Die Relativitätstheorie der Bundesbank

Von | 19. Mai 2013

“…Bundesbank-Präsident Jens Weidmann sagte, die Bundesbank wolle den Euro nur als stabile Währung erhalten. Die aktuelle Politik der EZB schwäche jedoch den Euro. Wird diese Politik fortgesetzt, ist es nach Einschätzung der Bundesbank auch mit dem Euro vorbei….” (DWN)

Ein Gedanke zu „Die Relativitätstheorie der Bundesbank

  1. Christian Peter

    Die Rückkehr zu einer Wechselkurs – Union bleibt die einzige gangbare
    Alternative für Europa. Der Euro kann in diesem Fall als symbolische
    Währung bzw. zentrale Recheneinheit erhalten bleiben, wie ehemals
    die ECU.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.