Die Japanisierung der Europäischen Union

Von | 27. Februar 2020

“… In einem Umfeld großer institutioneller und wirtschaftlicher Rigidität, wie es in Japan gegeben ist, ersticken massive Geldmanipulationen und ungezügelt wachsende Staatsausgaben jeden Anreiz für eine spontane Erholung der Wirtschaft im Keim. In der Folge werden die Produktionsfaktoren nicht von den Projekten, in die sie irrtümlich investiert wurden, auf nachhaltige Investitionsprojekte, die von Unternehmern nur in einem Umfeld der Freiheit, wirtschaftlichen Flexibilität und des Vertrauens entdeckt werden können, transferiert. Auf diese Weise ist Japan auf unbestimmte Dauer in eine Phase der Rezession und wirtschaftlichen Lethargie geraten, die nun schon Jahrzehnte anhält und von der Japan sich bis jetzt nicht befreien konnte. mehr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.