Die Gage der Präsidentin

Von | 6. Dezember 2019

Ursula von der Leyen kann sich als EU-Kommissionspräsidentin gleich in den ersten Arbeitstagen über eine Lohnerhöhung um knapp 560 Euro freuen. Damit steigt ihr Gehalt auf 28.461 Euro (im Monat), mit steuerfreien Zulagen sind es bis zu 33.400 Euro monatlich. mehr hier

5 Gedanken zu „Die Gage der Präsidentin

  1. Rupert Wenger

    Da wird sich wohl etwas gewaltig spießen! Siehe hiezu: https://it.insideover.com/economia/bruxelles-contro-germania-e-finlandia-scintille-sul-bilancio-europeo.html. Mit der Übersetzungsfunktion kann man schon einen größeren Teil des Artikels verstehen, auch wenn man nur rudimentäre, für Urlaube ausreichende Kenntnisse in Italienisch aufweist. Aufstockung der Gehälter der in der EU handelnden Personen und gleichzeitig auf deutschen Wunsch vermehrte Ausgaben für CO2-Ziele bei sinkenden Einnahmen durch Austritt eines Nettozahlers sind kaum geeignet, Vertrauen in die neue Führung der EU zu wecken.

  2. Falke

    Na, Gott sei Dank! Ich hatte schon befürchtet, dass sie sich mit dem miesen Gehalt einer deutschen Ministerin begnügen muss. Als letztere hat sie ja schon einiges an Chaos und Zerstörung hinterlassen, mit noch mehr Gehalt wird sie das bei der EU sicher noch steigern können. Immerhin hat sie sich durch diese neue Position (von Merkels Gnaden) der Korruptionsanklage entzogen. Zumindest vorläufig. Ebenso wie Christine Lagarde, die zweite Zerstörerin und Korruptionistin an der Spitze der EU, bzw. EZB.

  3. Herbert Manninger

    Früher hatte Handwerk goldenen Boden, heute cashen die Mundwerker ab.

  4. sokrates9

    In Zeiten in dem die EU dank Britenaustritt um 25% schrumpft ist es doch legitim dass die Politführung mehr Geld bekommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.