Die Sparer trauen kaum noch irgendwelchen Anlagen

Von | 12. Mai 2014

“……..Derzeit wollen deutlich weniger Österreicher langfristig sparen als vor einem Jahr. Sie verschmähen Sparbuch, Bausparvertrag, Lebensversicherung und Wertpapiere. Auch Gold ist derzeit weniger attraktiv. Stattdessen parken die Bürger Rekord-Summen auf den Giro-Konten….” (hier)

3 Gedanken zu „Die Sparer trauen kaum noch irgendwelchen Anlagen

  1. Sokrates

    Erwarte dass nach den Europawahlen wieder die Idee einer 10% Enteignung alles Sparguthaben”der Euro muss gerettet werden” kommt!Ist daher logisch, dass man vorsichtig
    iast!

  2. Reinhard

    Immer mehr investieren in Güter, Sanierung und volle Vorratskeller.
    Die Schwarmintelligenz scheint zu begreifen, bevor das Individuum es merkt…

  3. Graf Berge von Grips

    Komisch, ich parke es bei Miete, Strom, Fernwärme (und damit bei miserablen Fussballklubs), Abwassergebühren, Betriebskosten…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.