“Die Stimmung wird bald kippen”

(MICHAEL KLONOVSKY) Ein Schweizer Unternehmer bat mich, dieses Angebot an die Deutschen zum neuen Jahr zu veröffentlichen – es geht um die Übernahme der Abschiebung der illegal in hier lebenden Migranten –, da andere Medien bislang von der Verbreitung Abstand genommen hätten    Sehr geehrte Damen und Herren Deutsche,

Sie haben ganz offensichtlich ein Problem, nämlich mit der millionenfachen Zuwanderung von schwer integrierbaren Kulturfremden, die darüber hinaus Ihre Sozialkassen belasten. Dieses Problem lässt sich nicht mit den bei Ihnen bewährten Methoden des Aussitzens oder Zeichensetzens bewältigen.

Natürlich ist mir hier in der Schweiz nicht verborgen geblieben, dass weite Teile von Ihnen der Meinung sind, hier läge gar kein Problem vor. Ich wage aber die Prognose, dass diese Gruppe täglich kleiner wird und die Stimmung bald kippt.

Aber was dann? Selbst scharfsinnige Regierungskritiker meinen, dass man da nichts machen könne, da “allein die demografische Entwicklung dafür sorgen wird, dass unsere Nachfolgegenerationen in spätestens 50 Jahren in mehrheitlich islamischen Gesellschaften aufwachsen” (Matthias Matussek, “White Rabbit”). Die Verhinderung solcher Zustände sei allerdings “ein absoluter Albtraum, den sich kein Mensch wünschen kann. Allein ihn sich vorzustellen ist schmerzhaft.” Auch habe ich erfahren, dass hoheitliche Gewaltanwendung ein Tabuthema ist und sich Ihre Polizisten schlecht und Flugbegleiter “als Mittäter” fühlen, wenn sie Abschiebungstransporte begleiten müssen.

Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Pizarro einst mit 150 Mann das Inka-Reich eroberte, die Briten mit nur 100.000 eigenen Soldaten den gesamten indischen Subkontinent beherrschten oder etwa der Deutsche Orden mit wenigen hundert Rittern weite Teile des Baltikums kontrollieren konnte.

Böse Zungen behaupten, Sie seien allesamt zu schwach und zu feige, und würden diese Tatsache hinter Toleranzgetue oder Fatalismus verbergen. Das ist natürlich nicht wahr. Ich habe volles Verständnis dafür, dass Sie sich aufgrund Ihrer Geschichte Zurückhaltung auferlegt haben und vor allen Dingen gut sein wollen. Es ist ja nicht Ihre Schuld, dass dem eine unpassende Wirklichkeit im Wege steht.

Mein Unternehmen bietet Ihnen hiermit an, dieses Problem für Sie zu lösen! Und zwar zum Schnäppchenpreis von nur 50 Milliarden Euro. Das ist lediglich die Hälfte dessen, was sie laut Angaben Ihrer eigenen Regierung in den nächsten Jahren für die Versorgung der Eindringlinge aufwenden müssen.

Ich kann Ihnen kurz skizzieren, wie das vor sich gehen wird. Es beruht alles auf bewährten und rechtsstaatlichen Verfahren. Sie müssen sich die Finger nicht schmutzig machen, sondern können das nach dem Muster der Scheckbuchdiplomatie an uns delegieren. Deren Erfinder Hans-Dietrich Genscher gilt ja bei Ihnen als der grösste deutsche Diplomat aller Zeiten.

Wir richten Auffanglager ein, in die alle Ausreisepflichtigen verbracht werden, auch solche die bereits seit Jahrzehnten geduldet sind, wie die Libanesen-Clans. Dort besteht nur noch Anspruch auf einfaches Essen und medizinische Notversorgung, nicht aber auf Geld oder sonstige Zuwendungen. Jeder Ausreisepflichtige wird erkennungsdienstlich behandelt und ihm angeboten, innerhalb einer vierwöchigen Frist in ein Land seiner Wahl auszureisen. Nimmt er das Angebot an, erhält er eine Rückkehrprämie von 1.000 Euro. Allein dieses Vorgehen wird viele dazu bewegen, freiwillig das Land zu verlassen.

Wer ablehnt, verliert nicht nur das Recht, jemals wieder Deutschland zu betreten. Er wird  zwangsweise abgeschoben, auch wenn er seine Identität und Herkunft verschweigt. Wir verbringen die entsprechenden Delinquenten auf von uns gecharterte Kreuzfahrtschiffe. Diese laufen Abschubzonen in Afrika und Arabien an. Mit den entsprechenden Regierungen und lokalen Machthabern sind bereits Vereinbarung getroffen (Scheckbuchdiplomatie, Sie wissen schon…). Daneben richten wir mit Transportflugzeugen eine dauerhafte Luftbrücke für alle Antragsteller laufender Asylverfahren zu unserem Antragslager nach Libyen ein. Dort werden die Anträge von entsandten Verwaltungsrichtern geprüft und nur die wenigen begründeten Fälle dürfen nach Deutschland zurück.

Sie sehen also, dass die technische Umsetzung verhältnismässig einfach ist. Natürlich ist entsprechend qualifiziertes Personal erforderlich. Wir gehen davon aus, dass die Rückführung von mehreren Millionen Menschen innerhalb von zwei Jahren mit einem Personalaufwand in der Grössenordnung von lediglich 25.000 Mann darstellbar ist. Unsere Angestellten sind robuste, meist ukrainische Männer, die in der Regel über Armee- oder Polizeierfahrung verfügen. Unsere Leitenden Angestellten rekrutieren sich aus ehemaligen Angehörigen von Spezialkräften westlicher Staaten. Als Schweizer Unternehmen stehen wir für Qualität und Zuverlässigkeit bei der Auftragserfüllung ein.

Sie müssen allerdings sicherstellen, dass Ihre Gerichte rechtskräftige Ausweisungsverfügungen erlassen. Sollte dies aufgrund der Persönlichkeitsstruktur Ihrer Richter nicht möglich sein, können wir – gegen einen geringen Aufpreis – eigene Schnellgerichte mit juristisch geschultem Personal einrichten, die ein vom Bundestag abgesegnetes Verfahren anwenden.

Ein kleiner kostenfreier Hinweis am Rande sei erlaubt: Bereits Ihre jetzige Rechtslage ist keineswegs so, dass Sie alle Menschen dieser Welt aufnehmen müssen und niemanden mehr abschieben können. Die bisherigen Regeln sollten auch ausreichend sein, um die kriminellen arabischen Clans in ihren Grossstädten vollständig abschieben zu können. Es geht darum, die bestehenden Gesetze konsequent anzuwenden und in manchen Fällen auch so auszulegen, dass ein Handeln gerade noch im Rahmen des Wortlautes vertretbar ist, aber den gewünschten Zweck erfüllt. Sie haben ja entsprechende Erfahrung: Griechenlandrettung, Atomausstieg und Asyl-für-Alle haben Sie doch trotz nicht hilfreicher Rechtslage gut hinbekommen.

Wir empfehlen gleichwohl, dass Sie unverzüglich damit beginnen, Ihre Grenzen zu sichern und Eindringlinge ohne Papiere abzuweisen. Andernfalls können wir den angebotenen Preis nicht halten. Erlauben Sie mir schließlich den Hinweis, dass die Einwanderung von Muslimen bisher noch in jedem Land zu erheblichen Problemen geführt hat und wir unseren Kunden daher grundsätzlich davon abraten.

Falls Sie mein Angebot annehmen, haben Sie in spätestens drei Jahren wieder die Situation von vor 2015, möglicherweise gar die der goldenen achtziger Jahre. Es wird einige unschöne Bilder und gelegentlichen Schusswaffeneinsatz geben. Für die Wiederherstellung von Sicherheit, Recht und Ordnung bezahlen Sie einmalig nur den genannten Betrag und können sich dabei in der Gewissheit baden, dass Sie persönlich oder Ihre Staatsorgane mit dem Einsatz von Gewalt nichts, aber auch gar nichts, zu tun haben. Nach getaner Arbeit können Sie sich wieder der Welt- und Klimarettung sowie Gerechtigkeitslücken aller Art widmen.

Falls Sie mein Angebot ablehnen, werde ich Ihnen im Jahre 2022 ein erneutes Angebot zum doppelten Preis unterbreiten und letztmalig 2025 eines zum fünffachen Preis; ich würde nicht so lange zögern, denn neben dem Preisnachteil wird es zunehmend unschöne Bilder geben. Und Sie werden aller Voraussicht nach in Schweizer Franken zahlen müssen.

Die Entscheidung über die Zukunft Ihres Landes liegt nun allein in Ihren Händen.

Wir stehen parat.

Mit freundlichen Grüssen

Ihr

Urs Winkelried
President & CEO
Winkelried Remigration Services AG

(Quelle)

14 comments

  1. Kluftinger

    Ja wenn es so einfach wäre?
    (aber darüber nachdenken wird man schon dürfen, od`r?)

  2. GeBa

    Das habe ich jetzt auch einmal in meinem deutschen Forum eingestellt. Ob es von einer gewissen Gruppe wieder als Hetze verurteilt werden wird? Nun, ich sehe dem gelassen entgegen ….

  3. nattl

    Es wird keine Lösung der Situation geben, da weite Teile der westlichen Bevölkerung ein feiger Haufen von Memmen ist, die lieber über 57 verschiedene Geschlechter diskutieren als sich unschöne Bilder zu sehen oder echte Handlungen zu setzen. Die meisten Hochzivilisationen erreichen irgendwann diese Stufe der Dekadenz, die stets der letzte Schritt vor dem Zusammenbruch ist. Deswegen könnte der Unternehmer seine Leistungen auch gratis anbieten, es würde nichts ändern.

    Europa, zumindest Westeuropa hat fertig. Genießen sie lieber die Party, solange es noch geht. Noch ist das Deck der Titanic über Wasser!

  4. sokrates9

    Wir sind eine dekadente Gesellschaft geworden und somit am Ende des Lebenszyklus angelangt! Auch Rom ist von den Vandalen kampflos übernommen worden, da man es nicht mehr schaffte einige Divisionen aufzustellen!
    Meine Hoffnung liegt in Osteuropa, die weren sich das nicht bieten lassen!

  5. oldwhiteman

    Wieder einmal ein außerordentlich erfrischender Artikel von Michael Klonovsky, er versteht es meisterhaft, den Untergang so unterhaltsam zu beschreiben, dass kein Trübsinn aufkommt. Trotzdem schade, dass das alles nur Phantasie ist. Ich für meinen Teil genieße jedenfalls die Party, wie im letzten Satz von @nattl empfohlen, und hoffe, dass das Deck der Titanic bis zu meinem Ableben über Wasser bleibt.

  6. Falke

    “Problematische Mitbewohner”? “Vandalismus”? Ist das nicht rechte Hetze?

  7. Gerald

    Wie war es beim Bundesheer? Wenn einer Mist gebaut hat, dann wurde die ganze Kompanie dafür zur Verantwortung gezogen. Spätestens beim 2. Fall haben die Randalierer begriffen, man wollte schließlich nicht noch mal die Decke bekommen von den Kollegen.

  8. aneagle

    Migrationsprobleme liegen an der besonderen Qualität deutscher Politiker und die berühmte deutsche “Kultur des Zeichensetzens” statt zielgerichtetem Handeln nach realen Erfordernissen.

    Angela Merkel hat diese Technik der scheinbaren Untätigkeit, bei rascher Umwandlung weiter Bevölkerungsteile in einen demokratischen Zombiestaat, zur politischen Kunstform hochgezüchtet. Wähler-Zustimmung:> 72% !

    DDR-Methodik ist bis heute enorm erfolgreich. Verhaltenspsychologen von Pawlow bis Skinner fänden im heutigen Deutschland ein einmaliges wissenschaftliches Versuchsterrain vor. Während ganz Deutschland in bisher ca. 16 Jahren keinen Flughafen mehr zustande bringt, zeigt eine einzelne Frau gleichzeitig, wie die totale Konversion von ca.80 Millionen Menschen ohne nennenswerte Unruhen gelingt. Diese außergewöhnliche Leistung unter dem Mittel der Migration und des Islams , ist exemplarisch für gefährliche Staatsführung, bei der sich die Bevölkerung immer noch als Souverän wähnt. Chapeau, das schafft kein Putin und kein Erdogan.

    Insgeheim wissen die Deutschen über das enorme Ausnahmetalent Merkels Bescheid. Und wenn es auch ganz klar zu ihren Ungunsten ist, die Deutschen sind auf “Kohl’s Mädchen” mächtig stolz. Besser man hat ein tragisches Unglück vorzuweisen, als sich mit einem unauffälligen stillen Glück bescheiden zu müssen.

  9. Cora

    “…zeigt eine einzelne Frau gleichzeitig, wie die totale Konversion von ca.80 Millionen Menschen ohne nennenswerte Unruhen gelingt. ” (aneagle)
    Deutschland, du musst dein Wahlverhalten ändern.

  10. Johannes

    Gibt es diese Firma tatsächlich oder ist das ein Scherz?

    Die Prognose ist nach meiner Meinung von Grund auf falsch. Die Stimmung wird niemals kippen, niemals, das sie kippt ist so gut wie ausgeschlossen. Die Medien werden sich der neuen Mehrheitsbevölkerung anpassen, da sehe ich wenig Probleme, sie haben nach meiner Meinung schon jetzt eine sehr starke Ähnlichkeit in ihrer Erziehungsmission mit den Medien der ehemaligen Demokratischen Republik. Wenn dann eine Religion einmal das politische Geschäft übernimmt werden sie mitschwimmen da habe ich keine Zweifel.

    Was sehr wohl ein lukrativer Geschäftszweig werden wird ist die Vermittlung und Durchführung von Auswanderungen von Europäern die nur eines wollen, so schnell als möglich weg.

    Ich glaube es gibt ein paar Länder die in einigen Jahren in die Situation kommen werden das gut ausgebildete und vermögende Europäer um Aufnahme und Einwanderungserlaubnis ansuchen werden.

    Die Vermittlung dieser Auswanderer wird ein lukratives Geschäft sein. Es wird einiges kosten in sein Zielland gelangen zu können. Ich denke einige südamerikanische Länder werden stark nachgefragt werden.
    Australien wird sehr begehrt sein, Neuseeland, Kanada und die USA werden auch als reizvolle neue Heimat gehandelt werden.
    Ich könnte mir vorstellen das vor allem die USA eine gewaltige Blutauffrischung aus Europa erleben wird.

    Es wird nicht einfach sein die Zielländer werden sich aus der Masse der “Fliehenden“ nur jene aussuchen die sie benötigen. Wobei aber auch minderqualifizierte Europäer bevorzugt Aufnahme finden werden um jene Arbeiten zu tätigen die im Moment von illegal zugereisten Menschen aus Lateinamerika gemacht werden.

    Ich bin mir sicher wenn die Religion in Europa zu wirken beginnt und seine Anhänger die Mehrheit besitzen wird es zu diesem Exodus kommen.

    Gut möglich das Herr Urs Winkelried dann mit seiner Logistik sehr gefragt sein wird.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .