Die Selbst-Entleibung des “Spiegel”

Von | 5. Februar 2017

“Das Cover des „Spiegel“ von heute zeigt einen gesichtslos-wütenden Donald Trump, der mit der linken Hand einen blutbeschmierten Dolch hochreckt und in der rechten Hand triumphierend den abgeschnittenen Kopf der Freiheits-Statue hält. Daneben steht „America first“. Darf man das ? Natürlich darf man das. Der „Spiegel“ darf sogar weiterhin seine unverkauften Exemplare in der Linienmaschine von Hamburg nach Washington entsorgen. Und wenn ein Passagier das Heft mit dem Trump-Titel klaut und in die USA einführt, kann er auch das tun, ohne befürchten zu müssen, wegen des Besitzes ausländischer Propaganda einen Kopf kürzer gemacht zu werden. In den USA herrscht Religionsfreiheit, das gilt für Scientologen genauso wie für die Hamburger Sekte im „Spiegel“-Hochhaus an der Ericusspitze 1. Und damit ist eigentlich schon alles gesagt: Erstens handelt es sich um eine falsche Analogie. Zweitens ist man beim „Spiegel“ immer dann besonders mutig, wenn keine Gefahr droht…” (weiter hier)

18 Gedanken zu „Die Selbst-Entleibung des “Spiegel”

  1. Thomas Holzer

    “Zweitens ist man beim „Spiegel“ immer dann besonders mutig, wenn keine Gefahr droht…“
    Gilt leider nicht nur für den “Spiegel”, sondern auch für allzu viele andere Medien und natürlich auch allzu viele Politikerdarsteller.

    Der letzte Satz dieses Artikels beschreibt die derzeitige Situation im “Westen”, vor allem in EU-Europa, leider nur allzu richtig.

    Angeblicher Weise stammt dieses Titelbild aus der “Feder” eines kubanischen Künstlers, welcher legal in den USA lebt.

  2. raindancer

    @stiller Mitleser
    ich nehm sowieso niemand mehr ernst, der egal in welcher Debatte den Nationalsozialismus als Argument nimmt

  3. mariuslupus

    Wiederhole mich, dieses Titelblatt ist die Auferstehung von “Der Stürmer”.
    Propaganda, völlig die Realität negierend. Ist dass eine Abart einer ideologisch verursachten Tollwut ?

  4. raindancer

    Die Linkspropaganda begann nach dem 2. Weltkrieg.
    Was da mit den Juden passierte war fürchterlich,und zu recht heisst es sowas darf nie mehr passieren.
    Sprich dass Menschen verfolgt und ermordet werden, auf Grund einer Religions oder Kulturzugehörigkeit
    Zugleich damit hat auch ein forciertes Minderheitenförderungsprogramm begonnen, da wird bis heute gefördert ohne Hirn und Verstand, teils sogar extrem ungerecht, weil der soziale Aspekt komplett fehlt.
    Restitutionsthemen sind ebenso ein heikles Thema, wenn es gerecht wäre müssten noch andere Staaten für andere Straftaten zahlen und die ganze Welt wär pleite ( USA an Schwarze, Russen/ Stalin, China an Tibet, Albanien Türkei , Frankreich Algerien)
    Sobald man Hitler oder Nationalsozialismus sagt sind alle mundtot, sachliche Argumente nicht mehr möglich siehe Migrationspolitik von Angela Merkel.
    In allen SAT Programmen ist mindestens einmal täglich eine Nazi Doku
    in allen Schulen in allen Schulstufen, sei es nun Geschichts, Deutsch oder Englischunterricht..muss man um en vogue zu sein die Nazi Zeit durchnehmen.
    So geht Propaganda.
    Und bitte nicht falsch verstehen, es ist wichtig, dass Schüler über alles erfahren und zwar möglichst neutral was passiert ist ..aber muss diese Gehirnwäsche sein…..es ist 72 Jahre her, die meisten von uns waren nicht dabei. Es ist so als ob man jeden Tag Napoleon Dokus sieht.
    Und vor lauter Links Denke und Hitlerfurcht, umarmen wir nun eine Religion die weltweit keine akzeptablen demokratischen Staaten hervorbringt, der Islam ist wie eine Seuche
    Natürlich sind unter den Migranten moderate und solche die wirklich verfolgt werden, aber die Genfer Konventon wurde gemacht für wenige, nicht für Wirtschaftsflüchtlinge, Kriminelle und junge Männer die ihr Glück versuchen, noch dazu mit der westlichen Wertewelt überhaupt nichts am Hut haben und diese auch nicht annehmen wollen. Selbst die Frauen die lauthals in Wien demonstrieren sind wie freie Legehühner die für Legebatterien demonstrieren.
    In diesem Sinne ich möchte dass keinem Moslem ein Haar gekrümmt wird, was nicht heisst dass ich einen mein ganzes Leben durchfüttern müss und seine Frauenfeindheit und Religionsfanatismus hier in einem westlichen Land akzeptieren muss.
    MESCHUGGE DIESE WELT

  5. Thomas Holzer

    @raindancer
    “Restitutionsthemen sind ebenso ein heikles Thema, wenn es gerecht wäre müssten noch andere Staaten für andere Straftaten zahlen und die ganze Welt wär pleite ( USA an Schwarze, Russen/ Stalin, China an Tibet, Albanien Türkei , Frankreich Algerien)”

    Mit Verlaub, wie dumm und naiv darf es noch werden?!
    Weil die (bösen) USA, oder wer auch immer, salopp formuliert, auch Dreck am Stecken haben, deswegen beschwören wir wieder einmal das Prinzip “Auge um Auge, Zahn um Zahn”; und wenn die USA, oder wer auch immer, nicht restituieren, dann sind wir natürlich auch aus jeglicher Verpflichtung genommen……

    Mittlerweile ein wahrer Graus, was sich hier abspielt.

    http://www.bbc.com/news/world-us-canada-38872680

    Ja eh; ist doch dieser, von einem Republikaner eingesetzte Richter, ein “so called judge”

    Aber da es DT getwittert hatte, sind es “alternative facts”, und daher anscheinend für die Anhänger dieses Primitivlings die ultimative Wahrheit.

  6. raindancer

    @Thomas Holzer
    nicht Auge um Auge ..aber die Frage muss erlaubt sein, warum dann nicht alle für ihre Verbrechen zahlen?
    Für mich waren und sind die USA nicht böser als andere Staaten, im Gegenteil wenn ich irgendwohin auswandern würde…dann in ein westliches Land, wie kommen sie also darauf. Ich würde mich sogar anglophil bezeichnen, diese Episode der USA ist aber einfach auch ein Beispiel (Sklavenhandel usw).
    Was nun beim Bann für die islam. Staaten rauskommt ..wird man in den nächsten Wochen sehen, das wird wohl eher ein Justizthema, wie so vieles.
    Die Fragen der Restitution sind sehr wohl zu klären, wie lange zurück, wieviel und was ..ist ja auch in Österreich immer wieder ein Thema.
    Ob ihnen nun Donald Trump primitiv erscheint, bleibt ihnen überlassen. Ich wäre froh, hätten wir ebenso eine etwas Islam kritischere Regierung.

  7. Thomas Holzer

    @raindancer
    Natürlich “Auge um Auge”, ansonsten würden Sie diesen “Vergleich” gar nicht insinuieren; nämlich, wenn die nicht restituieren, dann sollten “wir” vielleicht auch darüber nachdenken….

    Und der Mann mit Namen DT ist schlicht und einfach primitiv, scheint aber sehr viele Menschen anzuziehen (wahrscheinlich deswegen, weil sie selbst so sind)

    Die Wahrheit schmerzt, sei sie auch ganz gerecht

  8. raindancer

    @Thomas Holzer
    ach heute sind sie wieder ganz sie selbst …
    daher nur so viel
    Truth is more of a stranger than fiction. (at least to Thomas Holzer)
    Mark Twain (1835 – 1910)

  9. mariuslupus

    @Thomas Holzer
    Wieso primitiv ? Nur weil er sich einer Sprache bedient, die jeder versteht ? Einer Sprache die direkt zu Auseinadersetzung auffordert. Und dass ist gut so. Primitiv sind Leute die eine Bildung vortäuschen und sich einer Spreche bedienen die inhaltlich nur aus Lügen besteht, Maas, Augstein, Juncker, Hollande, Kern, Merkel, Maischberger, usw.etc……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.