Die gefährliche Drohung der Postkeynesianer

“…Staatsschulden? Kein Problem! Solange sich der Staat in eigener Währung verschuldet, gibt es dafür keine Grenzen. Er kann ja das benötigte Geld einfach von seiner Notenbank herstellen lassen. Eldorado lässt grüßen. Sie meinen, das hört sich nach dem zu Recht im Mistkübel der Geschichte gelandeten Erfolgsmodell Simbabwe an? Leider nein. Die Sache ist der Kern der Modern Monetary Theory (MMT), die derzeit, von einigen linken US-Ökonomen unterstützt, unter US-Demokraten Furore macht. mehr hier

3 comments

  1. dna1

    Zitat: “Er (Anm. der Staat) kann ja das benötigte Geld einfach von seiner Notenbank herstellen lassen.”
    Das kann er theoretisch eben nicht, wenn die Notenbank privatisiert ist, wie die FED. Das wird zwar häufig kritisiert, dass hier Private mit einer Notenbank Geld verdienen, während das doch der Staat selber machen könnte und der Profit dann dem Staat gehöre, aber andererseits gibt es dann eben keine Barriere mehr, die verhindern soll, dass der Staat einfach all das Geld selber druckt, das er braucht.
    Die Praxis sieht natürlich, in der EU sowieso, aber auch in der USA, anders aus.

  2. Dieuetmondroit

    Ich kenne das Prinzip unter der viel treffenderen Bezeichnung “Magic Money Tree”. 😉

  3. Triumph Cruiser

    … freuen wir uns doch alle gemeinsam auf … – auf demnächst,- Helikopter-Geld ! 😉

    … das ist der kollektive Moment, den nur einst erlesene “Herrschaften” auf der Titanic miterleben durften, – die Zeitspanne, – als die Kapelle bis zum Schluss spielte, ehe das Schiff auseinanderbrach … – Schwimmwesten anlegen und mitfeiern ! 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .