Die EU trägt Kopftuch – und das ist gar nicht gut

“Wenn man sich zu diplomatischen Verhandlungen trifft, dann sitzen sich Gleichberechtigte gegenüber. In Teheran sieht man das anders. Und deshalb trägt die Außenbeauftragte der Europäischen Union (Catherine Ashton) wie alle weiblichen Mitglieder ihrer Delegation ein Kleidungsstück, das eigentlich muslimischen Frauen vorbehalten ist…” (hier)

9 comments

  1. cmh

    Da reden uns unsere Tschändertussen ein, dass wir so patriarchalisch und böse zu den Frauen wären, und wenn die dann tatsächlich einem richtigen Pascha gegenübersitzten, dann kuschen sie mehr als dem von ihnen ausgeübten Amt guttut.

    Womit sich die Frage stellt, ob sie jetzt mehr ihr Amt, oder mehr ihre Männer verraten haben.

  2. DNJ

    Wenn Nichtjuden (va. gerne Politiker) vor der Klagemauer oder in der Synagoge die Kippa zücken, sagt aber auch keiner, dass es Juden seien und mit all ihren Zielen konform gehen.

  3. Thomas Holzer

    @DNJ
    Da besteht aber wohl ein Unterschied!
    Kein Jude/Israeli wird von einem Nichtjuden verlangen, z.B. am Flughafen beim Betreten israelischem Hochheitsgebietes eine Kippa zu tragen! 😉
    Und auch nicht bei Gesprächen mit israelischen Regierungsmitarbeitern 😉

  4. Selbstdenker

    Den Damen auf dem Bild – insbesondere Catherine Ashton – würde ein Niqab besser stehen.

  5. Thomas Holzer

    @Selbstdenker
    In logischer Konsequenz müssten die Damen bei ihrem nächsten Afghanistanbesuch einen Niqab oder eine Burka tragen 😉

  6. Rennziege

    @Selbstdenker, @Thomas Holzer
    Mit dem Niqab für Schreckschrauben à la Ashton haben Sie beide recht; die visuelle Hygiene der Öffentlichkeit wie auch der Naturschutz erfordern sogar, dass solche Visagen auch auf europäischem Boden ständig bedeckt bleiben. Denn ihr Anblick ha bereits viele Mannsbilder zu Schwulen, viele Lesben zu Heteros gemacht und mehr geschützte Vogelarten vertrieben als alle Vogelscheuchen der Welt. 🙂

  7. Reinhard

    Erst kriechen sie kleinen islamistischen Potentaten in den Hintern und dann erwarten sie, dass der Chef einer Weltmacht wie Russland sie für voll nimmt.
    So wird das nix!

  8. Thomas Braun

    “Der Westen muss seine Werte glaubwürdig vertreten…”

    Das ist ja genau das Problem. Im Westen haben wir keine Werte mehr, die man glaubwürdig vertreten könnte. EU- Bürokratie? Genderwahnsinn? Politische Korrektheit? Orientierung ausnahmslos an den Schwächsten zu Lasten der Erfolgsorientierten?
    …..

  9. Thomas Holzer

    @Thomas Braun
    Verzeihung, aber Sie verstehen das falsch!
    Genau das, was Sie mit “Fragezeichen” versehen, sind doch die Werte(sic!), welche die EU vertritt.
    Man muß mit der “EU-Zeit” gehen, Werte (ver)ändern sich, die EU ist alternativlos 🙂

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .