Die meinen den Unfug auch noch ernst….

Von | 2. Februar 2015

“Nach wenigen Tagen Amtszeit ist klar: Die linksextreme Syriza meint den Unfug, den sie im Wahlkampf verzapft hat, ernst. Das Erwachen wird böse sein – für Griechen und rot-grüne Träumer in Europa.” (hier)

4 Gedanken zu „Die meinen den Unfug auch noch ernst….

  1. FDominicus

    Mein simpler Vorschlag den ich auch schon vorher vertreten habe. Lasst die Griechen machen, nur überweist dorthin kein Geld.

  2. Rado

    Von wegen! Juncker und Schulz sind schon am Einknicken und die anderen werden folgen … und am Ende werden die Deutschen immer zahlen!

  3. A.Felsberger

    >Für treue Tsipras-Anhänger ist es auch kein Problem, dass der neue Premier nach seiner Angelobung zum russischen Botschafter eilte und die EU-Sanktionen gegen Russland infrage stellte, um sich dem Kreml als Verbündeter anzudienen und das Erpressungspotenzial im Finanzstreit mit der EU zu erhöhen. > Genau! Und die östereichische Bundesregierung, unterstützt von der liberalen “Presse”, fährt lieber einen Konfrontationskurs mit Russland, der die zwei größten Banken unseres Landes in den Orkus fahren lassen wird. Gratulation Herr Ultsch für so viel Weitsicht! Man kann die Blödheit der Journaille nicht mehr ertragen!

  4. aneagle

    Herr Tsipras ist eine Angelegenheit der Griechen. Die acht aufrechten grün roten Parlamentarier sind zumindest ein Fall für ein Ausschlussverfahren ihrer jeweiligen Mutterparteien. So möchte man meinen, aber wer bemisst heute noch Politiker nach menschlichen Maßstäben? Eines ist gewiß: Mit den Politikern der EU ist kein Staat zu machen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.