Die Eurokrise kommt zurück

Von | 9. Januar 2016

“….In der Euro-Zone werden reformbereite Regierungen von den Wählern abgestraft. Die Ungleichgewichte der Länder in Europa werden größer, es beginnt eine neue Eskalationsstufe im Streit um den Euro und Europa…” (hier)

3 Gedanken zu „Die Eurokrise kommt zurück

  1. Thomas Holzer

    War die Eurokrise denn je weg?!
    Es haben sich halt nur die Medien und Politikerdarsteller auf andere Themen “konzentriert”, die “Flüchtlingscausa” war und ist doch eine willkommene Abwechslung 😉

  2. Lisa

    ” Lasst die Reformen sein, die Wähler werden es euch nicht danken – erhöht lieber die Sozialleistungen.” Wie man die die Kinder erzieht, so hat man sie eben. Brot und Spiele, wie gehabt.Und wer, bittschön,tut was dagegen? Dafür, dass es so bleibt, wrid allerdings schon was getan: Mindeslöhne, GEsamtarbeitsverträge, Kündigungsschutz, Arbeitslosen- und Existenzsicherungsgeld – und nur ja bloss keine Leistung verlangen, keine Eigeninitiative, keine Verantwortungsübernahme. “Alle Macht den Kindern!” – na dann,viel Spass! Kommts auch mit in die Stadt? Ich lad euch zu einem SuperBigSpecialMac ein…

  3. mariuslupus

    Die Eurokrise wurde ausgesperrt, dafür wurden “Flüchtlinge” als Tarnung benutzt. Aber die Eurokrise wird wieder ausgegraben, sollte Frau Merkel sie zu etwas brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.