Die Hamas wünscht den Tod der eigenen Leute

“…Während Israel das Angebot eines Waffenstillstands angenommen hat, lehnt ihn die Führung im Gazastreifen ab. Sie kümmert die Zahl der Opfer nicht. Ihr geht es nur um die Leidensbilder weltweit….”(hier)

One comment

  1. aneagle

    diese “kleinen Problemet” mit der Unwilligkeit zum Frieden durch islamofaschistische demokratisch gewählte Regime, kenne ich seit mehr als 30 Jahren immer wieder. Sie passieren auch mit schöner Regelmäßigkeit immer wieder.

    Seltsam nur, dass die Uno und die Staaten dieser Welt sie jedesmal aufs neue “vergessen” . Woher dieses Demenzproblem wohl kommt ?
    Kann es mit der aus eigenem gewünschten Sicht der Dinge zusammenhängen ? Sehen wir eine Spielart des “afrikanischen Problems” ?

    Das Afrikanische Problem ist eigentlich ein Problem der demokratischen Länder mit hohem Lebensniveau. Seit Jahrzehnten vom realen Existenzkampf abgekoppelt meinen vorwiegend westliche Demokratien, es genüge die HEILSBOTSCHAFT der demokratischen Regierungswahl zu überbringen, damit auf Erden das Paradies ausbricht. Nun, ein frommer, aber eher kindischer, ja simpler Wunsch, dem es an Realität mangelt.

    Tatsächlich gebiert dieses Verhalten im besten Fall eine Politikerkaste von korrupten Dieben, im schlechtesten Fall, eine von skrupellosen Mördern.

    Die Unwilligkeit dies zu erkennen, vermehrt um die Unfähigkeit lösungsorientierte Veränderungen des eigenen Verhaltens einzuleiten, zementiert das Unglück der Betroffenen zu ihrem Schicksal..

    Sie bekommen weder Hilfe ihre Regierungen fortzujagen ( die Hamas ist seit mehr als 8 Jahren ohne Neuwahl am Ruder ! ) noch machen unsere so wohltätigen Regierungen der westlichen Demokratien mit ihren Geldzuwendungen an regionale Potentaten zweckdienliche Auflagen im Sinne der Bevölkerung, deren Schicksal buchstäblich in ihren spendierfreudigen Händen liegt.
    Das allerdings bedeutet, so unangenehm es auch klingen mag, MITTÄTERSCHAFT ! Kein Wunder, dass man es schnellstens vergisst und mit noch mehr Spendengeldern aus Steuermitteln zudeckt.

    Hat ja in den eigenen Reihen, z.B. bei wirtschaftlichen Sanierungen, auch schon so prächtig geklappt, das Zuschütten mit Geld und das Wegsehen, nicht wahr?
    Nur dass beim afrikanischen Problem Menschen sterben müssen, damit sich in Europa die guten Spender fremden Geldes wohlfühlen können !
    Wir sollten unseren Politiken einen Riegel vorschieben, Abwahl ist bei uns (noch) möglich.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .