Die religiöse Transformation der französischen Schulen

Von | 2. Februar 2021

An der Pierre-Mendès-France-Schule in Saumur sagte ein Schüler zu seinem Lehrer: “Mein Vater wird Sie köpfen”. Es ist unmöglich geworden, auch nur eine genaue Liste dieser Vorfälle zu erstellen. Sie ereignen sich jeden Tag in Frankreich. mehr hier

8 Gedanken zu „Die religiöse Transformation der französischen Schulen

  1. Kluftinger

    Wie war das nur mit dem Roman von M. Houellebecq ” Sie Unterwerfung”.
    Man sage nicht, wir waren nicht gewarnt! Aber ehe man sich mit den Fakten auseinandersetzt, ideologisiert man das Thema. Damit erspart man sich, das Szenario gründlich analysieren zu müssen!

  2. sokrates9

    Ist auch in Österreich zu erwarten. Mit Linken Phrasen wie : “Alle sind gleich, es darf keine Diskriminierung geben” wird das Terrain aufbereitet.
    Wenn es dann heißt Kopftuchverbot in Schulen kommt sofort die Forderung Weg mit den Kreuzen.
    Und keiner traut sich mehr aufzustehen und auf 2000 Jahre Entwicklung ( incl. erheblichen Rückschritten und Irrwegen) hinzuweisen) und dass wir nicht daran denken unsere Symbole zu verbergen vor Leuten die – nicht gebeten zu uns ins Land strömen – sich de facto von uns durchfüttern lassen sich nicht integrieren und uns ihre Religion aufzwingen lassen die uns unter Anwendung von physischer Gewalt zurück ins Mittelalter führen soll.

  3. Johannes

    Man stelle sich irgendeine Vereinigung vor, aus deren Mitte soviel Gewalt, Unterdrückung, Bedrohung ununterbrochen herausfließt und wie der Mainstream darauf reagieren würde.

    Le Pen und Trump wurden mit einer Wucht und einem Hass bekämpft der zeigt, der Mainstream kann, wenn er will, zupacken.

    Der Mainstream ist normalerweise ein scharfer Wachhund der alle die gegen die sogenannte Humanität verstoßen scharf anbellt, der nicht aufhört alles was er als Verstoß gegen die Menschenrechte wahrnimmt zähnefletschend anzugreifen.

    Und dann passiert das, was eigentlich denkunmöglich sein sollte,
    Eine ganze Zeitungsredaktion wird hingerichtet, ein ganzer Konzertsaal wird zu einem Schlachtfeld , die Grausamkeiten welche im Bataclan passiert sind übersteigen alles was sich unsere Zivilisation vorstellen kann und wurden so gut es ging vom Mainstrem und der Politiki der Öffentlichkeit verschwiegen.
    Aus guten Gründen wie ich glaube, hätten sie doch das Vergessen verhindert.

    Ein Filmemacher wurden in Holland auf offener Strasse brutal abgeschlachtet.
    In England ein Soldat am helllichten Tag abgeschlachtet und der Kopf teilweise abgetrennt.
    In Frankreich ein Lehrer abgeschlachtet und der Kopf abgetrennt.
    Auch in Wien wurden vier Menschen von einem Mann getötet der aus polit-religiösen Gründen glaubte im Sinne seiner Überzeugung richtig und zu Ehren seines Glaubens zu handeln.

    Die Reaktionen auf solche Verbrechen, welche hier nur in einem kleinen Anriß angeführt werden konnten, sind immer die selben.

    Der Mainstream verbietet eine Verallgemeinerung, die Relligion des Friedens weist jede Verantwortung von sich, obwohl alle Täter sich auf diese Lehre und ihre Schriften berufen.

    Während man hierzulande jeden rechten Rülpser wochenlang als drohenden Untergang der Zivilisation virtuos vermarktet und versucht soviel Menschen und Organisationen wie nur möglich als “Mittäter” zu stigmatisieren ist man mit der Friedensreligion nach jeder Bluttat sofort solidarisch und bekundet das alles hat nichts mit irgendetwas zu tun.

  4. Franz Meier

    Wir sehen und erleben wie es in Frankreich und genauso in Grossbritannien schief läuft. Frankreich ist uns etwas voraus und trotzdem machen wir weiter. Ein sehr gefährliches Thema. Eine Hysterie, die man nicht anfassen sollte. Es besteht akute Lebensgefahr für denjenigen der sich “falsch” oder politisch inkorrekt zu dem Thema äussert ! Wir sollten diejenigen Politiker, diejenigen Richter, diejenigen Journalisten, diejenigen Medienschaffenden, diejenigen Schauspieler, diejenigen Rockstars, diejenigen linken Intellektuellen und diejenigen Hochschulprofessoren die diesen ganzen hysterischen, absurden, grotesken Unsinn, diesen kranken Irrsinn, durch ihre verlogene Toleranz erst ermöglicht haben, zur Rechenschaft ziehen. Sie vor Gericht stellen. Sie vor ein Tribunal stellen. Uns von ihnen öffentlich erklären lassen wie es weitergehen soll. Sie anzeigen. Sie tragen Schuld an den Morden, an der massiv erhöhten Kriminalität, der ständigen Bedrohung durch religiöse Eiferer und an der Aushöhlung, Beschädigung und Zerstörung unserer freiheitlichen Demokratien. Wir wollen die stalinistisch-maoistischen Zwangs-Methoden der Befürworter dieser Masseneinwanderung, des Umbaus unserer Gesellschaften nicht länger ertragen. Wir wollen die tägliche Gehirnwäsche durch die öffentlichen Medien und die Politiker nicht mehr. Diese Leute haben diese Zustände nicht nur ermöglicht, sie fördern sie jeden Tag, jede Woche, jeden Monat, jedes Jahr und das wird nicht aufhören. Wann hat eine Gesellschaft, noch dazu eine freie demokratische Gesellschaft, jemals seine ärgsten, seine schlimmsten Feinde ins Land geholt und dazu noch Beifall geklatscht? Wer würde ein trojanisches Pferd voll mit Feinden wissentlich aufnehmen? Denken wir alle daran bei den nächsten Wahlen. Denken wir daran, dass die Schlepperschiffe und die kriminellen NGOs nie aufhören werden weitere Massen unserer Feinde zu uns zu holen. Die Schlepperschiffe fahren jetzt sogar im Winter auf das Mittelmeer. Sie wollen sich an unseren Steuergeldern bereichern, um ihre “Dienstleistungsindustrie” weiter auszubauen. Wir müssen das bezahlen. Wir müssen das ertragen. Wir wollen uns mit unseren eigenen Problemen, mit unserem eigenen Leben befassen. Wir wollen uns mit unseren Kindern und ihrer Zukunft befassen. Wir wollen uns um unsere Alten kümmern. Wir wollen in einer friedlichen Gesellschaft leben. Bei uns ist kein Platz für undankbare, aggressive Menschen die unser Gesellschaftsmodell weder respektieren noch akzeptieren. Wir wollen uns nicht mit dem Leben und dem Hass unserer Feinde befassen. Wir wollen keinen weiteren Ausbau von utopischen, stalinistisch-maoistischen Projekten, die in den Köpfen und Gehirnen von bestimmten Politikern, Aktivisten und Radikalen herumgeistern. Erinnern wir uns: Alle Projekte der internationalen Linken, der Komintern, der beiden Massenmörder Stalin und Mao sind gescheitert und haben die Menschen nur ins Elend gestürzt.

  5. Falke

    In Frankreich ist sozusagen der Zug schon abgefahren, dort gibt es zu viele Moslems, um den gewalttätigen Islamismus noch in den Griff zu bekommen; wobei die Lage in Frankreich etwas anders ist als etwa bei uns oder in Deutschland: dort sind es nicht die in den letzten Jahren unter dem Titel “Flüchtlinge” eingewanderten Moslems, sondern diese sind in Massen bereits in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts gekommen, als Einwohner der ehemaligen französischen Kolonien in Afrika. Die aktuellen Islamisten gehören bereits der 2 oder 3. Generation an, großteils schon in Frankreich geboren, alles französische Staatsbürger. Dieses Beispiel sollte uns eine Warnung sein, die Zuwanderung von Moslems radikal zu stoppen – falls es nicht auch bei uns schon zu spät ist.

  6. Gerald Steinbach

    Durch die hohen Geburtenraten der muslimischen Migranten(meist aus der bildungsfernen Unterschicht) ist es nur eine Frage der Zeit bis sich die Zustände angleichen.

    Gleichzeitig werden die Malte Torbens in unserer Gesellschaft immer mehr, besonders in den Städten.
    Widerstand Fehlanzeige!
    Wichtig ist es heute ein „offener Mensch „ zu sein und ein(richtiges) Zeichen zu setzen

  7. Allahut

    Wir werden uns noch wundern, was alles möglich ist

  8. GeBa

    Ich denke mir einfach nur mehr – Hinter mir die Sintflut. 😖
    Die meisten Menschen verdienen es nicht besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.