Die Islamisierung Europas, eine Groteske….

“…..Wohlmeinende Christen preisen den „Dialog“, wohlmeinende Grüne ihren muslimischen Gemüsehändler. Nur die Feministinnen schweigen sich lieber aus. Die Islamisierung Europas. Eine Groteske….” (hier)

12 comments

  1. Der Bockerer

    Ja dürfen´s denn das? Ich meine: darf denn sowas überhaupt geschrieben werden in Zeiten rot-grüner Gehirnwäsche? Ist denn Monokulti (pardon: Multikulti natürlich, mit eindeutigem religiösen Einschlag) nicht das zukünftige Paradies in Europa?

  2. Christian Weiss

    Der Islam ist doch super. Es gibt 56 islamisch dominierte Staaten auf der Welt. Davon haben 0 eine relevante technologische Innovation. 0 einen verlässlichen Rechtsstaat und Menschenrechte. 0 eine kulturelle Entwicklung zu Frieden und Freiheit. 0 einen Drang zu zivilisatorischem Fortschritt. Wie kann man da den Islam nicht als Bereicherung sehen?

  3. Der Bockerer

    @Christian Weiss: Tut mir leid, aber Sie irren sich, und zwar hinsichtlich technologischer Innovationen. Die Sprengstoffgürtel aus muslimischer Produktion genießen Weltruhm, und auch die selbst gebastelten Raketen aus dem Gazastreifen sind unangefochtene Marktführer. Dass es dafür noch keine Nobelpreise (für Frieden beispielsweise) gab, lässt sich nur mit der permanenten Unterdrückung der Muslime durch die weißen Rassisten erklären.

  4. waldsee

    in Michel Houellebecq ‘s unterwerfung
    wird das zukünftige erschreckend realistisch beschrieben.
    ganz unspektakulär wird es ablaufen
    und alle werden dann glücklich sein,die feministinnen mit ihrem kopftuch und schleier (je nach gläubigkeit) und die bartträger können schariakonform für ordnung sorgen.und die ungläubigen gehen in dhimmikurse,wo sie lernen ,sich richtig zu benehmen.aber das steht nicht im buch.

  5. Astuga

    @Christian Weiss
    Damit tun sie der Selbstwahrnehmung der Muslime Unrecht. 😉
    Immerhin besitzen sie dort den Quran, das wertvollste und bedeutendste Opus magnus an Wissenschaft, Kunst und göttlicher Botschaft.

    Das der islamische Raum dennoch abstinkt, liegt nicht am Islam oder den Muslimen, sondern alleine an der judäochristlichen Verschwörung gegen den Islam.

  6. Rennziege

    26. Juni 2015 – 14:14 Astuga
    Wie immer knusprig formuliert, Astuga. Aber als eine, die sich schon als Teenie ein güldenes Näslein mit Latein-Nachhilfestunden verdient hat, bleibe ich sogar im Algonquin Park (diese lustigen Indianer, dem Feuerwasser keineswegs abhold, bieten auch WiFi) an Ihrem opus magnus hängen: Es muss opus magnum heißen, denn opus ist ein Neutrum. Plural übrigens: opera. Deklination wie tempus, -oris.
    Ansonsten ist mir die Grammatik anderer komplett blunzn, aber hier regt sich meine frühe und jetzige Berufsehre. 🙂
    Nix für ungut, pittäh. Herzliche Grüße!

  7. Selbstdenker

    Starker Text! Jeder Satz von Michael Ley trifft mitten ins Schwarze!

    Ich bin überrascht, dass in einer Zeit, in der es am gefährlichsten ist, wenn man die Wahrheit sagt, so ein treffender Artikel abgedruckt wird.

  8. aneagle

    was Ley schreibt, sieht jeder Blinde mit dem Stock.
    Ausnahme: die deutsche und brüsseler “Politikerelite”.
    Denen fehlt sichtlich der Stock, an der Blindheit kann es nicht liegen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .