Die Große Depression der 2020er-Jahre

While there is never a good time for a pandemic, the COVID-19 crisis has arrived at a particularly bad moment for the global economy. The world has long been drifting into a perfect storm of financial, political, socioeconomic, and environmental risks, all of which are now growing even more acute. … Nouriel Roubini, hier

9 comments

  1. Selbstdenker

    Das Project Syndicate malt eine Grosse Depression an die Wand, damit das Projekt Auslagerung in die VR China weiter vorangetrieben werden kann. Originellerweise wird mehrfach auf “ungenutzte Ressourcen” angespielt – genau jenes “Konzept”, dem die USA zu verdanken haben, dass sich ein Crash zur Grossen Depression der 1930iger Jahre auswachsen konnte.

    Wir haben es mit einem Bad Actor Problem zu tun. Freie Märkte führen zum besten Deal für alle Beteilgten. Sie werden aber auf den Kopf gestellt, wenn ein massgeblicher Player zu gleichen Bedingungen mispielen darf, obwohl er sich nicht an die grundlegendsten Regeln hält.

    Das wäre zu tun:

    1. Ausstieg der freiheitlich verfassten Staaten des Westens aus sämtlichen UN Organisationen und Aufkündigung aller UN Abkommen.

    2. Gründung einer exklusiven Freihandelszone in der ausschliesslich freiheitlich verfasste Länder teilnehmen können.

    3. Ein radikales Reformprogramm im Sinne der Supply Side Economics mit umfassenden Steuersenkungen und Deregulierungen.

  2. sokrates9

    Selbstdenker@ Da werden sie in der EU auf hemmungslose Zustimmung stoßen!
    Ist nicht Trump der Einzige der zur “Begeisterung” der linken Weltpresse solche Ideen befürwortet?
    Mich wundert nach wie vor dass er schon so lange überlebt!

  3. Selbstdenker

    @sokrates9:
    Im Jahr der Fledermaus wird ein weiteres, grosses Umdenken erfolgen. Und herauskommen wird das Gegenteil von dem was sich linke Utopisten – ob sie nun in der EU sitzen oder für das Project Syndicate schreiben mögen – als “unausweichlich” wünschen.

  4. Gerald

    @Selbstdenker
    Genau so sehe ich das auch, das wäre zu tun.

    Dann wäre endlich das sinnlose Wort UNKosten aus dem Sprachschatz aller verbannt😉

  5. Otto Mosk

    so ein dummer vergleich. wir hatten damals eine ganz andere gesellschaft.
    die 20er jahre hatten ganz andere vorrausetzungen, z.b. goldbindung usdollar, etc…
    es wird alles halb so schlimm kommen wie volkswirte, ökonomen und crashpropheten es prophezeien.

  6. Otto Mosk

    die einzig wirklich grosse gefahr ist die psychologie.
    sollte man die angst, welche man durch medien&politik weltweit losgetreten hat nicht in den griff bekommen, sprich in baldigen optimismus zurückkehren, dann haben wir ein echtes problem.
    aber nie und nimmer wird es sooo schlimm wie in den 20ern (hunger, armut)

  7. sokrates9

    otto monsk@Die Angst, welche man durch medien&politik weltweit losgetreten hat, steckt da wer dahinter oder war das Zufall??Wieso spielt da auch Rußland mit?

  8. Otto Mosk

    @sokrates)
    es war HERDENDUMMHEIT, so wie auch aufgescheuchte gazellen vor den löwen in die falsche richtung laufen, oder lemminge sich über die klippen in den tod stürzen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .