Die EZB, ein Selbstbedienungsladen für Bares

Von | 25. März 2013

Der Europäischen Währungsunion droht das Schicksal der post-sowjetischen Rubelzone, in der die Teilnehmer die Bilanz der Zentralbank als Selbstbedienungsladen nutzten.” (Thomas Mayer, ehemaliger Chefvolkswirt der Deutschen Bank)

2 Gedanken zu „Die EZB, ein Selbstbedienungsladen für Bares

  1. Spruance

    Ist eigentlich der Konformitätsdruck so hoch, daß sich nur die Ehemaligen so deutlich äußern?

  2. Samtpfote

    Ich las “Rubbelzone”… was im Hinblick auf Bilanzen auch ganz nett passt…. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.