Die patriotische Kehrtwende

Von | 1. Januar 2021

Erst dieser Tage hat der CSU-Generalsekretär Markus Blume erklärt: „Impfen sollte zur patriotischen Selbstverständlichkeit werden.” Wie kann man aber patriotische Regungen einfordern, wenn einem Volk alles, was irgendwie nach „Vaterlandsliebe“ roch, ausgetrieben wurde? Nach Corona wird es um den Klimawandel gehen und um noch mehr Patriotismus im Kampf gegen die Erderwärmung./ mehr

8 Gedanken zu „Die patriotische Kehrtwende

  1. CE___

    Im Grunde gibt es zwischen dem Politikverständnis der Despoten die unsere Vorfahren vor hundert Jahren beherrscht haben und denen die wir uns heute freiwillig auf den Pelz gewählt haben keinen Unterschied.

    Vor hundert Jahren war die Herde grade gut genug dass man sie vor MG-Stellungen und im Granathagel zu Hundertausenden verheizt.

    Koste es was es wolle. Egal die Verluste. Hauptsach’ der Herr Politiker und Herr Generel sind fein raus und hängen sich die Lametta um.

    Und heute werden wir Bürger als die gleiche Herde angesehen, anstatt MG-Stellungen sind es Lockdowns, Reiseverbote, Einschränkungen der Erwerbsfreiheit.

    Koste es was es wolle. Egal die Verluste. Hauptsach’ der Herr Politiker und Herr Virologe und Fräulein “irgendwas mit Medien” sind fein raus und hängen sich die Lametta um.

    Und das einzige was mit der Zeit gegangen ist das wir eine neudeutsch “Hightech”-Rinderherde sind, ganz modern dauergetested, dauergeimpft, gechippt mit der Plakette am Ohr, und dauergetrackt und in enger Box gehalten.

  2. Kluftinger

    Man muss die Deutschen verstehen! Während 1871 sich die K&K Monarchie der Habsburger schön langsam dem Ende nähert, wird von Bismarck erst das Deutsche Reich gegründet. Von 1871 bis 1918 , das sind genau 47 Jahre , hatten sie die Möglichkeit sich als Deutsche zu fühlen und nicht mehr als Sachsen, Hessen, Bayern etc…
    Das ist historisch eine zu kurze Zeit um ein Nationalbewusstsein zu entwickeln. (ja ja , von 1918 an gibt es bis heute in Variationen Deutschland , aber das ist nicht mehr die Zeit um ein Nationalbewusstsein zu entwickeln)

  3. sokrates9

    Wo sind eigentlich die offenen Grenzen der EU geblieben? Das “Reich” zerfällt dramatisch schnell. Einzelne Bundesstaaten sehen auch schon die Unsinnigkeit zentraler Verordnungen und heben beispielsweise die Silvesterausgangsbeschränkungen auf. (Nordrhein – Westfalen OGH). Selbst in Österreich wurde in Linz das Raketenverbot gekoppt.
    Patriotismus und Heimat wird dann entdeckt wenn Politikern das Wasser bis zum Halse steht, allein diese Appelle werden nicht mehr viel nutzen.Fraglich ist ob man den Polizeistaat Österreich ( Definition Polizeistaat bitte googeln) wieder beseitigen kann.

  4. aneagle

    Nun ist Deutschland wieder zur “rechten Einsicht” gelangt, Haltung/Gesinnung geht vor Vernunft. Wohin das führt haben die Deutschen in den letzten 85 Jahren zweifach erleben müssen und nicht daraus gelernt, sich dem zu widersetzen. Hieß es zu Pegidazeiten noch “Merkel muß weg” so heißt es bei den nächsten Wahlen in Deutschland bereits klar “die CDU muß weg”. Keine andere Partei hat sich derart an Deutschland vergangen. Sie ist den falschen Machthabern, willenlos gefügig, zum Schaden Deutschlands gefolgt. Mit Energiewende, Asylmissbrauch und anderen desaströsen, teilweise fraglich legitimen undemokratischen Mitteln, haben aktuelle CDU-Regierungen mehrfach gezeigt, dass sie bereit sind, Deutschland abzuwickeln. Diese Partei hat sich dermaßen desavouiert, dass in Vorwahlzeiten vor der CDU gewarnt werden sollte. Neue Köpfe braucht das Land.
    (Vgl.: H. v. Arnim: Staat ohne Diener, was schert Politiker das Wohl des Volkes? 1993)

  5. Cora

    Wenn Impfen eine patriotische Selbstverständlichkeit ist, dann wird sich gar niemand mehr impfen lassen. Impfen ist eh schon ein Reizwort, dessen bloße Erwähnung bei vielen Aggressionen auslöst. Aber nun kommt erschwerend hinzu, dass wer sich impfen lässt, mit Rääächts in Verbindung gebracht wird. In Zeiten der KOntaktschuld nicht undenkbar. Patriotismus in Deutschland scheut die Deutsche wie die Teufelin das Weihwasser, so wurde es ihr eingebläut, etwa von Claudia Roth und Angelika Merkel. Oder steckt hinter dieser Aussage die Absicht dahinter, die Menge der Impfverweigererinnen weiter zu vergrößern? Um weiterhin Lockdowns verhängen zu können. Wieder einmal stellt sich die Frage, ob eine Verschwörung dunkler Absichten dahintersteckt? Oder ist es nur Dummheit, die ihn verleitet hat. Aber dann eigentlich als Politiker untragbar.

  6. Giovanni Brunner

    @aneagle – bzgl. der CDU haben Sie ja durchaus recht. Allerdings wissen Sie ja sicher, dass die Alternativen, sprich SPD (ich denke an Vögel wie Hrn Lauterbach etc.) bzw. Grüne, die meinen das Stromnetz ist der Speicher, gar nicht zu reden von der SED Linke, wohl um keinen Deut besser sind. Eher das Gegenteil. Ebenso ist die FDP zu vergessen, die Afd fällt ja realpolitisch grundsätzlich weg. Bliebe die CDU Ableger Wertungen mit Leuten wie Maassen, nur das wird es ebenso nicht spielen. Das Problem sind somit “die Deutschen” an sich. Offenbar war ein Bomber Harris, die Rote Armee und General Patton nicht nachhaltig genug.

  7. aneagle

    @Giovanni Brunner

    Sie sprechen mir aus der scmerzenden Seele. Ich habe lediglich berichtet, aber keine Patentlösung .
    Geht man davon aus, dass sich die SPD selbst abwickelt und sich in die SED eingliedert, hat Deutschland einen kleinen soliden Linksblock, der nicht mehrheitsfähig ist.

    An die Grüne Fraktion kommt man nicht heran- gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen. Da kann man nur hoffen, dass sie sich, ähnlich wie in Österreich , gegenseitig zerlegt.

    Für die Werteunion ist es allerhöchste Zeit sich von der CDU eindeutig weit abzugrenzen und mit konservativen FDPlern und herzeigbaren AFDlern eine wählbare konservative Partei zu formen, die für Autofahrer, wirtschaftlich vernünftige Umweltinteressierte, Unternehmer, Selbstständige, Familienbewußte, Strebsame, G´ttgläubige, sowie liberale Marktwirtschaftler, die bessere Wahl ist, als eine gefährliche machtgierige CDU. Vor allem , weil ohne eine bessere konservative Partei, der CDU unverdient ein gefährlich hohes Wählerpotential zufällt. Einer CDU, die längst nicht mehr die abendländischen Werte Deutschlands bedient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.