Die dänischen Migranten-Probleme, ungeschminkt

“…..Die folgende Aufschlüsselung zeigt, dass Dänemark, statt relativ frei von den Folgen der Massenmigration im Vergleich zu anderen europäischen Ländern im Allgemeinen und den skandinavischen Ländern im Besonderen zu sein, sich vielmehr im Zustand des gesellschaftlichen Zusammenbruchs befindet….” (etwas zu alarmistisch, aber mit interessnten Zahlen, mehr hier)

8 comments

  1. Daniel B.

    Eins der größten Probleme findet sich nicht im Artikel. Dänemark ist “Steuerweltmeister”

    “Nach Angaben des deutschen Außenministeriums ist die Steuerbelastung in Dänemark die höchste weltweit, der Spitzensteuersatz liegt bei 63 Prozent.”
    https://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/tid-20012/schuldenkrise-daenemark-ist-steuer-weltmeister_aid_557498.html

    Je höher die Steuern im Land desto kühler wird der Zusammenhalt und desto weniger helfen sich die Menschen untereinander! (warum selber was tun, wenn der Staat alles nimmt und macht) => Die Gesellschaft zerbricht.

  2. sokrates9

    Sehe da viele Parallelen zu Österreich: Zunahme mehr als 1 Mio, Bildungsdefizite, Realisierung islamische Forderungen und Werte – die Frau gehört in das Haus – Plünderung des Sozialsystems, Rreligion steht über der Politik !

  3. Max Mustermann

    @DanielB
    “Je höher die Steuern im Land desto kühler wird der Zusammenhalt und desto weniger helfen sich die Menschen untereinander! (warum selber was tun, wenn der Staat alles nimmt und macht) => Die Gesellschaft zerbricht.”

    Schwamm drüber, spielt keine Rolle. Dem Zusammenhalt einer Gesellschaft, die zuläßt, daß sie in einigen Jahrzehnten von Moslems abgelöst wird braucht man keine Träne nachweinen. Sie ist wertlos.

  4. Triumph Cruiser

    @Max Mustermann

    Ihren letzten Satz unterschreibe ich. Ein Europa (mit Ausnahme des Visegrad- Staaten und Russland), dass weder Willens, noch in der Lage ist seine Kultur hochzuhalten und seine Grenzen, wie auch seinen ureigenen Fortbestand zu sichern, hat nichts weniger, als seinen Untergang verdient.

    Wer “Rechnen” kann, ist klar im Vorteil – die “Zukunft Europas ist bereits Geschichte.” Klingt ebenfalls “alarmistisch”, entspricht jedoch der Realität. Das “Klima” und das böse CO2 stellen für unsere Kinder die allerkleinste Gefahr dar.

    Deren Zukunft wurde ihnen bereits geraubt, – sie wissen es nur noch nicht. Es braucht keine IS- Inszenierungen, Europa wird auch so übernommen …

  5. astuga

    Auf Dänemark trifft wohl in weiten Teilen zu was man auch in Schwedne oder den Niederlanden beobachten kann.

    Wie Marxisten die Niederlande übernommen haben…
    Das schleichende Gift der ideologischen Subversion, wie sie der übergelaufene sowjetische Journalist und KGB-Mitarbeiter Yuri Bezmenov schon vor vielen Jahren offenbarte (Siehe auch Youtube: Yuri Bezmenov).

  6. Franz Meier

    Wenn man den Artikel liest und wenn man davon ausgeht, dass es die Wahrheit ist, dann wird einem Angst. Dann wird einem das ganze Dilemma, das ganze Desaster, die ganze Katastrophe mit der linken Politik, mit der linken Hirnwäsche der letzten 50 Jahre bewusst. Es wird einem klar in welche grosse Gefahr wir uns alle in Europa begeben haben. Die Linken haben ihre Wähler bei jeder Wahl geködert: Mit weniger Wochenarbeitsstunden, mit mehr Ferien, mit mehr Mutterschaftsurlaub, mit mehr Vaterschaftsurlaub, mit mehr und noch mehr und immer noch mehr Sozialleistungen. Wir wissen auch, dass Diskriminierung von Minderheiten schlecht und böse ist – das haben wir eigentlich alle schon vor vielen Jahren verstanden. Es wird leider immer schwarze Schafe geben, die andere diskriminieren – dieses Problem werden leider auch die Linken nie endgültig lösen können, es liegt in der Natur des Menschen. Das Dilemma mit den Linken ist, dass sie niemals aufhören können. Es geht immer weiter und weiter und weiter. Als ihnen dann schon fast nichts mehr einfiel, kam die Weltenrettung. Diese war unbedingt nötig, weil wir bösen Europäer die Entwicklungsländer ausbeuten, weil wir viel zu wenig für ihre Rohstoffe bezahlen und weil es die Kolonialzeiten gab und weil wir Schuld sind an allen Dingen die in den Entwicklungsländern schief laufen. Als auch die 5’000 Milliarden Dollar Entwicklungshilfe der letzten 50 Jahren nichts genützt hatten und auch die Arbeit der NGOs in den Ländern Afrikas und des Nahen und Mittleren Ostens nicht fruchteten, entschied man sich die Menschen nach Europa einzuladen. Ganz ohne Rücksicht auf die Kosten, die Gefahren und die Probleme. Ganz ohne unsere Bevölkerungen zu fragen, ob sie damit einverstanden waren. Da werden die Gewalt und die Aggression der Migranten, die enormen Kriminalitätszahlen, der Sozialbetrug, die Vergewaltigungen, die Einbrüche, die Diebstähle und die vollständige Missachtung unserer Gesetze verheimlicht/kleingeredet/schöngeredet. Da werden Gesetze von unseren Linken erlassen, die jegliche Kritik unter Strafe stellt. Aber – die linken Europäer sind mittlerweile moralische Weltmeister. Nun haben die Dänen den Scherben auf. Die kleineren Länder wie Dänemark, Schweden, Österreich, Holland und Belgien werden daran zuerst verbluten. Dafür wird die Mainstream Presse zusammen mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen, den Promis aus Film, Musik, Politik, die Lehrer, die Professoren, die Juristen, Anwälte und die Staatsanwälte sorgen. Unsere NGOs und die Abzocker der Migrantenindustrie werden mit ihrem kurzfristigen Gewinnstreben ebenfalls den Untergang und die Pleite beschleunigen. Der Untergang kommt nicht heute und nicht morgen, er kommt schleichend in den nächsten 10 bis 15 Jahren. Unsere Gäste aus Afrika und aus dem muslimischen Raum werden mit ihren Geburtenzahlen und ihrer Unfähigkeit sich in eine moderne Gesellschaft einzubringen, ihren Beitrag an den Untergang und den Bankrott der tollen, humanistischen, linken Sozialstaaten Europas leisten. Die grösseren Länder Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Italien haben etwas mehr Zeit. Dort wird es vielleicht Gebietsabtretungen geben, damit die Afrikaner und Muslime ihre Parallelgesellschaften/ihre Wohlfühloasen mit dem Geld/mit den Subventionen der weissen, indigenen Europäer aufrecht erhalten können und damit der Bürgerkrieg vermieden werden kann. Wir werden es alle erleben. Die Linken werden uns dann erklären, sie hätten ein solches Ende nicht vorhersehen können. Sie haben die Kritiker dieser verfehlten, verblendeten, kranken, verrückten, perversen, verantwortungslosen, linken Politik aber als Nazis bezeichnet. Die Linken sind aber leider auch nicht besser als die Banker: Die Gewinne (in Form von Einnahmen und Abzocke) wollen sie einstecken, die Probleme werden der Gemeinschaft aufgebürdet, also sozialisiert. Die Linken sind um nichts besser als die bösen Neoliberalen.

  7. Johannes

    Ich bin der Meinung Einwanderung die in Integration und Assimilation mündet ist eine gute Sache, ob sie unbedingt notwendig ist um den Wohlstand zu erhalten ist eine Behauptung, es könnte aber auch durchaus möglich sein durch eine sehr föderative Familienpolitik ähnliches zu erreichen.

    Wenn Einwanderung stattfindet die dazu führt das annähernd alle Mitglieder einer Zeitungsredaktion hingerichtet werden, wenn an die 130 Menschen an einem Tag in Paris durch Terror umkommen, ein Pfarrer in einem kleinen Dorf in Frankreich am Altar die Kehle durchgeschnitten wird, Besucher von Weihnachtsmärkten in Berlin und Straßburg umkommen. Wenn Menschen wie Theo van Gogh bestialisch umgebracht werden aber viele lebenslustige, junge Menschen im Laufe der letzten Jahren einen brutalen Messerrmord sterben mussten dann darf ich mich schon fragen ob diese Art der Zuwanderung nicht eine große Gefahr darstellt.
    Wenn sie schon jetzt so viele Opfer fordert wie soll das dann weitergehen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .