Die Geschäfte des Erdogan-Sohnes und der Islamische Staat

“…..The prime source of money feeding ISIS these days is sale of Iraqi oil from the Mosul region oilfields where they maintain a stronghold. The son of Erdogan it seems is the man who makes the export sales of ISIS-controlled oil possible…” (hier)

3 comments

  1. astuga

    Gut, das haben ohnehin schon die Spatzen von den Dächern gepfiffen, auch dass lange Zeit Saudistan und Qatarden den IS unterstützt haben.
    Mittlerweile fördern sie ja lieber (oder gleichzeitig) die al-Nusra Front (sind auch nicht besser).

    Und Erdogans Tochter dürfte sich um die medizinsiche Betreung verwundeter IS-Kämpfer gekümmert haben.
    http://awdnews.com/top-news/turkish-president%E2%80%99s-daughter-heads-a-covert-medical-corps-to-help-isis-injured-members,-reveals-a-disgruntled-nurse

    Und wer glaubt, das alles konnte ohne Wissen und Duldung der USA passieren, der träumt.
    Auch dort hat man einen schweren Bock geschossen – wieder mal.

  2. schlingpflanze

    Wir sollten Mazedonien unterstützen, anstatt in Griechenland Milliardenbeträge unnütz zu versenken und uns auch von Erdogan nicht abhängig machen. Er nimmt uns nur aus, ohne dass wir irgendeine Gegenleistung bekommen. Aber, das weiss sowieso jeder, der nur einen anflug von Hirn hat, bis auf die SPÖ und Faymann, da hat sich das aber noch nicht herumgesprochen. Weil von selbst kommen die niemals drauf.

  3. sokrates

    Putin ist der Erste der nun die Tankzüge der IS zerstört! sDass das die türkischen Händler und den Erdogan stört, ist klar! Der Abschuss der ridssischen Maschine war geplant! Kein System der Welt kann bei 17 sek. Grenzverletzung reagieren! dass somit das Flugzeug über syrischen Hoheitsgebiet – ohne Grenzverletzung der Türken?? – abgeschossen wuirde, darüber redet niemand!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .