“Die meisten Bootsmigranten sind keine Flüchtlinge”

“…In Griechenland zeigen sich erste Ergebnisse einer strengeren Migrationssteuerung. Doch in Italien nehmen die Überfahrten zu. Die Menschen in den Booten haben aber nur selten Chance auf Asyl” mehr hier

5 comments

  1. sokrates9

    ..Die Menschen in den Booten haben aber nur selten Chance auf Asyl”..aber wenn sie mal da sind, kann man sie nicht zurückschicken! ..wenn wir weiterhin alle durchfüttern wollen werden unsere Sozialsysteme bald zusammenbrechen.

  2. Johannes

    Die EU möchte diese Zuwanderung, aus welchen Gründen auch immer.
    Der Rest ist Verschleierung, Scheinhumanismus, klerikale Sonderinteressen, autonome Sonderinteressen, anarchistische Sonderinteressen, mediale Mainstream-Sonderinteressen ….jeder kocht sein eigenes Süppchen.

    Die Masse der Europäer soll hingehalten werden bis eine Realität geschaffen ist welche nicht mehr umkehrbar ist.
    Salvini, Orban, AfD, FPÖ und Co. werden als Schwefelgestalten gebrandmarkt in der Hoffnung der Wähler macht den oben genannten Interessensgruppen keinen Strich durch die Rechnung.

    Viel Zeit bleibt nicht mehr, entweder die Wähler stoppen diesen Migrationswahnsinn oder Europa wird sehr bald nicht wieder zu erkennen sein.

  3. Mourawetz

    Beim Staatsbesuch in Berlin sprach sich Kurz unter anderem gegen die von Merkel gewünschte Wiederaufnahme der Seenotrettung „Sophia“ aus.

    Tenor im Kommentarbereich der Welt:
    Kurz bitte übernehmen Sie!

  4. Falke

    Den “Bootsmigranten” ist es völlig egal, ob sie als Flüchtlinge anerkannt werden oder nicht: so oder so werden sie nicht zurückgeschickt – dafür sorgen schon die diversen Grünen, NGOs, Kirchen und linken Richter.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .