«Die Geldpolitik Europas wird böse enden»

Von | 27. Oktober 2016

“…..Die Politik der EZB war und ist erfolglos, meint der deutsche Ökonom Thomas Mayer. Er fürchtet gar, der «point of no return» für die Geldbehörde sei überschritten. Am Ende könnte es sogar zum Äussersten kommen….” (zu lesen hier)

8 Gedanken zu „«Die Geldpolitik Europas wird böse enden»

  1. Fragolin

    Wissen wir. Schon lange. Deshalb sind wir ja Miesmacher und Rechte und Pack und so.
    Wer die Wahrheit sagt…
    Gähn.

  2. wbeier

    Quintessenz: Kreditschwemme für die produzierende Wirtschaft funktioniert null, weil Vernunftbegabte investieren bei diesen Bedingungen nicht. An den Kredittöpfen bedienen sich lediglich Hasadeure – beobachten sie einmal den Immobiliensektor – und die öffentlichen Hände.
    Hier ist nichts mehr gesund und der Megacrash wäre eigentlich unausweichlich. “Wäre” deshalb, weil solange der Glaube an die Wertigkeit der bunten Zettelchen die Tag und Nacht aus den Druckmaschinen fallen ungebrochen ist, geschieht genau gar nichts. Aber wie war das gleich mit dem Brunnen und dem Krug?

  3. Reini

    @Fragolin,… und wenn es so weit ist, sind ebenfalls die Miesmacher, Rechten und Pack und so schuld an dem Desaster! …
    … wie war das nochmal vor ca. 100 Jahren, …. Völkervermischung, Wirtschaftskrise, Geldentwertung, Arbeitslosigkeit, Hunger, Bürgerkriegszustände, Schuldige, Vertreibung, usw…
    … das ist doch Geschichte, das darf sich nie wieder wiederholen, … sagen uns die (blinden) Sozialisten!

  4. mariuslupus

    Die Geldpolitik der EU ist keine Politik, genau wie die Flüchtlingspolitik keine Politik ist und die Energiepoltik auch keine Politik ist. It`s ideology, stupid

  5. Fragolin

    @Reini
    Natürlich waren immer die Mahner schuld, haben sie doch die Probleme “herbeigeredet”. 😉
    Es gibt Dummheiten im Kollektivgedächtnis der Menschheit, die sind fest verankert.
    Und gerade die Sozialisten wollen doch ständig Geschichte wiederholen – wie oft haben die jetzt schon versucht, die Welt zu revolutionieren und wie viele hunderte Millionen Tote dabei produziert? Macht nix, neuer Versuch, diesmal wird es noch besser (und erfahrungsgemäß noch leichenproduktiver)…

    @mariuslupus
    Es sind alles Teile eines großen Experimentes; “Es ist nicht leicht ein Gott zu sein” (c Strugazki), aber einige probieren es doch.
    Dass nichts unzusammenhängend und zufällig passiert erkennt man daran, dass hinter Allem immer die gleichen Protagonisten stehen und dokumentiert alles schon seit Langem geplant und vorbereitet wird.
    Andere Puzzleteilchen sind als Freihandelsabkommen getarnte Regelwerke zur Neuordnung der Machtverhältnisse und massive Aufmärsche von NATO-Truppen direkt an der russischen Grenze. Oder das Außerkraftsetzen des deutschen Grundgesetzes 3 Tage vor der Vereinigung der beiden deutschen Teilstaaten. (Putzig irgendwie, dass die Ex-DDR den “Beitritt zum Geltungsbereich des GG” beschlossen hat, 3 Tage nachdem dieser Geltungsbereich des GG ersatzlos gestrichen wurde. Es gibt das GG noch, aber es gilt… richtig: nirgends!).
    Man hat das deutsche GG abgeschafft. Man hat die deutsche Währung abgeschafft. Man hat das deutsche vermögen schon fast. Man hat das deutsch-Sein abgeschafft. Jetzt schafft man den Rest “deutsch” ab, den es noch gibt. Wenn das geschafft ist, kann der WK-II für beendet erklärt werden. Wenn nicht, sorgt WK-III für die finale Klärung der Angelegenheit.
    Ich weiß, ich weiß: “Verschwörungstheorie”.
    Aber anders lässt sich die Vernichtungspraxis langsam nicht mehr erklären.

  6. mariuslupus

    @sokrates9
    Tump hat absolut recht, “this is a crossroad”, dass sind nicht Wahlen für vier Jahre. dass die definitive Entscheidung über die Zukunft der sogenannten Freien Welt.
    Vielleicht bricht das ganze Obama-Clinton Lügengebäude, noch rechtzeitig, vor den Wahlen, zusammen.
    Die Ankündigung der Erhöhung der Prämien für Obamacare wird die 47% der US Bevölkerung, die diese sozialistische Wohltat ablehnen, in ihrer Meinung bestätigen, die 44% die dafür sind, vielleicht zum Nachdenken bewegen.
    Clinton wird, warum auch immer, auf Konfrontationskurs mit Russland gehen. Die fatalen Folgen dieses Kurses in Kauf nehmen. Das hat sie bereits angekündigt, der Vorschlag, no flight zone in Syrien einzurichten, bedeutet einen Konflikt mit Russland.
    Die Wahl von Trump könnte zu einer positiven Veränderung in Europa führen. Die Position der Eurokraten mit ihrer forcierten Einwanderungspolitik, hätte keine transatlantische Unterstützung, wie es bei der Clinton-Administration der Fall wäre. Vielleicht könnte die katastrophale Entwicklung der letzten Jahre, wenn schon
    nicht umgekehrt, so mindestens angehalten, werden. Sollte es, trotz Trump, zu keiner Veränderung in Europa kommen, wäre die Auswanderung in die USA eine Alternative, bei der Wahl von Clinton, wäre sogar der outback als Auswanderungsort nicht zu empfehlen. Was bleibt ?

  7. Johannes

    Eigentlich ist das gigantische Drucken von Geld wie es die EZB macht schon eine galoppierende Inflation, nach meiner Meinung. Das es im realen Leben der Menschen noch nicht angekommen ist hat rein psychologische Gründe. Ich glaube es staut sich vieles an und wird dann wie ein Erdrutsch abgehen.
    Der gewünschte Effekt der EZB eine moderate Inflation in Gang zu bringen wird so glaube ich immer schwieriger, ein Absturz ist nicht allein Schuld der EZB es sind alle Staaten Europas schuld die Geld wie Stroh verbrannt haben, während wir in Europa mehr oder weniger zum Verteiler von Sozialleistungen für die Welt werden entstehen in anderen Regionen der Welt Volkswirtschaften die uns abkoppeln.

  8. Christian Weiss

    Die Geldschwemme vermag zwar den privaten Konsum an der Basis nicht anzukurbeln, was auch nicht verwundert, denn diese Basis hat ja gar nicht mehr Geld. Dafür fällt zunehmend der Wettbewerb weg, weil Konzerne die Geldschwemme dazu nutzen, andere Unternehmen aufzukaufen.
    Echt toll hingekriegt, EZB, Federal Reserve und die anderen selbsternannten Götter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.