Die Euro-Skepsis der Deutschen steigt

“….Die Euro-Skepsis ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Dem ARD-Deutschlandtrend zufolge ist ein gutes Drittel der Bürger (36 Prozent) der Ansicht, dass Deutschland den Euro nicht benötigt. 37 Prozent fänden es persönlich gut, wenn eine Euro-kritische Partei wie die “Alternative für Deutschland” (AfD) im Bundestag sitzen würde…” (Format)

6 comments

  1. Reinhard

    Zitat: “76%…finden, der Euro sei eine gute Idee, die nur schlecht umgesetzt worden sei.”
    Und das wird dann als Euro-Befürwortung ausgelegt?

    Ich fand bisher, eine Europäische Union wäre auch eine gute Idee, aber die Umsetzung schreit nach sofortiger Abschaffung! Bevor die Wortverdreher vom “Format” damit aus mir einen glühenden EU-Befürworter machen, distanziere ich mich lieber vom ersten Teil des Satzes.
    War scheinbar doch eine Sch***-Idee.

    Zitat: “Viel Zustimmung finden die von SPD und Grünen geplanten Steuererhöhungen. So finden es 72 Prozent richtig, die Steuern für Menschen mit höheren Einkommen heraufzusetzen.”

    So weit ist die Situation bereits verkorkst: der dumpfe Pöbel klatscht Beifall für Steuererhöhungen, wenn’s nur ihn nicht direkt trifft (das Wort indirekt können’s eh weder begreifen noch buchstabieren), anstatt den Staat aufzufordern, sofort die Reißlene bei den Ausgaben zu ziehen. Nur noch Reichenhatz und Kontenvoyeurismus; alle mit Konto in den BB-Container und selbst beim Sch*** überwachen, dass da nur keine unversteuerte Goldmünze in die Muschel plumpst.

    Zitat: “37 Prozent fänden es persönlich gut, wenn eine Euro-kritische Partei wie die “Alternative für Deutschland” (AfD) im Bundestag sitzen würde.”

    Na dann, liebe 37%, WÄHLT SIE!!!

  2. Rennziege

    @Reinhard

    “Na dann, liebe 37%, WÄHLT SIE!!!”

    D’accord. Aber lassen Sie uns nicht vergessen, dass nicht nur der Mainstream der deutschsprachigen Presse, sondern auch der “Deutschland-Trend” (die Anführungszeichen müssen híer sein) der ARD von rotgrün durchgefärbten Pseudojournalisten veranstaltet wird — wobei ich staune, dass die 37% AfD-Affinität der Befragten zugeben.
    Dazu ein erhellender Artikel im “Cicero”, einem Monatsmagazin, das auch kaufenswert ist:

    http://www.cicero.de/berliner-republik/einseitiger-journalismus-pressefreiheit-in-gefahr/54351

  3. Sven Lagler

    @Reinhard
    @Rennziege

    “Na dann, liebe 37%, WÄHLT SIE!!!”

    Morgen gehe ich zur Wahl in Salzburg.
    Da es keine AfD gibt frage ich: was soll ich wählen ?
    Team Stronach ?

  4. Rennziege

    My pleasure, sir! Schön, dass auch Sie diesen Artikel mögen. Der “Cicero” spielt zwar nur eine zweite oder dritte Geige in der deutschsprachigen Presse, wird aber dank steigender Auflage vermutlich überleben. Solider, unaufgeregter Journalismus. Aber meine Kinder werden längst aus der Schule sein, wenn (falls überhaupt) ein Lehrer mit dem “Cicero” unterm Arm die Klasse betritt und sagt: “So, darüber reden wir heute. Zwar eine andere Meinung als die, die ich euch täglich vorbete, aber …”

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .