Die EZB macht den Euro kaputt

Von | 12. März 2015

„Was die EZB tatsächlich schafft, ist ein hohes Risiko für Spekulationen und neue Blasen. Mit der Manipulation der Märkte durch massive Anleihekäufe kompensiert Mario Draghi fehlerhafte Regulierungen und schafft lediglich neue Unsicherheit.“ (hier)

2 Gedanken zu „Die EZB macht den Euro kaputt

  1. Rennziege

    Seltsam, dass das kommentarlos verpufft. Natürlich können unsere Kommentare an der üblen Realität nichts ändern. Aber zumal die meisten von uns hoffentlich mehr als den großen Proletariernachweis ((c) by A. Tögel) im Börsel und hoffentlich auch an der Börse durchs Leben tragen, könnte man ja wertvolle Informationen lesen und ein wenig eigenen Senf (Erfahrungen, Prognosen, etc.) dazugeben. Wär’ hilfreích für alle.

  2. H.Trickler

    @Rennziege:
    Nur Hausherr Ortner hat die Ausdauer, uns zig mal mit dem Impfthema zu erziehen. Wie es um Draghis Abenteuer steht sind sich die hiesigen Kommentatoren weitgehend einig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.