Die Deuitschen bewaffnen sich

Die Zahl der Bundesbürger, die über einen Kleinen Waffenschein verfügen, ist deutlich gestiegen. Als einer der Hauptgründe dafür wird ein Ereignis in Köln vermutet. In einem Bundesland im Norden ist die Anzahl der Waffenscheinbesitzer besonders hoch. mehr hier

5 comments

  1. Selbstdenker

    Ein tatsächlich brauchbarer Anlagetipp im Jahr 2019: Waffen und Munition.
    Dazu kommt: hier sorgt der Staat sogar selbst für Wertsteigerung als Folge von Verknappung.

  2. Sokrates9

    Kann es sein dass dies auf Grund von ” Mischkkulturen” in denen immer mehr Messer mit getragen werden erfolgt.

  3. Selbstdenker

    @Sokrates9:
    Das sind eben die Argumente, die von den Neuhinzukommenden mitgebracht werden, wenn das Zusammenleben mit den schon Längerhierlebenden täglich neu ausgehandelt wird.

  4. Gerald Steinbach

    Ein deutscher ARD/ZDF “Experte” würde im Studio zu obgenannten Thema nach Befragung des Moderators Kleber sagen: ” Die zunehmende Angst vor Rechtsextremismus bewegt die Menschen sich Waffen anzueignen”

    Was sonst????

  5. Selbstdenker

    @Gerald Steinbach:
    Sehr treffend beschrieben.

    Immerhin wird der gewaltbereite, gesinnungsrassistische, linksextreme Hass-Mob, der sich selbst als anti-faschistisch bezeichnet (korrekterweise müssten diese als Faschisten bezeichnet werden) von den deutschen Medien als eine Art Bürgerwehr präsentiert und sogar mit finanziellen Mitteln aus dem Familienministerium gefördert.

    Wenn tatsächlich so viele Kinder in Deutschland armutsgefährdet sind, so stellt sich die Frage, warum das Familienministerium die Budgetmittel lieber für die Förderung gewaltbereiter, maskierter Bobo-Kinder ausgiebt.

    Wie sieht es hier mit den Compliance-Richtlinien aus, liebe Politiker und Beamte?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .