Die Rote Asyl-Illusiuon und ihre Folgen

Von | 1. Februar 2017

” …..Alleine der Faktor, dass Österreich heute im Vergleich zu allen anderen EU-Ländern mit weit über 600.000 (nach einigen Analysen schon 700.000) den zweithöchsten Anteil an Moslems hat, sollte Anlass zu einer sehr selbstkritischen Debatte sein. Denn es gibt absolut keinen objektiven Grund außer einem völligen Versagen von Politik, Justiz und Behörden, warum gerade in Österreich die Zahl der Moslems so gewaltig zugenommen hat. Denn Österreich hatte im Gegensatz zu etlichen westeuropäischen Ländern keinen schweren Rucksack einer kolonialen Vergangenheit und die Verantwortung zu tragen, die in den 60er und 70er Jahren zu einer Massenmigration aus der Dritten Welt in jene Länder geführt hat…°” °(hier)

 

15 Gedanken zu „Die Rote Asyl-Illusiuon und ihre Folgen

  1. Selbstdenker

    Ich würde vorschlagen, dass wir die Wiener in die volle Eigenständigkeit entlassenen. Eine Mauer darum und sie können sämtliche Steuern innerhalb Ihres neuen Stadtstaates meinetwegen verfünffachen, halb Afghanistan und Syrien aufnehmen, flächendeckend Gender-Toiletten vorschreiben und die Burka für alle einführen. Den ORF können sie sich auch gleich behalten.

    Deal?

  2. waldsee

    wer organisiert hier die verbreitung,ansiedelung,einflußnahme ? in deutschen medien werden die hyperventilierenden (zb thema trump ) immer lauter.spielen die das,werden sie dafür bezahlt,oder glauben sie an die religiöse infantilwelt der kopftuchträgerinnen und bartträger ,die eingesetzt werden soll? woher stammen diese sozialromantiker?

  3. Manninger

    Und kommen dann die Wahlen, versuchen die politischen Kräfte (um den Kommentar genehmigt zu bekommen verzichte ich auf einen konkreteren Ausdruck) am Rande des Scherbenhaufens, den sie mutwillig/fahrlässig verursacht haben, ein bisschen aufzuräumen.
    Das wird dann als ,,konsequentes Vorgehen” der naiven Wählermehrheit angedreht. Siehe derzeit in Deutschland!

  4. sokrates9

    Die Frage ist berechtigt: Wer steht hinter der Islamisierung Österreichs? Wieso müssen wir die edelsten von allen sein?? Niemand in Europa hat zB mehr Tschetschenen als Österreich aufgenommen!!Sind es die Grünen die Österreich so hassen?

  5. Tom

    In den Gemeinden Kauns, Kaunerberg, Faggen und Prutz ist sicherlich Platz für weitere 700.000 “Raketenbau – Ingenieure” … – die Leute betteln darum !

  6. Reini

    Solange der Islam mit der Religionsfreiheit über dem Gesetz steht wird sich nichts ändern. Solange Geld verschenkt wird, wird es die Tauben zum Futternapf anlocken. Solange keine echte Überprüfungen der Neuankömmlinge gibt, wird dieses System mit Falschangaben über Alter, Herkunft, Mehrfachnennungen, usw. ausgenützt werden. Solange man nicht klare Regeln für eine Integration aufstellt werden sich diese nie anpassen. Die Moslems sind nicht das Problem – das löchrige System (z.B. unkontrollierte Islamische Kindergärten und Schulen) mit den Politikversagern, welche dies zulassen, sind die Übeltäter! Wenn sich der Islamische Verein in Österreich nicht selbst im Griff hat, und nicht die Österreichischen Werte vermittelt, inkl. ihren Predigern die sich wenden und ihren Glauben mit Terrorgefahr schönreden, sodass alle anderen Schuld sind, sollte dieser Verein geschlossen werden.

  7. mariuslupus

    Noch einmal die gleiche Frage. Warum eifert Österreich in der sogenannten “Flüchtlingspolitik” Deutschland nach. Der Umgang mit den eingeladenen Illegalen zeigt, dass Deutschland unter Merkel, nur als schlechtes Beispiel dienen kann. Diese Mentalität immer an einen grossen Vorführer / Verführe zu glauben, wird fatal enden.
    Warum nach Preussen schweifen, das bessere liegt näher. Diese ganze unsinnige Diskussion ausgelösst durch die Unfähigkeit mit den Eindringlingen rechtstaatlich umzugehen, hätte man sich ersparen können. Hätte Österreich im Herbst 2015 Viktor Orban nicht als Feind beurteilt, sondern mit ihm, entsprechende Massnahmen, gegen den unkontrollierten Ansturm von sog. “Flüchtlingen”, ergriffen. Wieso sind alle Politiker und Journalisten, die damals Viktor Orban beschimpft haben, zu feige anzuerkennen, dass sein Vorgehen, die Grenzen im Alleingang zu schliessen, das einzig richtige war und ist.
    Aber die EU Despoten sind nicht bereit aus der neuesten Geschichte zu lernen. Wären sie dazu fähig, zu denken und lernen, hätten sie schon längst ihr florierendes Schlepperunternehmen zugesperrt.

  8. raindancer

    Für mich ist diese ganze Asylpolitik bereits hochkriminell und ich versteh nicht warum das nicht bereits einen gerichtlichen Weg geht..angefangen mit Merkel….dann Faymann, dann Kern und Mitterlehner und natürlich die EU Verantwortlichen.

  9. Christian Peter

    @raindancer

    Diese Bagage hat in totalen Parteienstaaten wie Deutschland und Österreich nichts zu befürchten. In Ländern mit einer unabhängigen Justiz wie z.B. Italien hätten für die kriminellen Regierenden längst die Handschellen geklickt.

  10. raindancer

    @Christian Peter
    ich glaube in Italien ist es noch viel schlimmer und in Frankreich ist es bereits aus dem Ruder gelaufen..Drittstaaten Angehörige 39%!!! Das heißt, die Kriminellen sind seit 10 Jahren in Aktion ..genannt extreme Multikulti Linke. Die Fremden werden eingeschleust …legal, illegal , genannt legal aber doch illegal (Stichwort: Drittstaaten)…
    http://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/Migration_and_migrant_population_statistics/de
    Was mich vor allem stört ist, dass sie Einwanderer nun vor allem aus islamischen Gegenden sind, dies ist der endgültige Todesstoss für Europa ..sowieso kulturell (speziell für Frauen von grosser Bedrohung) als auch finanziell . Die Reichen werden Reich bleiben, aber der Rest wird zum Dritte-Welt Standard runtergedrosselt.
    Mich wundert wirklich, dass sie Menschen nicht merken was passiert und dass es keine jur. Klagen gibt. Der Islam ist für mich generell als Sekte einzustufen (mein letzte Account Sperre auf presse.at 🙂 und so einer Sekte wird bei uns die Tür geöffnet – ich bin einfach nur noch fassungslos, dass sowas im westlichen Europa im 21 Jhdt passiert….und man wird wieder mundtot gemacht mit der Hitlerkeule..etwas dass in Europa immer zieht.

  11. raindancer

    @Reini
    ich stimme grossteils zu , sehe es aber noch kritischer
    Moslems sind nicht das Problem –> doch das sind sie .
    Es ist kein Zufall dass weltweit diese Religion die meisten Fanatiker hervorbringt, die grösste Frauenverachtung, Christenverfolgung, Nichtgläubigen Verfolgung, Antisemitismus, Homosexuellenverfolgung….
    Ehrenmorde, Beschneidung, Burqa und was weiss ich noch.
    Diese Religion ist eine Beleidigung an den Freigeist der Menschheit, ein Affront.
    Dieser Religion sollten alle Türen verschlossen werden.
    Die Asylfrage ist zusätzlich natürlich noch eine Frage der Gerechtigkeit, des sozialen Netzes und der Umverteilung,
    Ganze Nationen sind nun gezwungen für andere aufzukommen, wenn zur gleichen Zeit deren Regierungen sich bereichern bis zum geht nicht mehr..wenn das kein gelungener Kriminalplan ist,dann weiss ich auch nicht.

  12. Thomas Holzer

    @raindancer
    Sie scheinen da ein bisserl viel zu vermischen, aber sei’s drum:
    So die europäischen Bürger! nicht zu ihren Idealen stehen, hat das Wehklagen über eine (noch) Minorität keine Berechtigung.
    Es sind wir!, welche für unsere Ideale einzustehen und diese auch zu verteidigen haben.
    Und es nicht die (abstrakte) Religion, sondern der Mensch, welcher für die Exegese dieser Religion verantwortlich ist.
    Nicht eine Religion, Ideologie etc. zwingen einen Menschen, sich “dementsprechend” zu verhalten, sondern Menschen, welche ein bestimmtes Verhalten einfordern.

  13. raindancer

    @Thomas Holzer
    was ist das für eine dumme Argumentation
    die Menschen die kommen halten genau diese Religion für ihr Ideal mit all den anti-westlichen Dogmen die dazu gehören, wie oben bereits aufgezählt. (ob ihnen das ein Grossmufti oder sonst ein Islam Gelehrter aufgeschwatzt hat ist mir relativ egal)
    Als westliche Frau kann ich hundert mal schreien Emanzipation und Gleichheit der Frauen, wenn ein Muslim daher kommt und sagt “Halts Maul ..der Islam sagt Frauen sind untertan” (grob und überspitzt gesagt im besten Fall) 🙂

  14. stiller Mitleser

    @ Selbstdenker
    stimme Ihnen zu, Wien ist kulturell exterritorial. Duzdar mit ihrer Forderung “dann aber alle religiösen Symbole aller weg” kommt hier in der Vorstadt bei Autochthonen gut an, das sind die Reste vom Kulturkampf der ersten Republik.

  15. Johannes

    Ich fürchte Duzdar wird erreichen das die Kreuze aus den Klassenzimmern abgenommen werden. Wenn dies geschieht so wird es danach für immer sein. Die Verbote für islamisch-politische Glaubensbekundungen im öffentlichen Dienst hingegen werden meiner Meinung nach gar nicht vollziehbar sein. Es ist undenkbar das die jetzt schon zahlreichen Kopftuch tragenden Ärztinnen in irgendeiner Weise dazu gebracht werden können es abzulegen. Auch glaube ich das die Stadt Wien in keinster Weise bereit ist das zu vollziehen.

    Die gute österreichische Lösung wird sein wir geben wieder ein Scheibchen Identität ab und erhalten im Gegenzug eine islamische Bereicherung mehr.

    In der gegenwärtigen Situation ist es sinnlos auch nur daran zu denken das wir die demographische Veränderung die wie ein Tsunami über uns hereinbricht irgendwie eindämmen könnten.
    Noch haben die Medien und die Linken die Meinungshoheit und an der kommt im Moment niemand vorbei der diesen Bevölkerungswechsel verhindern will.

    Die Einzigen welche die rot-grüne Politmediengesellschaft stoppen können sind die Zuwanderer selbst Wie ungläubig staunend habe ich Peter Pilz plötzlich wahrgenommen als er sich bewußt wurde was es bedeutet wenn tausende Türken in Wien für Erdogan auf die Straße gehen und dabei Lokale anderer Zuwanderer verwüsten. Die Anderen seiner Parteifreunde, wobei einer sich in der Rolle als wäre er ein Inglourious Bastard Held gefällt, hatten bei solchen Vorfällen eine unerklärliche Mundsperre.

    Mit jeder schlechten Erfahrung die immer mehr Österreicher mit bestimmten immer größer werdenden Gruppen von Zuwanderern machen wird die Ernüchterung deutlicher werden.
    Wenn so wie zuletzt Pistolen zückende und Allah hublablabla schreiende Jugendliche ganze U-Bahnzüge in Schrecken versetzen so wird es manchen Willkommensklatscher der davon betroffen ist hoffentlich ein klein wenig mulmig geworden sein.
    Die Zustände werden mit Sicherheit immer unerträglicher werden wenn ein Punkt erreicht ist wo es ans Eingemachte linke Weltbild geht wird es denn großen Paradigmenwechsel bei den rot-grün Linken geben, es wird nur leider zu spät sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.