“Die Elitenschmelze erreicht Berlin”

“….Die Bundestagswahl wird als Schock empfunden, folgt aber einem Trend. In Europa neigt sich die Ära der politischen Regungslosigkeit dem Ende entgegen. Die Frage ist nur: Wohin geht die Reise?…” (hier)

5 comments

  1. sokrates9

    Für mich stellt sich die Frage wo die neuen dringend benötigten – Eliten herkommen sollen ! Wenn ich mir das europäische Hochschulsystem ansehe, geprägt von kleinkarierten Spezialisten, die darauf achten dass vor allem “Genderkonform” zitiert wird tausende wissenschaftliche Arbeiten in denen se Tabu ist neue Gedanken zu bringen, sondern es genügt korrekt zu zitieren, sehe ich wenig Potential. Dazu noch eine völlig Korrupte Presse mit copy and pastesyndrom! Wo sind die Nachwuchs- Ortners, Unterbergers???

  2. Falke

    @sokrates9
    “Nachwuchs-Ortners und -Unterbergers” lassen die Mainstream-Medien nicht zu. Warum glauben Sie denn, sind die beiden genannten freie Journalisten? Keine Zeitung (und schon gar nicht der ORF) würde sie aufgrund ihrer politischen und wirtschaftlichen Positionen einstellen. Unterberger wurde ja bekanntlich bereits bei der “Presse” und dann bei der “Wiener Zeitung” formal “grundlos” hinausgeworfen. Ortner darf immerhin einmal wöchentlich in der “Presse” schreiben, was mich ohnehin sehr erstaunt (dafür gibt es aber – sozusagen zum Ausgleich – immer auch einen “Premium”-Artikel von Sibylle Hamann). Das kann sich ein junger Journalist nicht leisten – er braucht einen fixen Job. Daher muss er entsprechend den Vorgaben der linken gutmenschlichen p.c. Meinung schreiben, egal, was er selber denkt.

  3. sokrates9

    Falke@ Völlig richtig in dieser Medienlandschaft kann sich keiner profilieren, doch ich sehe (zumindest aus meinem beschränkten Horizont) keine jungen Talente die Blogs oder kritische Artikel – nicht unbedingt in den Massenmedien – veröffentlichen!

  4. Rennziege

    2. Oktober 2017 – 11:03 — Falke
    @sokrates9
    Bevor ich eine Sprechblase von Sibylle Hamann lese — geschweige denn dafür bezahle —, muss mir jemand einen Doppelliter (vulgo “Zwaazylinder”, täglich palettenweise in jede ORF-Redaktion geliefert) Grüner Veltliner einschenken. Anders ist diese skurrile Dame nicht auszuhalten. Was auch für den ORF gilt, den man teilweise auch in Ontario empfangen kann; allerdings verbiegt sich dabei jeder Flachbildschirm nach links und droht vor Scham zu platzen.

  5. Johannes

    Ich denke die Reise geht in die Realität und die ist nicht das was Sozialromantiker und Weltenretter mit einem einfachen oder auch mehrfachen Händeklatschen bewältigen können.
    Wenn zwei Afghanen und zwei Tschetschenen in Ottakring auf die Jagd gehen und zwar nicht so wie man sich über die AfD echauffiert hat sondern richtig dann ist man in der Realität gelandet und dort ist es sehr häßlich und grausam.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .