“Die Hälfte der europäischen Frauen wird …. einen Hijab tragen”

Von | 4. August 2016

«In 20, 30 Jahren wird es in Europa eine muslimische Mehrheit geben. Die Hälfte der europäischen Frauen wird dann einen Hijab tragen.» Der dies prophezeit, ist nicht Michel Houellebecq oder Thilo Sarrazin, sondern Dionysos Isa Gürbüz, der syrisch-orthodoxe Bischof in der Schweiz. Er residiert im idyllisch am Zugersee gelegenen Kapuziner­kloster Arth, mit zwei Mönchen und zwei Nonnen. Vom Kloster Mor Avgin aus, wie es heute heisst, betreut er die 10’000 syrisch-orthodoxen Gläubigen in der Schweiz und 4000 in Österreich…” (weiter hier)

18 Gedanken zu „“Die Hälfte der europäischen Frauen wird …. einen Hijab tragen”

  1. Thomas Holzer

    “Es sei naiv zu glauben, dass sich die Millionen von Flüchtlingen, die jetzt über die Türkei nach Europa kämen, alle anpassen und mit den Christen in Europa in Frieden zusammenleben ­würden”

    Wie recht seine Eminenz leider haben!

    Würde mich aber nicht wundern, wenn durch die Selbstgerechten, Gutmenschen und vereinigten Linken ein Sturm der Empörung entfacht wird, so dieser Artikel bekannter wird.
    Der Verweis auf einen “autochthonen” Schweizer Bischof, der seine Eminenz als nicht “islamophob” bezeichnete, war mehr als nur entbehrlich

  2. nattl

    Ich glaube nicht, dass es 20-30 Jahre dauern wird. Mit der aktuellen Zuwanderung (alleine Deutschland 1 Million pro Jahr) + Familiennachzug wird dieser Punkt in spätestens zehn Jahren erreicht sein.

  3. aneagle

    Schade um die Frauenbewegung. Schaden ihr doch schon GenderistInnen und der unsinnige Radikalfeminismus mehr als sie nützen können. Mit der Aufnahme einer Vielzahl von Migranten mit Islamischem Weltbild aber, hat sich die Gleichstellung von Mann und Frau, das erfolgreichste Zukunftsprojekt des europäischen Kleinkontinentes, von selbst erledigt. Juden und Schwule wandern besser aus, solange das noch geht. 10 Jahre sind kurz ! Letzte Hoffnung für Europa: VISEGRAD- ein ökonomischer Rückschritt für einen mentalen Fortschritt.

  4. Fragolin

    @aneagle
    Ökonomie wird bald unser kleinstes Problem sein. Aber wenn die Menschen erkennen, dass es die ganze Zeit niemals um ihre Währung oder ökonomisches Wachstum ging, wird es zu spät sein.
    Ich befürchte, der point of no return ist bereits überschritten und keine Rettung mehr möglich.
    Diesmal wird die Zerstörung der europäischen Kulturen leider irreversibel sein.

  5. Günther Katzlberger

    Ich kenne einen Fall, der 9jährigen Tochter einer Bulgarin, die im 10en Bezirk in die Volksschule geht. Viele Mitschüler in deren Klasse sind Muslime, viele Mädchen tragen schon Kopftuch.

    Das bulgarische Mädchen wurde solange ausgelacht und gehänselt bis es seine Mutter bat, ihm ein Kopftuch zu besorgen. Die Mutter hat diesem Wunsch auch entsprochen. Seitdem sitzt das christliche Mädchen mit Kopftuch in der Klasse.

    Und in der Tonart wird es weitergehen. In muslimisch dominierten Stadtteilen werden westliche Frauen nach dem 20en “Ficki Ficki Spruch” ein Kopftuch nehmen, um nicht als ungläubige Schlampe erkannt zu werden.
    Naiv, wer glaubt, daß es anders kommen wird.

    Guenther Berger

  6. Christian Peter

    In deutschen Medien verschwiegen : MUSLIME BRANNTEN am 28.7.2016 öffentlichen BUS in Paris NIEDER, glücklicherweise keine Verletzten, Insassen flüchteten, nachdem die Täter ‘ALLAHU AKBAR’, ‘ALLAHU AKBAR’ riefen.

  7. stiller Mitleser

    Zu dem Video mit dem brennenden Bus: für die Busrouten in St.Denis und ähnlichen Vorstädten werden nur muslimische Fahrer eingesetzt, auch keine Frauen, um die Akzeptanz bei den Fahrgästen zu erhöhen…

    Zur demographischen Entwicklung bei uns: man braucht sich nur an einen Kinderspielplatz in der Vorstadt zu setzen, wo es selbstverständlich kein einziges deutschsprachiges Kleinkind mehr gibt, keine der Mütter je gearbeitet hat noch je arbeiten wird und wo in diesem Sommer zum ersten Mal Mäderl mit Hijab (eine Spitzenhaube mit Schulterteil die nur das Gesichtchen freiläßt, zur üblichen Kleinkinderkleidung) am Dreirad
    zu sehen sind.

  8. sokrates

    Fragolin @Point of no return erreicht? HOFFE NOCH NICHT! Einerseits sind international der gesamte Ostblock inklusive Russland noch voellig immun gegenueber der Islaminvasion und auch die Leute amLand sind nicht zu unterschaetzen wenn sie einmal realisieren welche Schlangen sie da ernaehren! Schaun sie sich mal die gesamten Vereine an Trachtenvereine, Feuerwehr, Musikgruppen, die Buerger am Land, aber auch die gesamte intellektuelle nicht linke Elite, all die Wissenschaftler die nur ihre Arbeiten und Projekte im Auge haben, ob sich die alle 1000 Jahre in dasMittelalter zurueckbeamen lassen, bezweifle ich.Ob dies ohne blutige Kaempfe ausgeht ist eine andere Sache!

  9. Thomas Holzer

    @stiller Mitleser
    “………..Mütter je gearbeitet hat noch je arbeiten wird………”

    Sehen wir es positiv! Dann haben wir in paar Jahren wesentlich weniger Arbeitslosinnen 😉

    @Rado
    Anscheinend sind dann mehrheitlich die Falschen zu uns “geflüchtet” 🙁

  10. MM

    @Rado
    aber um sich ein Kopftuch oder Hijab aufzusetzen. Das sind die Moderaten.

  11. Reini

    Völkervermischung hat immer einen Krieg mit sich gebracht, … siehe Jugoslawien, Ukraine, usw… … Erdogan betreibt dies gerade, die Türken stehen hinter ihm – und Europa ist entsetzt! … abwarten bis die “Säuberung” bei uns Eintrifft!! …

  12. Thomas Holzer

    @Reini
    “Lustig” wird es auch, wenn die Türken, welche vor Erdogan in die EU fliehen werden, und denen von “unseren” Politikerdarstellern schon in vorauseilendem Gehorsam Asyl angeboten wird, auf die Erdogan-Fans in der EU treffen werden; und ich wage zu behaupten, daß diese eine ziemliche (gewaltbereite) Mehrheit unter der Neu-, Alt-, Deutsch-, Österreich-Türken etc. darstellen.

  13. Reini

    @TH
    … Einwanderung schafft Arbeitsplätze …. das Innenministerium muss 1000 Polizisten mehr einstellen, … das Gesundheitswesen muss aufstocken werden, mehr Ärzte, Rettung für die verletzten Demonstranten, … mehr Sozialhelfer für eine “gelungene” Integration,… usw… 😉 … ich freu mich schon das mein Steuergeld so Sinnvoll verwendet wird!

  14. Thomas Holzer

    @Reini
    Vor allem! all die Betreuer, Sozialarbeiter, Psychologen, Trauma- etc. Therapeuten, NGO- Verwaltungsmitarbeiter, Bürokraten, Begleiter…….ein wahres Jobwunder wird da durch die weise und vorausschauende Politik “unserer” Politikerdarsteller kreiert 😉
    Uns allen fehlt einfach die Weitsicht für diese Entscheidung 🙂

  15. Thomas Holzer

    an alle Pessimisten: man sieht, Integration funktioniert schon 😉

  16. mariuslupus

    Und was meinen seine, katholischen und lutheranischen Kolleginen und Kollegen im Amt ? Nichts,
    schauen weg. Der nächste Papst wird vielleicht einige ermordete Christen als Märtyrer seligsprechen. Da werden sich aber die Gebeine freuen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.