Die Notenbanken emachen Moral Hazard zum Normalzustand

Von | 10. Juni 2020

“….Die Börsenkurse sind trotz Krise stark gestiegen. Es deutet sich eine grosse Entkoppelung der Börsen von der Realwirtschaft an. Dabei unterminieren die ständigen Liquiditätsspritzen der Notenbanken die Funktion von Märkten. NZZ, hier

2 Gedanken zu „Die Notenbanken emachen Moral Hazard zum Normalzustand

  1. Falke

    Heute wieder ein anspruchsvolleres Rätsel: “emachen”.

  2. Johannes

    Viel ist die Rede von Umweltschutz für die nächste Generation. FfF wird von sehr vielen Politikern hofiert, Greta und ihren Anhängern wird vollstes Verständnis für ihre Umweltanliegen entgegengebracht. Gleichzeitig werden Geldmittel gedruckt auf Teufel komm raus um damit faule Kredite aufzukaufen.

    Bezahlen wird das alles Greta und ihre Generation. Die Politik verbrüdert sich mit Greta und ihren Freunden weil sie weiß das die Schuldenpolitik bald ihre Auswirkungen zeigen wird.
    Dann ist es taktisch klug wenn man sagen kann die Rettung der Welt hat es eben erfordert.

    Oder wie Frau M. es sagen würde “Hätte wir die Welt verbrennen lassen sollen?“

    Ich denke Trump hat diesen Weg in die Schuldenfalle erkannt und versucht die amerikanische Wirtschaft insofern flott zu kriegen als das er Handelsbilanzdefizite abbauen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.