“Die EU bietet wenig Brot, aber viele Spiele”

“….wie wir alle inzwischen wissen, die EU wurde dazu geschaffen, um jene Probleme zu lösen, die es ohne die EU nicht geben würde….” (Henryk Broder in einem “Welt”-Kommentar)

4 comments

  1. Thomas Holzer

    “um mit ihnen den Traum von Europa weiterzuträumen und über Alternativen zur europäischen Politik zu diskutieren”.”

    Soll man dies nun Fortschritt nennen?
    Bis dato war ja die europäische Politik immer alternativlos 😉

    Und: die EU ist noch “fortschrittlicher”, als Herr Broder denkt und schreibt:
    Die EU-Granden inklusive Parlament haben nämlich schon Lösungen für Probleme, welche es (noch) gar nicht gibt 🙂

  2. Reinhard

    Oh, lassen Ihro Gnaden einmal die Gaukler und Hofnarren auch ausrücken und ihre Schranzen persönlich sich unter das gemeine Volk mischen, um der Plebs die Segnungen der Güte und Weisheit des Hohen Adels vom Kaiserhofe zu Brüssel zu vermitteln. Was für ein feiner Zug. Dumm nur, dass dem Pöbel ein Freibier lieber wäre als das kostenlose Herumkutschieren in einem Velotaxi, angetrieben von der Muskelkraft eines sportlichen Studenten oder finanziell verzweifelten Leiharbeiters. Also, für’s nächste Mal, wenn Ihre Durchlauchtigkeiten mal wieder abgepresste Steuergelder auf fröhlichen Vergnügungen des Pöbels verjubeln wollen, gebt’s den Leuten was Brauchbares zurück. Ein Bier löscht wenigstens den Durst, eine Gratisrunde mit modernen Rikschas ist so nutzlos wie der ganze Verein, der sich da feiern lässt.

  3. Rennziege

    Die Träumerei der EU ist binnen weniger Jahre zu einem Mittelding zwischen Albtraum, Rosstäuscherei und Tingeltangel abgesunken. Da lobe ich mir jene Träumerei von Robert Schumann, die ~1838 geschrieben wurde und noch erklingen wird, wenn die EU längst Geschichte ist:
    http://www.youtube.com/watch?v=oHxdmAgSCt4
    Mag off topic sein, aber wenn wir grad beim Träumen sind … Dazu braucht’s halt auch ein reines Gewissen und ehrliche Motive der Traummännlein.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .