«Die Rolle Russlands auf dem Balkan wird überschätzt – und Chinas Einfluss unterschätzt»

Der österreichische EU-Kommissar Johannes Hahn in einem recht interessanten Interview mit der NZZ, hier.

4 comments

  1. GeBa

    Die erste gute Meldung aus Brüssel von Hahn!
    Hoffentlich nicht die letzte…..
    Besser ER als Karas würde dort bleiben

  2. Thomas F.

    Es gab eine Zeit, als Japan alles aufkaufte auf der Welt, weil sie nicht wussten, wohin mit dem Geld (bevor die Kreditblase platzte). Am Ende war es ein Haufen unrentabler Investitionen. Es wird doch wohl niemand meinen, die Chinesen wollen am Balkan politisch mitmischen.
    Aber der Balkankrieg hätte so nicht stattgefunden, wenn die Serben nicht aus Moskau politisch unterstützt würden. Und noch immer sind die slawischen mafiosen Strukturen dort am Wirken.

  3. Falke

    Warum soll sich das Nicht-EU-Mitglied Bosnien an “EU-Regulierungen” halten?

  4. astuga

    Kann man kritisch sehen.
    Ist aber angesichts des Umstandes, dass EU Mitglieder wie Frankreich, Italien oder Großbritannien ebenso um Investoren aus fundamentalistischen Ländern wie Katar buhlen auch nicht glaubwürdiger oder nachvollziehbarer.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .