Die mangelnde Glaubwürdigkeit des Christian Kern

(Von Christian Ortner) Der Mann, der kräftig half, HC Strache salonfähig zu machen, will nun die EU vor Strache & Co. retten – das hat was.  weiterlesen hier

11 comments

  1. Herbert Manninger

    Kern wäre eine weitere systemkonforme Besetzung, neben Juncker, Asselborn, Karas usw.
    Die schaffen Europa…..

  2. Der Realist

    Ob sein neuer Karriereplan aufgeht ist ohnehin noch völlig offen, da könnte er die Rechnung ohne den Wirt gemacht haben.

  3. Falke

    Kern als Retter Europas – das kann kein Kabarettist erfinden! Schon allein die Tatsache, dass sich Kern als potenzieller Kommissionspräsident sieht (möglicherweise durch Rote anderer EU-Staaten ermutigt), zeigt, dass mit Juncker noch lange nicht der Tiefpunkt erreicht ist.
    Und Rendi-Wagner als SPÖ-Vorsitzende: ich lache mich kaputt! Das beweist wohl, wie dünn die Personaldecke der Partei ist. Wenn die Partei nun endgültig an die Wand gefahren wird – mir soll’s recht sein.

  4. Johannes

    Die Trumps, Salvinis, Orbans, Straches und Kaczynskis sind Politiker die zum Teil mit großer Zustimmung des wirklichen Souveräns, den Bürgern und Wählern nämlich, in ihre Positionen gewählt wurden.

    Nicht diese Politiker sind Schuld an der Krise der Sozialisten, es ist die Inkonsistenz sozialistischer Politik.
    Wenn vor ein paar Jahren “die Balken hoch“ gerufen wurde und die Forderung die Migration über das Mittelmeer zu stoppen als Holler bezeichnet wurde, dann aber ein Grundsatzpapier vor ein paar Tagen veröffentlicht wird in dem man sich für Asyl aber gegen unkontrollierte Migration ausspricht. ergibt sich ein Bild von Gegensätzlichkeiten.
    Gegensätzlichkeiten führen zu Vertrauensverlust.
    Die selbe Unbeständigkeit im Umgang mit dem Islam. Zuerst ein hofieren, dann die Missstände in den Schulen und Moscheen und plötzlich ist man in einer Defensive.
    Hätte man gleich von Anfang an konsequent vom Islam gefordert und wäre man nicht andauernd in die Knie gegangen, dann hätte man für die islamische Community viel klarere Spielregeln eingefordert und viele Fehlentwicklungen hätten so gar nicht stattfinden können.

    Die Sozialisten waren in dieser Angelegenheit nicht in der Lagen ihre bisherigen Forderungen der Trennung von Staat und Kirche glaubwürdig zu vermitteln. Der Islam ist immer auch politisch denn er beherrscht das Denken und Handeln seiner Anhänger so sehr das er für sie über allem steht, in den meisten Fällen.

    Die Sozialisten die immer eine sehr kritische Distanz zu Religion hatten werden plötzlich zu Verstehern einer Religion die archaischer nicht sein könnte.
    Auch das passt nicht zusammen und ist widersprüchlich.

    Wenn ihr wieder erfolgreich sein wollt müsst ihr glaubwürdiger werden und das geht nur über Ehrlichkeit.
    Mit Spindoktoren und in nordkoreanischer Unterwürfigkeit ergebenen Kabarettisten ist kein Staat zu machen.

    Wenn ihr euch weiter durchschummeln wollt und nicht den Mut habt die demographischen Gefahren offen und ehrlich anzusprechen, siehe Schulen, wird es nicht leichter.

    Auch ein Ablenken von den echten Herausforderungen durch Pseudothemen die hochgeschraubt werden um von den echten Herausforderung abzulenken, geht so nicht mehr.
    Es ist Zeit sich der Realität zu stellen!

  5. aneagle

    An Herausforderungen für Kern mangelt es wahrlich nicht. Venezuela braucht beispielsweise dringend einen erfolgsgewohnten, effizienten, im Volk beliebten, modernen, sozialistischen Leitstern. Dringender als die EU, die von solchen Sternschnuppen ohnehin wild glitzert.
    Und Nordkoreas Kim nähert sich gefährlich Trump und dem schnöden Kapitalismus. In der Eiseskälte der Welt zeigt sich für einen idealistischen Hoffnungsträger wie Kern: The Sky is no Limit. 😉

  6. Triumph Cruiser

    … ich (persönlich) bedauere den Abgang eines Christian K., – war er doch (für mich) Garant, die SPÖ unter die erforderliche Hürde für den Einzug in den NR zu führen …

  7. Falke

    @Triumph Cruiser
    Keine Sorge: Die naive und politisch völlig unbeleckte Rendi-Wagner, die von Tuten und Blasen keine Ahnung hat, wird den Kern in dieser Hinsicht voll ersetzen; vorausgesetzt, dass sie bis zur nächsten NR-Wahl immer noch SPÖ-Vorsitzende ist, woran ich stark zweifle.

  8. Falke

    @Der Relaist
    Weil ich mich – offenbar im Gegensatz zu Ihnen – in der Politik sehr gut auskenne.

  9. Der Realist

    @Falke
    und warum wissen Sie, dass ich mich in der Politik nicht auskenne? Außerdem haben Sie meine Frage wohl nicht richtig verstanden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .