Die große deutsche Grenz-Heuchelei

Von | 20. Oktober 2015

“Bundeskanzlerin Merkel sagt, man könne die deutsche Grenze nicht sichern, zahlt aber der Türkei Geld, damit die ihre Grenze sperrt. Scheinheiliger geht’s kaum noch.” (hier)

9 Gedanken zu „Die große deutsche Grenz-Heuchelei

  1. Thomas Holzer

    Das ist doch nichts Neues; Deutschland betreibt seit Jahrzehnten die Scheckbuchdiplomatie; der Unterschied zu früher besteht halt leider darin, daß Deutschland, respektive Frau Merkel, keinen Wert mehr auf staatliche Integrität legt.

  2. sokrates9

    Hat diese Frau absolute Narrenfreiheit nicht nur in Deutschland, sondern bestimmt sie über die gesamte EU??Unglaublich wie schnell das gesamte Gesetzeskonstrukt inclusive Parlamentarismus, Verfassungsschutz usw in sich zusammenkracht und von einer amoklaufenden Frau ausgehebelt werden kann!

  3. Fragolin

    @sokrates9
    Die als parlamentarische Demokratie getarnte Parteiendiktatur tritt immer offener zu Tage. Wenn die in der Parteienhierarchie an die Spitze gespülten Intriganten und -innen, meist in konkurrenzbereinigtem Umfeld, dann einmal den Diktator raushängen lassen, fällt das nicht einmal mehr groß auf.

  4. Thomas Holzer

    @Fragolin
    Da würde ich aber eher das -mit Verlaub- vertrottelte Wahlvolk in die Pflicht nehmen als die “Parlamentarier”, welche, eben auf Grund der Unfähigkeit des Wahlvolkes, sich so aufführen wie sie sich eben aufführen.

    In der Demokratie bekommt das Volk eben die Politikerdarsteller, welche es de facto verdient

  5. aneagle

    Es ist nicht Frau Wagenknecht alleine! Es sind Herr Gauck, Frau Merkel und der Sorbe Tillich. Sie alle atmen den Geist der SED-Kultur. Alle fühlen es, keiner sagt es. Das freie Deutschland ist hier nicht(mehr) vertreten. Best choice: Mutti tritt zurück, Gauck wird unpässlich, Tillich bleibt was und wo er ist, interimistisch führt Seehofer die Union und Deutschland zum Besseren. Danach: NEUWAHLEN
    PS:falls Fahimi, Maas und Gabriel nicht kandidieren, bekommt die SPD doch wieder über 20% der Stimmen. 😉

  6. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie schon verboten. Der Wurm steckt im System. Der Wähler bekommt von vornherein nur die Möglichkeit, sich für eines der Herrscherhäuser zu entscheiden, aber es gibt keine Möglichkeit der aktiven Ablehnung, denn Nichtwahl oder Weißwahl wird halt einfach als ungültig abgetan und fertig.
    Und ja, ich traue allen Parteihäusern und ihren Vasallen auch Wahlbetrug auf allen Ebenen zu. Denn immerhin geht es um Verteilungskämpfe am Futtertrog. Aber es geht niemals um das Volk. Egal, wen man wählt.
    Siehe die beiden parlamentarischen hakenschlagenden Prachtexemplare hierzublogs. Nutzt nix.

  7. Mario Wolf

    Aber es bleibt ihr nichts anderes übrig als vor Sultan Recep auf die Knie zu fallen und um Hilfe im selbstverschuldeten Schlamassel zu bitten. Die Herren dre Hohen Pforte haben schon immer die Huldigungen ihrer Vasallen wohlwollend entgegengenommen. Entsprechende Tribute vorausgesetzt. Entgegen Merkel und der EU-Gang hat Erdogan eine klare, eindeutige Vision. Die Wiederherstellung des türkischen Machtanspruchs in der Tradition des Osmanischen Reiches. Das Osmanische Reich war immer ein Feind von Europa, bzw. mindestens Südeuropa bis Wien, gehörte in der Planung der Osmanen zu ihren Einflussbereich. Immerhin haben sie diesen Anspruch über Jahrhunderte durchgesetzt und realisiert. Vielleicht ist auch deswegen Orban vorsichtig, um nicht wieder das nächste Mohacs, oder die Besetzung von Buda und Pest durch die Janitscharen, erleben zu müssen. Aber Leute die keine Bildung haben, von Geschichte nichts gelernt haben, können auch nicht die Konsequenzen ihres Handelns voraussehen.

  8. Christian Peter

    Dabei wäre die Lösung so einfach : Schließt Deutschland die Grenzen, werden es auch Österreich, Slowenien und Kroatien tun und der ganze Spuk wäre zu Ende.

  9. Thomas Holzer

    @CP
    Da sind -vor allem in Deutschland- die Willkommenskulturträger vor!
    Ich bin überzeugt, daß die im Verbund mit den Medien einen Empörungssturm inkl. linken Aktionismus wie z.B. Sperrgitter stürmen etc. entfachen würden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.