17 comments

  1. Lisa

    Ich bin zwar gegen die Merkelsche Heuchelei im Bezug auf die Willkommensaktion, aberin diesem Augenblick ist die Situation noch zu unklar, die Bevölkerung zu aufgeregt und gespalten, nicht nur äusserlich, sondern oft jeder Einzelne auch innerlich (Helfer, denen man vorsichtig auf den Zahn fühlt, zeigen plötzlich, was sie eigentlich denken – und auch die “Fremde raus!”-Schreier haben bei Gelegenheit ein mitfühlendes Herz. Undoffengestanden ist mr ein sonst ziemlicher “Rechter”, der zwei jugendliche Flüchtlinge – “vorläufig!” – aufnimmt, lieber als die Bahnhof-Umarmer, die danach nur prahlen, dass sie auch dabei gewesen seien.) In unruhigen Zeiten ist es nicht vernünftig, auch noch an der Spitze Unruhe zu schaffen.

  2. Fragolin

    @Lisa
    Entschuldigen Sie bitte vielmals, aber nach der Logik Ihres letzten Satzes ist jede Regierung, die ihr Land ins Chaos stürzt, automatisch auch noch sakrosankt. In unruhigen Zeiten ist es dann, wenn die Spitze für die Unruhe verantwortlich ist, genau die richtige Zeit, um diese Spitze zum Teufel zu jagen.

  3. Lisa

    @Fragolin : Meist kommt nichts Besseres nach… In Panik nach einem anderen Metzger zu schreiben, wenn die Kälber schon in Pnik im Schlachthaus stehen, ist eher nciht dazu angetan, sie zu befreien…

  4. Christian Peter

    Gäbe es in Deutschland eine unabhängige Justiz, würde sich Angela Merkel längst hinter schwedischen Gardinen befinden – ist doch völlig absurd, dass Bürger, die ein paar dutzend Menschen über das Bundesgebiet schleusen mitunter zu langjährige Haftstrafen verurteilt werden, während die Schleuserkönigin Angela Merkel noch immer das wichtigste politische Amt des Landes bekleidet.

  5. Fragolin

    @Lisa
    Ich möchte solche Vergleiche vermeiden, aber nach Ihrer Logik war es gut, dass die Deutschen Hitler nicht absägen konnten… Deutschland steht vor seinem fulminanten Untergang, das Schiff stampft Vollgas auf ein Riff zu und die Kapitänesse hat sich an das Ruder gekettet – also ich finde, egal was nachkommt, Hauptsache das Ruder wird herumgerissen! Um anderes kann sich ein Staat kümmern, wenn das Riff gemeistert ist.
    Zum Beispiel persönliche Verantwortung der versagenden Brücke. Und warum der erste Offizier seine Pflicht nicht getan und das Kommando zur Not mit Gewalt übernommen hat. Der Gauckler macht sich nämlich mitschuldig. Hat seine Stellenbeschreibung wohl nicht gelesen.

  6. Mona Rieboldt

    @Fragolin
    Das sind typische Äußerungen Lisas zu Merkel. An anderer Stelle sagte sie, Merkel habe zwar Fehler gemacht, wäre aber sonst die Beste für das Amt. Das hätte sie auch viel schon in Deutschland gehört. Jetzt ist die Frage, ist sie ein U-Boot zu Gunsten Merkels?

    Auch ohne Ermächtigungsgesetz regiert Merkel als hätte sie eins. Sie hat eine Spaltung der EU herbeigeführt, sie führt Deutschland in einen failed state. Köln war nur Geplänkel für das, was noch auf uns zukommt. Merkel muss in jedem Fall weg. Merkel kann ja dann Asyl bei Lisa beantragen 😉

  7. mariuslupus

    Diese Petition ist ein Signal. Sie bleibt sicher erfolglos. Von Demokratie und schon überhaupt von direkter Demokratie, hat die SED Aktivistin nichts gehört. Sie hat bereits die repräsentative Demokratie in ihren Sinne vergewaltigt .. Das einzige, was ihr Leid tut ist, dass sie nicht wie ihre Vorbilder Walter, Erich und Mischa den Unterzeichnern die Tcheka auf den Hals jagen kann.
    @Lisa
    Es gibt auch Zeiten in denen der Widerstand gegen den Staatsterror Pflicht ist. Und Merkel hat gerade begonnen den Staatsterror zu etablieren. Ihre Selfie-Freunde haben erst mit der Aufräumarbeitet begonnen.
    Wer soll nach ihr kommen ? Man könnte es dem Zufall überlassen. Zettel aus dem Hut ziehen. Schlechter wie Merkel kann man es nicht machen

  8. Lisa

    @Fragolin: unter Hitler war das Volk geeint (leider..) . Der Vergleich müsste eher für Papen und seine Voränger vorgenommen werden: die schafften es nicht, die chaotischen Verhältnisse zu ordnen: manches war – Zeitgeeit abgezählt – damals während der WEimarer REpublik ähnlich wie heute, die Angst um Arbeitsplätze, extreme politische Ansichten von rechts bis links, Individualismus, Flüchtlinge (europäische Juden, Russische Antikommunisten, Rückkehrer aus verloreren Gebieten), Flucht in Esoterisches oder Schwärmerisches… Wenn unten Cahos herrscht, sollte ein äusserer Rahmen bestehen, bis etwas Ruhe iengekehrt ist. Dann erst sollte ein Wechsel der Führung stattfinden – falls eine wieder besonnen gewordene Wählerschaft das dann überhaupt noch wünscht. Emotionen sind schlechte Ratgeber, Wutbürger unvorsichtige Wähler.

  9. Lisa

    @Mona Rieboldt: ich glaube kaum, dass sie Asyl erhalten würde, denn sie ist nicht so verfolgt, wie das für Asyl nötig wäre. Aber selbstverständlich würde ich sie andernfalls bei mir einquartieren und mit unseren WErten und GEsetzen und meiner Hausordnung vertraut machen. Arbeit müsste sie allerdings selbst suchen… *g* Schimpfen Sie übrignes nciht dauernd mit mir, weil ich nicht mit OIhnen mitschimpfe und die Arbeit von FRau MErkel nciht einfach in Bausch und Bogen abwerte: ich möchte den Job nciht machen müssen. Was können Sie oder ich denn genau wissen, welchen Zwängen sie sich beugen,wie sie lavieren muss, um – so viele Köpfe so viele Meinungen – ein Land voller Dickschädel einigermassen zu regieren.

  10. Thomas Holzer

    Und der Herr Schäuble fordert die Einführung einer EU-weiten Benzinsteuer, um damit die Kosten für die Schutzsuchenden zu decken………..so wird die positive Einstellung der Untertanen zu EU und Nationalstaaten sicherlich gestärkt 😉

  11. Falke

    “Neuwahl” der Bundesregierung? So ganz scheinen die Autoren der Petition nicht zu wissen, wie ein Staat funktioniert. Die Regierung wird bekanntlich keineswegs “gewählt”, sondern (vom Bundespräsidenten) ernannt. Gewählt wird ausschließlich das Parlament.

  12. mariuslupus

    @Christian Peter
    Entschuldigung, aber Seehofer hat für Merkel das Bedrohungspotential eines Papiertigers. Seehofer ist kein FJS.

  13. Christian Peter

    @mariuslupus

    Sie irren. Die CSU kann der Merkel – Regierung die weitere Zusammenarbeit versagen, das wurde von Peter Gauweiler und anderen CSU – Politikern bereits gefordert. Dann müsste die CDU mit den Grünen weiterregeren.

  14. mariuslupus

    @Christian Peter
    Danke für Ihre Meinung. Möchte nicht persönnlich werden, aber gehe jede Wette ein dass es Seehofer nicht ernsthaft versucht Merkel zu entmachten. Gauweiler könnte das Potential haben. Aber vielleicht hat er auch eine Dissertation geschrieben. Evtl. Söder, es könnte seine Lebensschance sein.

  15. Scharina

    Deutschland verflüchtigt sich – man kann nicht die ganze Welt retten – zwar eine schöne romantische Vorstellung – aber nicht realisierbar.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .