen ist (notfalls auch unter Einsetzung von Gewalt). Daran wird sich nichts ändern, auch wenn es Herrn Schäuble nicht mehr gibt.

  4. Thomas Holzer

    Hauptsache dumm, unausgegoren, dafür aber in den Medien

  5. stiller Mitleser

    “hier auch politisch als solche irgendwie mitmischen zu können”
    darum geht es, das ist – nach allen Sozialkosten – die nächste Eskalationsstufe

  6. Herbert Manninger

    Von einer Ideologie, die derzeit das westliche Europa so erfolgreich in Besitz nimmt, zu erwarten ihre Strategie zu ändern ist, sehr höflich ausgedrückt: naiv.

  7. sokrates9

    Schäuble hat auch in Österreich Anhänger! Kurz und die ÖVP schwärmen auch von einem Kuschelislam!

  8. Fragolin

    Wieso hat keiner versucht, in den letzten Jahren “moderate Nazis” zu züchten? Achso, weil sowas nicht geht? Wie soll es dann mit “moderaten Muslimen” funktionieren. Beides sind faschistische Eroberungs- und Herrenmenschenideologien, deren Anhänger freiwillig dieser Idiotie anhängen, also in vollem Umfang persönlich dafür verantwortlich sind. Wo genau ist jetzt der Unterschied außer in der Bartform der jeweiligen Götzen?

  9. Fragolin

    @sokrates9
    Ja, und es gibt auch Fans von heißen Eislutschern. Kommt ungefähr auf das Gleiche raus… 😉

  10. Christian Peter

    ‘Entwicklung eines deutschen Islam’

    Die Entwicklung eines deutschen Islam würden andere Maßnahmen erfordern – in einem ersten Schritt etwa ein Kopftuchverbot und die Verbannung dieser Sekte aus Schulen und Kindergärten – es ist ein Skandal, dass sich in Österreich Kinder auf Kosten der Steuerzahler radikalisieren. Selbst der Präsident der liberalen Muslime Österreich fordert ein Kopfuchverbot und ein Verbot islamischer Kindergärten.

    http://www.heute.at/news/politik/Muslim-Praesident-Verbot-von-Kopftuch-und-Islamkindergaerten;art23660,1271275

  11. waldsee

    am deutsch-islam.wesen wird die welt (hofffentlich auch nicht) genesen.
    europa wird sich noch wundern,was an blödsinn noch auf uns zukommt.
    welche partei wird l.kaddor als kanzlerkandidatin vorschlagen?

  12. waldsee

    @fragolin züchtungen gibts schon,aber die geben vor zu beten.

  13. dickbrettbohrer

    Euroislam = Nebenkriegsschauplatz.
    Hauptgeschehen ist unsere Enteignung und die Landnahme, der Verlust der Heimat und der historisch gewordenen Kultur. Dabei ist es uninteressant, welcher Religion die Invasoren anhängen. Wir verlieren unsere Heimat, wir werden versklavt.
    VERDAMMT NOCHMAL, weshalb wird dieser wesentliche Aspekt irgendwelche Halligallidiskussionen vernebelt??? Und immer wieder fallen fast alle drauf herein.
    WIR WOLLEN KEINE INVASION, von wem oder was auch immer!

  14. Mona Rieboldt

    Es sind natürlich ebenso Nebelkerzen wie die “Integration” aller hier lebenden Moslems. Da die Leute halt gegen eine Islamisierung sind und den politischen Islam fürchten, will Schäuble nun sagen, die werden alle moderat bei einem “deutschen Islam”. Mit anderen Worten, er will den Deutschen den Islam “schmackhaft” machen.

    Es wäre besser, Schäuble würde die Altersgrenze einhalten, in der man in Rente bzw. Pension geht.

  15. Reini

    … nur wegen der paar radikalen Dschihadisten, welche sich in Österreich ungehindert gebildet haben, in den Krieg gezogen sind, und alles nur mit Schulterzucken hingenommen wurde. Man hat damals schon vor der Flüchtlingskrise vom Islam weggesehen, da man ja die Religionsfreiheit nicht beschneiden will! …
    z.B. Die Polygamie ist bei Österreichern verboten, bei den Zugereisten wird dies aber offiziell zur Kenntnis genommen und vom Steuerzahler gesponsert! …
    … bist du Flüchtling darfst du ohne Pass über die Grenze, bist du Österreicher musst du dich Ausweisen!
    …dass nennt man mal Gleichberechtigung!
    … es treten Gesetze außer Kraft und es werden Gesetze geändert, damit die Neueuropäer einen Schönen Aufenthalt in Europa genießen können, … und ja nicht fest angreifen sonst gibt’s eine Rüge für die Menschenrechtsverletzung!

  16. Falke

    Besonders bemerkenswert der Ausdruck, Schäuble sitze “zwischen den Stühlen”. Kabarettistische Absicht im Hinblick auf seinen (einzigen) Rollstuhl oder unabsichtlicher Freud’scher Versprecher?

  17. Dr.Fischer

    Au einer – dummen – Ebene wie der Inzucht-Sager…
    Vlt bloß beginnende Demenz

  18. astuga

    Mit dem deutschen Islam wird es halt nur nix werden wenn 1. die Politiker ausgerechnet Fundamentalisten und Ableger ausländischer Organisationen zu Ansprechpartnern wählen.
    Und wenn 2. permanent Muslime zuwandern, die bringen nämlich ihr eigenes Gesellschafts- und Islamverständnis mit.

    Und jetzt haben wir noch gar nicht besprochen, ob ein sog. deutscher Islam überhaupt grundsätzlich möglich ist, oder wie der aussehen soll und kann.
    Islam in Deutschland ist jedenfalls noch kein Islam deutscher Prägung.
    Und es hat seinen Grund, weshalb niemand einen deutschen Buddhismus oder Hinduismus fordert.
    “Deutsches Christentum” gab es zuletzt bei den Nazis – auch kein Erfolgsmodell.

  19. Fragolin

    @astuga
    Hätte er ein Deutschjudentum gefordert, wäre das der Brüller der Woche gewesen…
    Ausgerechnet die wenigen und aus gutem Grunde eher vorsichtigen Muslime, die zaghaft versuchen den Islam nicht ganz so verbissen zu sehen wie ihre am radikalislamischen Rand anstreifenden lautstarken ditib- und IKG-Kollegen, werden von der Politik ignoriert. Genau daran erkennt man die Verlogenheit der Schäubleschen Ausflüsse und aller anderer Nebelgranaten. genau jene, welche es zu unterstützen gälte, werden geschnitten. Dafür zeigt man sich jubelnd und umarmend mit den giftigsten Hetzern.
    Also alles nur Politikerdarsteller auf ihrer Bühne, die übliche verlogene Schmierenkomödie. Aber wehe, das Publikum buht sie aus, das vertragen diese narzisstischen Dolme überhaupt nicht…

  20. Reini

    Gerald Steinbach,… es wäre sehr einfach,… alle Flüchtlingsbefürworter Wiens sollen sich die Kosten aufteilen!!!! … mal sehen ob ihnen ein Licht aufgeht!?

  21. Gerald Steinbach

    Reini
    Auf einmal gibt’s dann vielleicht keine Befürworter mehr,….die rote/grüne Stadtregierung wurde eindringlich gewarnt, das die Kosten explodieren werden bei der MS, aber das war ja Hetze

  22. Reini

    Gerald Steinbach,… (Stadt) Regierungen können nur reagieren und nicht agieren, sie haben den Weitblick fürs Vorausdenken verloren, …
    kein Österreicher würde täglich einem Sandler 100 Euro geben, und weiß im Vorhinein, dass er das Geld nie wieder sieht! … und wenn er zur Bank geht, einen Kredit aufnimmt und noch weiter austeilt, ist er reif für die Klappsmühle! … und dann gibt’s noch Befürworter dieser Politiker, die nicht Checken das sie ihr Geld austeilen!

  23. Gerald Steinbach

    Ich denke der Respekt das man mit fremden Geld hantiert, ist in der Politik, besonders in Wien, nicht vorhanden oder nicht mehr
    Alleine in Wien haben wir jetzt 200.000 Bezieher der Mindestsicherung, dazu Rekord Arbeitslosigkeit, dazu ein Beamtenheer, alleine in Wien dürften fast 300.000 für die Stadtregierung arbeiten, wobei natürlich nicht alle Beamte sind, wer soll den Wahnsinn in Wien noch bezahlen?????
    Wien und Berlin wäre perfekt für einen Merger, minus und minus ergibt ja bekanntlich plus

  24. sokrates9

    Gerald Steinbach@,… für die Schätzchen müssen sie dafür das Budget aufstocken..
    In Linz wird jetzt von der Gemeinde ein SPARBUDGET beschlossen! Wie sieht das aus? Erhöhung der Parkgebühren, Erhöhung der Parkstrafen, Erhöhung der Gebühr für Bewohnerparkplätze!!

  25. Thomas Holzer

    Schäuble, der Luther des 21.Jhdt.; ob ihm aber die “Gläubigen” wohl folgen werden, das wage ich zu bezweifeln.
    Vor Jahren wurde ein geflügeltes Wort für derlei Hybris tagtäglich verwendet: “Schuster, bleib bei deinen Leisten”

  26. Gerald Steinbach

    Sokrates
    Diese Art von “Sparen” dürfte uns in Wien wieder bevorstehen, eine sogenannte Schätzchensteuer

  27. Thomas Holzer

    @Gerald Steinbach
    In Wien wird in Bälde die Leerstandsabgabe eingeführt werden; und der Blockwart wird wieder fröhliche Urstände feiern, natürlich verbrämt als soziale Errungenschaft des Sozialismus

  28. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer

    Soviel ich weiß hat es die in den 80 er Jahren schon mal gegeben für paar Jahre, wenn es dann die ersten Erhebungen geben wird, dann wird’s heiß!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.