Die EU als Helfer der Menschenhändler

“….Durch die humanitäre Seenotrettung, so heißt es in internen Einschätzungen der EU, wird das schmutzige Geschäft der Banden eher noch befördert. Denn es spricht sich herum, dass dank der Militärschiffe die Wahrscheinlichkeit steigt, die Überfahrt zu überleben. Die Schleuser reiben sich die Hände…..” (hier)

6 comments

  1. Rado

    Ab und zu hört man da so seltsame Geschichten rund um die “Flüchtlinge”. zB.
    http://www.diekriminalisten.at/krb/show_art.asp?id=1830
    “… Skurril erscheint, dass Freiwillige in Wien ein „Alarmtelefon“ betreiben, auf welchem Hilferufe aus dem Mittelmeer entgegengenommen und an Küstenwachen Südeuropas weitergeleitet werden. Dabei drängt sich die Frage auf, woher haben die in Seenot geratenen Flüchtlinge diese Telefonnummer? … “

  2. Christian Peter

    Weit schlimmer ist der Umstand, illegalen Einwanderern den rechtlich privilegierten Status eines Asylbewerbers (samt unbegrenztem Aufenthaltsrecht, weil selbst abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben werden) einzuräumen. Erst wenn dieser Missstand behoben wird, werden die Flüchtlingsströme versiegen. Bestes Beispiel : Australien, welches mit einer ‘No Way’ – Kampagne illegale Einwanderung auf 0 % reduzieren konnte.

  3. sokrates

    was man zuzüglich zu Familienzusammenführung, plündern unsere Sozialnetze, bildungsferne Schichten, religionsproblematik nie hört dass sich die Asylanrten untereinander nach Brauch und Tradition bis auf das Blut bekämpfen!täglich x – Einsätze unsere Polizisten in den Lagern! Nur berichtet darf das nicht werden!

  4. waldsee

    woher diese leute die guten informationen haben,interessiert mich auch.hilft da vielleicht ein nachwuchssuchender parteiapperat kräftig mit ?
    richtig ärgern mich aber die ständigen
    wegblockaden und protestmärsche durch aufgebrachte muslime,die gegen ihre friedens-glaubensbrüder aufstehen und nur ihre empörung und ablehnung hinausschreien. schlimm,was diese leute mitmachen müssen und das alles im ramadan.

  5. Astuga

    Die Erkenntnis, dass die jetzige Form der Seenotrettung den Menschenschmuggel fördert und begünstigt ist derart banal und offensichtlich.
    Wirklich verwunderlich ist eigentlich nur, wie das jemand nicht zu erkennen vermag.

    Aber ich vermute mal, einige Akteure erkennen sehr wohl den kausalen Zusammenhang.
    Aber da ihnen die Massenmigration ideologisch in den Kram passt wird er nicht thematisiert.
    Das sind die selben Leute die über lange Asylverfahren jammern, aber gleichzeitig alles tun um sie in die Länge zu ziehen oder um legitime Abschiebungen zu verhindern.
    Diese selbsternannten Moralapostel sind aus meiner Sicht auch für die Toten im Mittelmeer mit-verantwortlich (SOS-Mitmensch, Diakonie, Caritas etc. pp.).

  6. Astuga

    @Rado
    Diese Telefonnummer und andere Infos werden durch Kontaktpersonen vor Ort und übers Internet verbreitet.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .